Archives For 2017

Mit einer überragenden Vorstellung beendet Patrick Lange den diesjährigen Ironman auf Hawaii. Er düpierte die Konkurrenz in seiner Lieblingsdisziplin auf der Marathonstrecke. Martin Zawieja von Langhantelathletik war und ist verantwortlich für das Krafttraining des Darmstädters. Vor ein paar Monaten wurde mit dem Langhanteltraining begonnen. Etwas spät in der Vorbereitung aber anscheinend sehr effektiv. Patrick setzte die Trainingspläne zu 100% um und zeigte echte Qualitäten am Sportgerät der Gewichtheber. Das Programm war auf die unmittelbare Vorbereitung auf den Ironman ausgerichtet und mit dem Trainer Faris Al Sultan eng abgestimmt. Martin Zawieja ist überglücklich und freut sich auf die nächste Vorbereitung mit seinem Schützling Patrick Lange, denn nach dem Ironman ist auch gleichzeitig vor dem Ironman.

Der neue Sportdirektor des Schweizer Badminton Verbandes, Michael Fuchs, engagierte Martin Zawieja von Langhantelathletik für eine Fortbildung seines Verbandes. Michael Fuchs selbst noch Olympiateilnehmer im Badminton 2016 für Deutschland, erinnerte sich an die erfolgreiche Arbeit von Martin Zawieja im Rahmen eines Krafttrainingsprojektes vor 10 Jahren, am Bundesstützpunkt In Mühlheim. Das Krafttrainingsseminar hatte den Anspruch alle Trainer auf ein Krafttraining für den Leistungssport vorzubereiten. Das bedeutet, welche methodischen und didaktischen Schritte müssen mittelfristig unternommen werden, damit Krafttraining als Trainingsmittel zielgerichtet in das Badmintontraining integriert werden kann. Martin Zawieja machte keinen Hehl daraus, das diese Entwicklung mindestens 2 Jahre dauert. Zum Einstieg wurden sinnvollerweise Besenstiele und der Gymstick als Trainingsgeräte genutzt, damit die Angst vor dem Training mit der Langhantel reduziert werden konnte. Alle wichtigen Grundbewegungen und spezielle Rotationsübungen, lassen sich hier als Vorstufe sehr gut nutzen. Am Ende steht das Krafttraining mit der Langhantel. Das ist allerdings noch ein langer Weg, der aber gerne von Langhantelathletik unterstützt wird.

Martin Zawieja Lehrwart Gewichtheben in Baden-Württemberg durfte zum Auftaktlehrgang in der Sportschule Ruit 23 Teilnehmer begrüßen. Interessante Themen wie der Regelkreis zur Fehlererkennung oder die unspezifische Entwicklung der Schnellkraft standen auf dem Programm. Neben den Gewichthebern aus den Vereinen gesellen sich immer mehr CrossFit Trainer und Trainer aus Sportarten dazu. Prominenteste Teilnehmerin war Dorothea Brandt, Olympiateilnehmerin 2016 im Schwimmen, die überzeugt ist, dass das Langhanteltraining ein wichtiger Input für die Sportart Schwimmen darstellt. Am Sonntag präsentierte Christian Hochgürtel, Sportwissenschaftler, verantwortlicher Fitnesstrainer am Golf Leistungszentrum in St. Leon Rot und Leichtathlet, als Spezialist für den Schnellkraftbereich, das gerade die Sportart Gewichtheben, als ausgewiesene Schnellkraftsportart, noch erhebliche Defizite in der Entwicklung von schnellen Bewegungen aufweist. Gerade Trainingsprogramme für den Nachwuchsbereich sollten in den Vereinen eine größere Rolle spielen. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Qualität und Bandbreite der Ausbildung in Baden-Württemberg.

2016-11-24-1

Martin Zawieja von Langhantelathletik bekam erneut den Auftrag das Ringerteam in Österreich im Kraftbereich langfristig auf die Olympischen Spiele in Tokio vorzubereiten. Es beginnt mit einer neuer Struktur und Zentralisierung der besten Kämpfer in Salzburg/Wals. Vom Sportdirektor Jörg Helmdach beauftragt wurde das erste Trainingslager für die Einführung des Teams im Kraftbereich sowie Leistungstests genutzt. Die geplante Individualisierung des Krafttrainings stellt eine große Herausforderung dar. Mittlerweile kann Martin Zawieja auf ein sehr erfahrenes Klientel zurückgreifen. 2017 soll dazu genutzt werden die junge Nachwuchskräfte und die erfahrenen Ringer auf ein gemeinsames Niveau zu platzieren. Besonders hervorzuheben ist die große Motivation und die extreme Leistungsbereitschaft der Ringkämpfer/innen.

2016-09-19-1

Am 12.-16. April 2017 werden in Hong Kong die Bahnrad Weltmeisterschaften stattfinden zu der sich auch Miriam Welte qualifizieren möchte. Bei den Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro konnte die charmante Sportlerin aus Kaiserslauter die Bronzemedaille mit ihrer Teamkollegin Kristina Vogel im Team-Sprint gewinnen. Die Vorbereitung auf die WM wird Miriam wieder mit ihrem Trainerteam Frank Ziegler (Bahnrad) und Christian Thomas (Athletik und Kraft) bestreiten. Die Evaluation der letzten Vorbereitung hat bereits am Olympiastützpunkt in Kaiserslautern stattgefunden. Frank und Christian freuen sich auf die neue Aufgabe und auf eine erfolgreiche Vorbereitung.