Archives For Bukac

10626470_496663940458869_3587203771851126394_nAcht Wochen hat sich die Damenmannschaft vom Golfclub Lobenfeld im Krafttraining „gequält“. Nun hieß es Farbe bekennen. In Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg unter der Leitung von Daniel Bukac, sollte eine Praxisstudie nachweisen, welche Wirksamkeit das Krafttraining auf die Schlaglänge und die Schlägerkopfgeschwindigkeit hat. Das Krafttraining wurde von Martin Zawieja und Rita Brandt von Langhantelathletik begleitet und durchgeführt. Das Racket Center 10003523_496664040458859_9120163126744506428_nin Nußloch stellte freundlicherweise die Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Damen zeigten sich im Training und im abschließenden Leistungstest hochmotiviert. Die Ergebnisse werden jetzt im Rahmen einer Studienarbeit ausgewertet und präsentiert. Positives Signal der Damenmannschaft, das Krafttraining soll auch während der Saison beibehalten werden. Ein gutes Körpergefühl bestätigen die Frauen der 1.Damennschaft bereits jetzt, was den Trainer und Golf Pro James Taylor, hoch erfreut.

12814180_496663953792201_2297897899557688317_n

2016-02-22 1Martin Zawieja und Christian Thomas von Langhantelathletik haben in Kooperation mit dem Sportwissenschaftler Daniel Bukac der Universität Heidelberg und dem Mitarbeiter der Trainerakademie, Thorsten Ribbecke ein neues Buchprojekt auf den Weg gebracht. Das Fachbuch aufgelegt vom Philippka Verlag, soll ein Standardwerk zum Thema Athletiktraining werden. Nach 2 jähriger intensiver Recherche und Entwicklungsarbeit, ist dieses Praxisbuch nach Ostern in den Buchläden zu erwerben. Neben einer Beschreibung des aktuellen Forschungsstandes und einer praxisnahen Leistungsdiagnostik, bilden die Praxisbeispiele aus den Sportarten ein Schwerpunkt des Buches. Jeder Autor beschreibt seine mehrjährige Zusammenarbeit in einer Sportart. Daniel Bukac präsentierte die Kooperation mit dem Biathlonverband, Martin Zawieja die Arbeit mit der österreichischen Ringer Nationalmannschaft. Christian Thomas bereits seit mehr als 5 Jahren im Speed Skating unterwegs hat ebenfalls einen großen Erfahrungsschatz aufgebaut und zu guter Letzt Thorsten Ribbecke, der seit mehreren Jahren die 1.Bundesliga Mannschaft der HSG Wetzlar im Bereich des Athletiktrainings lenkt und führt. Das Buch wird mit Spannung in den Fachkreisen erwartet.

Aber was macht der Golfer eigentlich in der Winterpause???

Martin Zawieja neben Fabian Bünker, Veranstalter des 1.Fitness Golf Summits vom 06.-07.02.2016 im Lindner Hotel in Frankfurt, ist sehr zufrieden mit den Anmeldezahlen. Weniger als 20 Restplätze stehen noch zur Verfügung. Wer noch dabei sein möchte, sollte sich beeilen und noch eine Mail an info@golf-fitness-summit.de senden.

Martin Zawieja, Athletiktrainer des DFB und der Handball Bundesliga, umtreibt derzeit ein weiteres Problem. Alle Golfer sind derzeit in der Winterpause und das Interesse an Fitness Training steigt. Wie kann ich meine persönliche Leistungsfähigkeit steigern, für einen optimalen Start in die neue Saison. Das hat Martin zum Anlass genommen, die neue Zusammenarbeit mit dem Golf Club Heidelberg-Lobenfeld einmal vorzustellen.

2016-01-11 1

Mit James Taylor dem Golf Pro vor Ort im Golf Club Heidelberg-Lobenfeld, verbindet Martin Zawieja bereits eine langjährige Kooperation. Als ehemaliger Kollege von Fabian Bünker in St. Leon Rot, hat sich James in Lobenfeld, das fitnessbegleitende Training als wichtigen Bestandteil des gesamten Trainingskonzeptes in „seinem“ Club auf die Fahne geschrieben. Das Athletik Projekt mit der 1. Damen- und AK18 Mädchenmannschaft, ist bereits auf den Weg gebracht. Gestützt von der Universität Heidelberg, mit Daniel Bukac als verantwortlicher Wissenschaftler, werden die Entwicklungen der Kraftfähigkeiten über den Winter in Bezug auf die Golfleistung (Schlägerkopfgeschwindigkeit) getestet. Wer James Taylor kennt, weiß, die nächste Aktion ließ nicht lange auf sich warten. Kurzerhand organisierte er gemeinsam mit dem Präsidenten Dr. Joachim Hinz ein Wintervortrag im Golf Club Heidelberg-Lobenfeld mit dem Thema, „funktionelles Training für den Golfsport“. Diese Veranstaltung brachte eine nicht zu erwartende Resonanz. Themen wie:

  • Effizienz im Fitnesstraining
  • Kurz- und langfristige Anpassungen im Trainingsprozess
  • Individuelle Reizsetzungen
  • Belastung und Beanspruchung

brachten so viele Nachfragen, dass sich James Taylor und Martin Zawieja aufgefordert gefühlt haben, jetzt tätig zu werden.

2016-01-11 2

Die Basis wurde bereits vor ein paar Jahren in der Zusammenarbeit mit Fabian Bünker und Christian Marysko in St. Leon Rot gelegt. Weiter entwickelt hat Martin Zawieja diese Ansätze unter anderem in seinem Buchprojekt Leistungsreserve Athletiktraining, das Anfang 2016 auf dem Markt erscheinen wird. In diesem Buch wir der Grundsatz beschrieben:

….von der Diagnose in die Planung in das Training….

Genau nach diesem Prinzip soll das Fitness Konzept im Golf Club Heidelberg- Lobenfeld ausgelegt werden. Der ehemalige Bundetrainer hat dazu eigens einen eigenen Kraft- Mobilitäts- und Stabilitätstest entwickelt. James Taylor hat sein wachsames Auge darauf geworfen und mit dem Kommentar belegt, „eine gute Auswahl, die einerseits einen hohen Bezug zur Sportart Golf darstellt und andererseits von jedem Spieler auf jeder Ausbildungsstufe durchzuführen“.

Auszüge aus dem Beweglichkeits- und Stabilitätstest

Abbildung 1

Skalierung:

Saklierung 1

Bewertung der Beweglichkeits- und Stabilisationsübungen:

tabelle

Auszüge aus dem Krafttest

tabelle 2

Skalierung:

tabelle 3

Auf dieser Basis erstellt der Athletik- und Fitnesstrainer den Trainingsplan. Hier ist ein besonderes Augenmaß erforderlich. Der Vorschlag von Martin Zawieja, kurze und effiziente Einheiten die möglicherweise der muskulären Voraktivierung dienen kommen dem interessierten Freizeitgolfer am nächsten. Die Idee ein 30 minütiges Training als muskuläre Voraktivierung für die nachfolgende Golfstunde anzubieten, unterstreicht die Effizienz des Trainings. Die Grundlage des Trainings basiert auf die Verbesserung der Grundbewegungsmuster (Beugen-Strecken-Rotieren-Ziehen-Drücken) und nicht auf eine Bewegungssimulation der Golfbewegung. Aber mit welchem Trainingsgerät kann ich diese Bewegungsmuster verbessern? Die Golfbewegung erfordert neben einer präzisen Bewegung auch eine enorme Stabilisation. Diese Stabilisation erreiche ich nur mit „freien“ Widerständen, also nicht geführt an einer Trainingsmaschine. Auf der Suche nach dem geeigneten Trainingsgerät ist das Team Taylor/Zawieja fündig geworden. Klassisch betrachtet wäre die Langhantel das optimale Trainingsgerät. Leider „schreckt“ dieses Trainingsgerät durch den Nimbus der Verletzungsgefahr häufig ab. Mit dem Gymstick kann man sehr gut Trainingsübungen mit Langhantel nachstellen und man hat auf Basisniveau einen echten Trainingsreiz zu verzeichnen. Ein weiterer positiver Effekt ist die Mobilität und Einsatzfähigkeit dieses Trainingsgeräts. Bereits im Leistungssport hat sich dieser Stab mit Widerständen an den Seiten, bei Sportarten wie Biathlon oder Badminton bewährt. Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem Übungskatalog / Trainingsplan des Golf Club Heidelberg-Lobenfeld:

TP

Weitere Infos unter info@langhantelathletik.de oder direkt bei:

Martin Zawieja

martin@langhantelathletik.de

2015-10-07 2Auf Einladung des Golf Pro James Taylor, seines Zeichens verantwortlicher Trainer der Frauenteams in Heidelberg Lobenfeld, hat sich Martin Zawieja von Langhantelathletik auf den Weg gemacht, diese wunderschöne Golfanlage in den Außenbezirken von Heidelberg kennenzulernen. Hintergrund ist die zukünftige Kooperation in Sachen Athletik- und Fitnesstraining, mit der Zielstellung die Entwicklung des Leistungssports im Golfclub Lobenfeld weiter zu entwickeln. Dazu hat Martin Zawieja in Zusammenarbeit des Sportwissenschaftlers Daniel Bukac von der Universität Heidelberg ein Trainingskonzept entwickelt, dass ab nächsten Monat für die Leistungssportlerinnen greifen soll. Das Training wird dann im Racket Center in Nußloch durchgeführt, ebenfalls ein 2015-10-07 1Kooperationspartner des Golf Clubs. Für einen praktischen „Einblick“ in die Sportart Golf hat sich Martin Zawieja mit seiner Partnerin Rita Brandt, die zukünftig den Ausdauerbereich des Trainings abdecken könnte, eine professionelle Unterweisung in Form von einer Schnupperstunde geben lassen. In Zukunft wollen James Taylor und Martin Zawieja auch auf anderen Ebenen kooperieren. Geplant sind Konzepte und Veröffentlichungen wie, „Wir machen euch Fit – Längere Drives, mehr Power,  20m weiter“, sowie interessante Golf- und Fitnessreisen, für Golfer aller Leistungsklassen in Portugal und anderen Ländern. Weitere Informationen dazu unter martin@langhantelathletik.de

2014-12-24 1Jürgen Hofmann, Daniel Bukac und Martin Zawieja haben zum Jahresabschluss traditionsgemäß ein Seminar mit dem Thema funktionelles Athletiktraining im Golfsport absolviert. Erstmalig am Olympiastützpunkt Stuttgart durchgeführt, präsentierte sich der OSP mit seinem neuen hervorragenden Kraftraum. Mobilität, Stabilität und Explosivität mit einer hohen Übertragleistung auf die Golfleistung war die 2014-12-24 2geforderte Zielstellung des Seminars. Gerade der Zugang und die Machbarkeit vor Ort, scheinen im Golf nicht so einfach zu sein. Der Bereich, Kinder lernen Krafttraining ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, den langfristigen Leistungsaufbau in der Athletik auch im Golfsport zu integrieren. Die Erfahrungen von Langhantelathletik zeigen, dass gerade ein altersgerechtes Athletiktraining von großer Bedeutung ist. Daniel Bukac mit dem  wissenschaftlichen Hintergrund und Martin Zawieja mit dem dazugehörigen Praxiswissen haben dazu speziell einen sportartbezogenen Übungskatalog aufgelegt, der auch auf der Golfanlage umzusetzen ist.

2014-10-21 1Mit der geballten Referentenkraft von drei Dozenten präsentierte sich Langhantelathletik.de im Rahmen des Krafttrainingsmoduls der Trainerakademie. Der Kurs DTS 2-20 mit renommierten Teilnehmern aus 13 Sportarten verlangte höchste Konzentration in allen Teilbereichen. Neben der Einführung in das Langhanteltraining waren die wissenschaftlichen Zusammenhänge von Kraft im Rahmen der Trainingsplanung von großer Bedeutung. Daniel Bukac von der Universität Heidelberg zeigte einige Neuerungen in der Planung von Kraft- und Ausdauertraining und die daraus resultierenden physiologischen Anpassungsmechanismen. Christian Thomas und Martin Zawieja zeigten in Theorie und Praxis die Zusammenhänge im Athletik- und Langhanteltraining, sowie die Gestaltung des Kinderkrafttrainings. Gerade die „bekannten“ bzw. prominenten Gesichter, wie Thorsten Schmidt (Trainer von Robert Harting) oder Ralf Bartels (Europameister im Kugelstoßen) waren beeindruckt von der Tiefe und Bandbreite des Seminars. Das nächste Seminar als Wahlpflichtmodul, ist bereits für den Herbst 2015 geplant. Von den anwesenden 28 Teilnehmern kam ein zustimmendes Kopfnicken für die Belegung dieses Moduls, was die Referenten als Qualitätsanspruch der geleisteten Arbeit bewerten.

Der Artikel von Bukac und Zawieja (2014) „Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben” sorgt im Streitforum der Zeitschrift „Leistungssport“ für einen regen Schriftwechsel zwischen den Autoren Bukac / Zawieja  und den Lesern Herrn Prof i.R. Dr. Dieter Steinhöfer, Martin Heuberger und Prof. Dr. Arnd Krüger. Es werden verschieden Positionen dargelegt und konstruktive Kritik geäußert, sowie aktuelle wissenschaftliche Untersuchen präsentiert, welche die Argumentationen bekräftigen.

Alle Artikel sind in der Leistungssport in den Ausgaben 1-3/2014 zu finden.

LS 44-1 2014 LS 44-2 2014 LS 44-3 2014

 

Quellen:

  • Bukac, D.,Zawieja, M. (2014). “Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben”.Leistungssport  44(1): 14-19.
  • Heuberger, M. (2014). „Stellungnahme zum Leserbrief von D. Steinhöfer in Leistungssport, Heft 2/2014, betreffend den Artikel „Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben“ (1/2014, S.14-19)“. Leistungssport 44(3):46-47
  • Krüger, A. (2014). „Streitforum Leistungssport“. Leistungssport 44(3): 47-48
  • Lloyd, R. S., Faigenbaum, A. D., Stone, M. H. et al. (2014). „Position statement on youth resistance training: the 2014 Inaternational Consensus“. Brithish Journal of Sports Medicine 48(7): 498-505
  • Steinhöfer, D. (2014). „Streitforum – Gegendarstellung zum Artikel: „Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben“. Leistungssport 44(2): 47-48
  • Zawieja, M., Bukac, D. (2014). „Zum Leserbrief von Dr. Steinhöfer in der „Leistungssport“-Ausgabe 2/2014, betreffend den Artikel „Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben“ (1/2014, S. 14-19) erreichten die Redaktion die folgende Stellungnahme der Autoren sowie weiter Leserbriefe“. Leistungssport 44(3): 45-46

2014-05-28 1Vergangene Woche hat vom 26.-28.05.2014 am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg das zweite Modul der Athletiktrainerausbildung stattgefunden. Neben den Themen Schnelligkeitstraining (Thorsten Ribbecke) und Ernährung (Uwe von Renteln) ist ein weiterer Schwerpunkt auf das Krafttraining gelegt worden. Für diesen Part sind Daniel Bukac, Martin Zawieja und Christian Thomas von Langhantelathletik.de als Referenten geladen worden. Am ersten Tag hat Daniel Bukac den theoretischen Hintergrund des Krafttrainings mit den Teilnehmer erarbeitet und am Ende des Tages schaffte Martin Zawieja durch die Erklärung des Lernphasenmodells den Übergang für die Praxis am folgenden Morgen. Der Dienstagmorgen statt ganz im Zeichen der praktischen Ausbildung an der Langhantel. Die Teilnehmer sind mit allen Übungen der Lernstufe I und II des Lernphasenmodells vertraut gemacht worden und können die ersten Schritte im Langhanteltraining eigenständige in ihrem Krafttraining umsetzen.

2014-05-14 1Seit einem Jahr betreuen Martin Zawieja und Daniel Bukac von langhantelathletik.de den frischgebackenen Südmeister der 3.Handball Liga im DHB. Der Cheftrainer Jan Gorr, gleichzeitig Co-Trainer der Handball Nationalmannschaft, hat sich zu Beginn seiner DHB Tätigkeit schnell vom athletischen Langhantelkonzept überzeugen lassen. Gerade die Effektivität und der verhältnismäßig „geringe“ Aufwand, haben die Spieler (viele Spieler noch berufstätig) durchgängig positiv bewertet und dadurch kontinuierlich arbeiten lassen. …“es sind kaum Trainingseinheiten ausgefallen, die Mannschaft hat das Athletik- und Langhanteltraining voll durchgezogen und wir haben über die gesamte Saison eine gute Physis gehabt“ meint Trainer Jan Gorr. Gestartet wurde das Krafttrainingskonzept in Coburg mit der Saisonvorbereitung mit den Lernphasen von langhantelathletik.de mit einem Übergang in die Maximalkraftentwicklung zum Saisonauftakt. Während der Spielrunde, wurde in verschiedenen Varianten des Schnellkrafttrainings zweimal pro Woche, in kurzen Trainingseinheiten, viel Wert auf gute Übertragleistungen und Verletzungsprävention gelegt. Die ersten Schritte sind erfolgreich umgesetzt worden. In der 2.Bundesliga weht allerdings ein anderer Wind. Aber die Zusammenarbeit zwischen dem HSC Coburg und langhantelathletik.de wird fortgesetzt. Daniel Bukac und Martin Zawieja freuen sich bereits auf die nächste Vorbereitungsphase für die Bundesligasaison 2014/2015.

2014-04-11 1Im 7. Teil der Serie “Das neue Athletikkonzept des DHB“ beschreiben wir die Organisation der zweiten Hälfte der Rückrunde mit dem Einsatz der Langhantelübungen im Kontrast-/Komplextraining und im Minutentraining, sowie die Integration von komplexen Stabilisationsübungen.

Das Thema des Zusatzartikels ist die Verbesserung der Energiebereitstellungsfähigkeit.

Quelle:
Zawieja, M. (2014). “Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 7.”.Handball Training  36(3): 38-45.