Archives For Crossfit

Martin Zawieja von Langhantelathletik startet das Sportjahr 2018 mit einem neuen Standort. Michaela und Tommy Boxowner in der neuen und wunderschön gestalteten Anlage in der Nähe von Düsseldorf, brauchten keine lange Vorlaufzeit den 1.Basic Kurs mit dem Stempel „ausgebucht“ zu versehen. Besonders die Tipps und kleinen Hinweise zur Hinführung der klassischen Hebetechniken Reißen und Stoßen überzeugten die Teilnehmer. „So viel Detailwissen und Erfahrungen haben ich selten bei einem Seminar erleben dürfen“ so einer der Teilnehmer.

Die Tradition geht weiter…

10. Februar 2018

CrossFit Nordlicht gehört mittlerweile zu einem der langjährigsten Partner von Langhantelathletik. Seit mehr als 3 Jahren besteht diese erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Boxowner Jörn Heineke, in der wunderschönen Anlage in Bremen, die aktuell noch einen weiteren Ausbau in den Beziehungen planen. Martin Zawieja hatte spontan die Verantwortlichen des Gewichtheberverbandes Bremen zur Langhantelathletik-Schule Basic und Advanced eingeladen. Zielstellung ist das Zusammenführen von CrossFit und Gewichtheben im norddeutschen Raum. Wilfried Hagedorn plant mit seinem Nordverbund (Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein) das Gewichtheben in Norddeutschland auf allen Ebenen zu fördern und zu entwickeln. „Wir brauchen einfach mehr Heber bei unseren Wettkämpfen“ so der Bremer Sportfunktionär und ehemalige Gewichtheber. Der 1.Schritt ist getan und die Gespann Heineke, Zawieja und Hagedorn schauen zuversichtlich in die Zukunft.

Andreas König Lehrwart des deutschen Ruderverbandes hatte Martin Zawieja als Referenten zum B-Trainerlehrgang geladen. Hauptaufgabe war die Darstellung und Umsetzung des langfristigen Leistungsausbaus im Krafttraining eines Ruderers. Die Bandbreite erstreckte sich von, Kinder lernen Krafttraining in seiner Vielseitigkeit, bis zur Spezialisierung des Krafttrainings im Spitzenbereich. Große Diskussion im Plenum war der Einsatz des Kraftausdauertrainings in der Trainingssteuerung. Langhantelathletik ist ein „Verfechter“ des Kraftausdauertrainings in der Spezifik. Das Krafttraining sollte gedeckelt bei 20 Wiederholungen begrenzt werden, wenn es im Kraftraum absolviert wird. Höhere Wiederholungszahlen sind sportartspezifisch zu betrachten. Hier konnte Martin Zawieja positive Erfahrungen aus den ausdauerintensiven Sportarten im Bereich des relativen Kraftausdauertrainings einbringen.

Unser ZPP Kurs: Funktionelles Core- und Langhanteltraining Zertifiziert nach §20 in Neuss war wieder eine voller Erfolg. Hartmut Winter und Christian Thomas sagen Danke an die Cornamix – Academy und an das Team von Crossfit Neuss.

Alle weiteren Termine unter:

Funktionelles Core- und Langhanteltraining

Langhantelathletik hat in der Kooperation mit der Firma Cornamix eine weitere Seminarform in der breiten Angebotspalette der Langhantel Aus- und Fortbildungen auf den Weg gebracht. Einzigartig werden bundesweite Präventionsseminare angeboten, die den Teilnehmern ermöglicht einen sechswöchigen Präventionskurs bei der Krankenkasse abzurechnen. Das spannende und hochgesteckte Ziel von Langhantelathletik und Cornamix, dass bundesweite Klientel von Physiotherapeuten, Trainer und Sportwissenschaftler mit in das neue Konzept einzubeziehen, hat begonnen. Die Eingangsqualifikationen dafür bringen die anstehenden Kursleiter größtenteils mit. Die benötigte Einweisung in Form eines Wochenendkurs liefert Langhantelathletik und Cornamix und schon ist die Zertifizierung perfekt. Diese Wochenendschulung hat mit Erfolg in der CrossFit Box Waiblingen erstmals stattgefunden. Die Teilnehmer zeigten sich begeistert von dem methodischen Aufbau und dem zur Verfügung gestellten Lehrmaterial. Helmut, einer Teilnehmer hat bereits einen 15 köpfigen Kurs gefüllt und wird sofort mit dem Core- und Langhanteltraining in der Prävention beginnen. Eine gewinnbringende Initiative für alle selbständigen Personaltrainer, CrossFit Box Owner, Fitness-Studios und gut ausgestatteten Physiopraxen.

Funktionelles Core- und Langhanteltraining

In diesem Jahr hat zum ersten Mal das Baden Battle unter der Organisation von CrossFit 227 aus Karlsruhe stattgefunden. Langhantelathletik hat es sich nicht nehmen lassen als Sponsor diese Veranstaltung zu unterstützen.  Für die Sieger in den jeweiligen Kategorien gab es einen Gutschein über eine 2,5 Stündige Technikschulung an der Langhantel. Sabine Zartmann, Trainerin im CrossFit Heilbronn hat ihren Preis direkt eingelöst und war am Anfang etwas skeptisch was sie und ihre weiteren 8 Teilnehmer erwarten wird. Nach den 2,5 Stunden mit Christian Thomas, die wie im Zeitraffer verflogenen sind,  waren alle Teilenehmer begeistert. „Wir haben in so kurzer Zeit noch nie so viele und zum Teil detaillierte Informationen und hilfreiche Tipp zu unseren individuellen Techniken bekommen. Vor allem die bildhaften Erklärungen und Beschreibungen haben das Seminar super aufgelockert und Schlüsselposition einfach und nachvollziehbar gemacht. Es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächste Schulung.“, so der O-Ton der Teilnehmer.

Zum ersten Mal wurde in Paderborn die neue Struktur der Langhantelathletik-Schule Basic erfolgreich getestet und umgesetzt. Die zu schulenden Übungen haben sich im Grundsatz nicht geändert. Martin Zawieja und Christian Thomas von Langhantelathletik haben die Struktur der Stunden dahin gehend modifiziert, dass die Teilnehmer den Verlauf des Tages bestimmen. Über die Kniebeuge hinten und Reißkniebeuge hat sich Christian ein Bild von den Voraussetzungen machen könne, die die Teilnehmer am Mobilität und Koordination mitbringen. Hätten vor allem in der Mobilität Reserven bestanden, wäre die Langhantelathletik-Schule im klassischen Sinn abgelaufen, dass am Vormittag die Basis- und am Nachmittag die olympischen Langhantelübungen geschult worden wären. Doch die Teilnehmer zeigten, dass sie alle Voraussetzungen für die neue Struktur mitbringen. So konnte am Vormittag direkt mit der Schulung des Reißens begonnen und am Nachmittag mit dem Umsetzen und Ausstoßen fortgesetzt werden.

Zwei intensive praxisorientierte Schulungstage liegen hinter dem Team vom CrossFit Nordlicht und Langhantelathletik. Am ersten Tag durften die Fortgeschrittenen Athleten an der Langhantel mittels des biomechanischen Messsystems präsentieren wie ihre Bewegungsabläufe in den olympischen Hebetechniken Reißen (snatch), Umsetzen (clean) und Ausstoßen (jerk) sind. Die Teilnehmer waren überrascht welche kleinen Veränderungen ein neues leichteres Gefühl für die Hebetechniken ergeben. Obwohl diese schon sehr gute Bewegungsabläufe zeigten, konnte an der einen oder anderen Stelle noch eine Reserve genutzt werde. Christian Thomas von Langhantelathletik hat diesmal auch eine kleine Gedankenstützt mitgebracht. Ein Arbeitspapier auf den die wichtigsten Übungen vermerkt sind und jeder Sportler sich eine individuelle Gedankenstütze notieren konnte. Dies sollte vor die Hantel gelegt werden und vor Augen führen an was man selbst denken soll bevor man einen Reiß- oder ein Umsetzversuch durchführt.
Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Einsteiger. Der Vormittag bzw. die ersten zwei Übungen waren maßgeblich für den Verlauf des Tages verantwortlich. Über die Kniebeuge hinten und die Reißkniebeuge hat sich Christian einen Überblick verschafft, welche Voraussetzungen die Teilnehmer für die komplexen Hebetechniken mitbringen. Diese waren sehr gut, dass am Vormittag direkt mit dem Erlernen und Verbessern des Reißens begonnen und am Nachmittag mit den Umsetzen, den verschieden Zugbewegungen und dem Ausstoßen beendet werden konnte. Der nächste Termin im CrossFit Nordlicht ist am 27.+28.01.2018.

Die CrossFit Box 227 in Karlsruhe war Ausrichter des 1.Baden Battle, ein CrossFit Wettkampf mit Langhantelbeteiligung. Langhantelathletik fungierte als offizieller Sponsor und organisierte den Gewichtheberbereich. Die Mannschaften bestehend aus einer weiblichen- und einem männlichen Starter hatten die Aufgabe, gemeinsam innerhalb von 2 Minuten, eine Last im Stoßen zu bewegen. Nur wenn beide Sportler die gehobene Last zeitgleich über den Kopf fixieren konnten, wurde ein gültiger Versuch in die Wertung aufgenommen. Gewertet wurde mit der fairen Sinclairbewertung. Das Körpergewicht wurde in Relation zur gehobenen Last gesetzt und ergab eine Gesamtpunktzahl. Martin Zawieja fungierte als Kampfrichter und Christian Thomas war für das Scoring der gesamten Veranstaltung verantwortlich. Mit über 23 Boxen durften über 100 Teilnehmer im Eishockeystadion von Pforzheim begrüßt werden. Langhantelathletik präsentierte in der Pause die Langhantelathletikschule. Highlight war die Vorstellung von Christian Thomas, der einmal mehr seine Qualitäten im Langhanteltraining zeigte und ganz locker 100kg im Snatch Ballance zur Hochstrecke brachte.

Die Freude war groß als sich die ehemaligen Gewichtheber der Nationalmannschaft von 1988 Manfred Nerlinger, Axel Strompf und Martin Zawieja in München trafen. Manfred Nerlinger seines Zeichens einer der erfolgreichsten deutschen Gewichtheber aller Zeiten, hatte in einer Münchner Gasstätte geladen. Es wurde über alte Zeiten gefachsimpelt und festgestellt dass Martin Zawieja und Manfred Nerlinger 1988, mit Bronze und Silber bei den Olympischen Spielen in Seoul ausgezeichnet, etwas erreicht haben, was es so im Deutschen Gewichtheben niemals mehr geben wird. Mit zwei Deutschen auf dem Siegertreppchen bei den Olympischen Spielen in der „Königsklasse“ dem Superschwergewicht war es einer spektakulärsten Veranstaltungen in Südkorea. Ebenfalls mit von der Partie war Axel Strompf, der damals als Ersatzmann im Schwergewicht bis 100kg ebenfalls die Norm erreichte aber sich im internen deutschen Duell Peter Immesberger und Maik Nill geschlagen geben musste. Erst genannter erkämpfte damals ebenfalls eine Bronzemedaille und machte das sehr erfolgreiche Abschneiden der Deutschen Olympia Mannschaft 1988 perfekt.