Archives For Dornbirn

2015-11-04 1Martin Zawieja von Langhantelathletik besuchte gemeinsam mit dem Sportdirektor des österreichischen Ringsportverbandes (ÖRSV) Jörg Helmdach zum abschließenden Leistungstest die Leistungszentren in Salzburg und Dornbirn. Große Ziele und Aufgaben stehen vor der Tür. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 ist das große Ziel für das 2015-11-04 3nächste Halbjahr. Im Mittelpunkt der Gespräche und Trainingseinheiten standen zum einen die Technikanalyse im Krafttraining sowie die Planungsgespräche für das nächste Jahr. Der Nachwuchs hat sich unter Führung von Dr. Antje Peuckert, verantwortlich am Sportservice in Vorarlberg, sehr gut entwickelt. Mittlerweile hat sich im dritten Jahr der Zusammenarbeit, der 2015-11-04 4Langhantelübungskatalog und die Kraftentwerte sehr gut entwickelt. Die jungen Athleten sind vorbereitet für die nächsten internationalen Aufgaben im Kadetten- und Juniorenbereich. Das Olympia Männer- und Frauenteam ebenfalls von Martin Zawieja betreut, muss jetzt die Grundlagen für die Ausprägung Ende März legen. Die Kämpfer müssen im Rahmen von drei internationalen Wettkämpfen die wichtigen 2015-11-04 2Startplätze für den österreichischen Verband holen. Hier wird die Trainingssteuerung im Krafttraining in der unmittelbaren Vorbereitung, die große Aufgabe von Langhantelathletik sein. Vorbereitendes Maximalkrafttraining und Ausprägung der Kraft ist die Pflicht. Die Umsetzung und der optimale Übertrag auf die Ringerleistung ist dann die Kür und braucht viel Fingerspitzengefühl in der Planung.

2014-04-05 1

Das Männer Team des ÖRSV, Bild untere Reihe in der Mitte, Bronze Medaille grichisch-römich, Amer Hrustanovic

Seit knapp einem Jahr betreuen Martin Zawieja und Jürgen Hofmann den gesamten Kaderbereich der österreichischen Ringer an den Stützpunkten Salzburg, Innsbruck und Dornbirn im Bereich des Athletiktrainings. Jetzt können die ersten Früchte geerntet werden. Die in der letzten Woche ausgetragene Europameisterschaft in Finnland der Männer und Frauen, brachte dem ÖRSV eine eindrucksvolle Bilanz. Eine Bronzemedaille in der Stilart griechisch-römisch, ein 8.Platz bei den Frauen und zweimal Platz 10 im männlichen Bereich, wurde zur erfolgreichsten Europameisterschaft der letzten 28 Jahre. Die Glückwünsche von Seiten langhantelathletik.de geht an alle Athleten und Trainer. Das Team um den bundesdeutschen Sportdirektor Jörg Helmdach, freut sich über die weitere Zusammenarbeit und die nächste Vorbereitung, die Weltmeisterschaft 2014. Martin Zawieja: ….der Anfang ist gemacht, aber es gibt noch viel zu tun, bis zu den Olympischen Spielen 2016.

 

2014-01-27 1Martin Zawieja eröffnete die erste Weiterbildung 2014 für alle Trainer im österreichischen Dornbirn mit einem Impulsreferat, altersgerechtes und modernes Athletiktraining. Hier wurde deutlich, dass im Rahmen der knappen Zeitbudgets genau überlegt sein will, wieviel Zeit ich für die konditionellen Fähigkeiten sportübergreifend2014-01-27 2 im Wochentraining zur Verfügung habe. Gerade die Übungen mit der Langhantel im Bereich der Muskelkraft und Muskelleistung spielen hier eine überragende Rolle für eine ökonomische Gestaltung des Trainings. Viele Teilnehmer waren gespannt auf den nächsten Tag, der als Workshop mit viel Praxis ausgewiesen wurde. Der Vormittag stand2014-01-27 3 ganz im Zeichen des Lernphasenmodells mit der Langhantel. Der Nachmittag gehörte dem kindgerechten Athletiktraining. Ab dem 7.Lebensjahr ist das Krafttraining altersgerecht nicht nur sinnvoll sondern auch zwingend notwendig, wenn man im Sinne eines langfristigen Leistungsaufbaus nachhaltig und erfolgreich in den Sportarten arbeiten möchte. Alle Teilnehmer mutierten in der Praxis kurzzeitig zu Kindern, was nicht nur inhaltlich sehr wirkungsvoll war, sondern auch den nötigen Spaß vermittelte.

2013-11-14 2Nach gelungenen Auftaktveranstaltungen an den Stützpunkten in Salzburg, Innsbruck und Dornbirn kann jetzt die Vorbereitungsphase auf das Sportjahr 2014 und somit die Vorbereitung auf Olympia in der Sportart Ringen beginnen. Langhantelathletik.de mit Martin Zawieja und Jürgen Hofmann, dürfen die Mission Olympia 2016 nicht nur begleiten,2013-11-14 1 sondern sind auch federführend verantwortlich für den Kraftbereich der gesamten Kaderathleten im österreichischen Ringsportverband (ÖRSV) leiten. Mit der Unterstützung der Sportwissenschaft an den Stützpunkten und der Führung des Sportdirektors, Jörg Helmdach, wird ab dem 1.Dezember 2013 die athletische Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2014 planmäßig begonnen. Die Fachkompetenz der Stützpunkte in Österreich sportartübergreifend und die Trainingssteuerung im Kraftbereich durch langhantelathletik.de in Verbindung mit 2013-11-14 3der Kompetenz des Sportdirektors, bilden gute Synergieeffekte, für eine optimale Leistungsentwicklung. Hier ist besonders der Stützpunkt Vorarlberg zu erwähnen, der sich am Anfang von den Ausgangsbedingungen sehr unterschiedlich zeigte, aber durch den Sportservice Vorarlberg, in Person von Dr. Antje Peukert, in kürzester Zeit strukturiert für eine gute Leistungsentwicklung aufgestellt hat.

Jörg Helmdach, 5.Platz bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul, ehemaliger Bundestrainer Freistil Männer und Frauen und jetziger Sportdirektor des österreichischen Verbandes zeigt im Rahmen der Vorstellung des Krafttrainingskonzeptes von langhantelathletik.de in Dornbirn/Vorarlberg, was ein ehemaliger Weltklasseringer im gesetzten Alter noch leisten kann. Martin Zawieja als langjähriger Freund und Wegbegleiter in Sachen Krafttraining staunte nicht schlecht und musste im Ergebnis dieser erfolgreich absolvierten Übung, die abendlichen Getränke übernehmen.