Archives For Eiskunstlauf

Martin Zawieja von Langhantelathletik stellte im Rahmen eines Hauptvortrages beim 1.cornamix Kongress „Prävention und Rehabilitation “ in Bremen seine Erfahrungen im Umgang mit der Langhantel im Profisport vor. Die Teilnehmer staunten nicht schlecht über den vielfältigen Einsatz der Langhantel. Erwartungsgemäß wurden Beispiele aus der Handball Bundesliga und dem DFB Nachwuchsbereich gezeigt. Für Überraschung sorgten allerdings die Beispiele aus der rhythmischer Sportgymnasik und dem Eiskunstlauf. Im nachfolgendem Workshop präsentierte Martin Zawieja ein Auszug aus dem Lernphasenmodell. Spannend war für die zahlreichen Teilnehmer zu erfahren die unterschiedlichen Herangehensweise der Muskelkraft und Muskelleistungsübungen.

Letztes Jahr im Oktober ist Mama Swetlana Konov durch Irmelin B. Otten (Präsidentin des Europäischen Schnelllaufkomitees C.E.C.) zu Christian Thomas von Langhantelathletik gekommen und sagte zu ihm: „Meine Tochter macht Eiskunstlauf und braucht mehr Kraft in den Beinen, die sie für ihre Sprungkraft benötigt“. Bis dahin wusste Christian noch nicht was ihn erwartet. Als die erste Trainingseinheit anstand, kam die kleine Überraschung. Michelle Konov ist zwölf Jahre jung und wiegt ganze 28,5kg. In den ersten Einheiten ging es darum die Langhanteltechniken wie Umsetzen, Standstoßen, sowie die Reißkniebeugen, Kniebeuge und die Zugbewegungen zu erlernen.

Durch ihr sehr gutes Körpergefühl konnte Michelle die Übungen schnell beherrschen, sodass wir beginnen konnten mit leichten Zusatzlasten zu arbeiten. Zur Überraschung von Mama Swetlana und Eiskunstlauftrainer Peter Sczpa hat sich das Langhanteltraining durch das Erlernen der neuen Bewegung auch auf dem Eis zeitnah bemerkbar gemacht. Dabei benutzten wir die Reißkniebeuge als Stabilitätsübung, die Schnellkräftigen Übungen Umsetzen und Standstoßen zur Kraftentwicklung und die Kombinationen von „Lastheben“ und spezifischen Sprüngen als Voraktivierung mit Übertrag um die Nähe zur Sportart herzustellen. Ein sehr schönes Ergebnis der letzten Wochen Training ist, dass Michelle mit ihren jungen 12 Jahren Bundeskader geworden ist. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß beim fleißigen trainieren.

2015-04-20 2Die Langhantelübungen haben im Krafttraining einer körperbetonten Sportart wie Eishockey, einen elementaren Bestandteil. Auch die Sportart Eiskunstlauf hat ihren Vorteil in Bezug auf Ganzkörperstabilität und Verbesserung der Sprungkraft erkannt. Um jedoch einen optimalen Übertrag dieser Übungen in die Sportartspezifik zu bekommen, spielt die technische Ausbildung der Spieler und Läuferinnen in den komplexen Hebeübungen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund haben Irmelin B. Otten (Europäische Präsidentin des Schnelllaufkomitees) und Boris Rousson (Athletiktrainer des Freezers Nachwuchses) 2015-04-20 4Christian Thomas von Langhantelathletik mit dieser Aufgabe betreut. Die Etappen in der Belastungsgestaltung waren vom Besenstil über den Gymstick hin zur Langhantel. Somit konnten für die Altersstufen von 5-15 Jahren die optimalen Belastungen ohne Überlastung gefunden werden. Der Gymstick stellt das Bindeglied für den Übergang von Besenstil auf die Langhantel dar, weil hier Zugspannungen der Tubes zwischen 5-30kg (Abhängig von der Körpergröße und Tube) erreicht werden können.

2014-04-13 2Die Langhantelübungen sind bei den Hamburg Freezers ein wichtiger Bestandteil im Krafttraining. Dabei ist sehr schnell erkannt worden, dass die Qualität der Bewegungsausführungen gegenüber einer Umfangs- und Intensitätsgestaltung – „Hauptsache irgendwie hoch“ – einen höheren Übertrag für die Sportartspezifik haben. Um den qualitativen Ansprüchen gerecht zu werden, wurde Christian Thomas von Langhantelathletik.de eingeladen2014-04-13 3 um neue und bekannte Nachwuchsspieler mit dieser Materie bekannt zu machen bzw. die Bewegungsqualitäten weiter zu entwickeln. Die Nachwuchsabteilung der Freezers hat erkannt, dass man mit den Erlernen der Techniken nicht früh genug beginnen kann, um später den Nutzen daraus zu ziehen – die Sportler können die Bewegungsabläufe und nun kann mit einer Umfangs- und Intensitätsgestaltung im Krafttraining gearbeitet werden.

2014-04-13 1Neben den Freezers wurden ebenfalls die Nachwuchseiskunstläuferinnen mit den Langhanteltraining vertraut gemacht. Das Potential der Langhantelhantelübungen im Sinne einer Verbesserung der Ganzkörper- und Beinachsenstabilität sowie der Entwicklung der Sprungkraftfähigkeiten wurde erkannt und eine frühzeitige Umsetzung in das Jugendtraining durchgeführt. Wie bei den Eishockeyspielern sind die Bewegungsabläufe bei den Eiskunstläuferinnen zunächst mit dem Besenstil oder Gymstick vorbereitet und anschließend mit einer Jugendhantel (5-10 kg) umgesetzt worden. Die Bewegungsqualität hat im Jugendtraining höchste Priorität.