Archives For Fehlererkennung

Martin Zawieja Lehrwart Gewichtheben in Baden-Württemberg durfte zum Auftaktlehrgang in der Sportschule Ruit 23 Teilnehmer begrüßen. Interessante Themen wie der Regelkreis zur Fehlererkennung oder die unspezifische Entwicklung der Schnellkraft standen auf dem Programm. Neben den Gewichthebern aus den Vereinen gesellen sich immer mehr CrossFit Trainer und Trainer aus Sportarten dazu. Prominenteste Teilnehmerin war Dorothea Brandt, Olympiateilnehmerin 2016 im Schwimmen, die überzeugt ist, dass das Langhanteltraining ein wichtiger Input für die Sportart Schwimmen darstellt. Am Sonntag präsentierte Christian Hochgürtel, Sportwissenschaftler, verantwortlicher Fitnesstrainer am Golf Leistungszentrum in St. Leon Rot und Leichtathlet, als Spezialist für den Schnellkraftbereich, das gerade die Sportart Gewichtheben, als ausgewiesene Schnellkraftsportart, noch erhebliche Defizite in der Entwicklung von schnellen Bewegungen aufweist. Gerade Trainingsprogramme für den Nachwuchsbereich sollten in den Vereinen eine größere Rolle spielen. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Qualität und Bandbreite der Ausbildung in Baden-Württemberg.

2016-10-21-1Im Auftrag von spt education veranstaltete  Johanna Kubens und Martin Zawieja von Langhantelathletik bereits zum dritten Mal ein dreitägiges intensiv Seminar für Sportphysiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Trainer. 2016-10-21-2Ganz im Zeichen des Coachings und der optimalen Fehlererkennung haben die über 20 Teilnehmer einen tiefen Einblick in die Hebetechniken und in die Ursachenforschung der Fehlererkennung  bekommen. Auch die Trainingsplanung wurde für den Bereich der Intergration des Langhanteltrainings in das Athletiktraining für alle Sportarten genutzt.

2016-11-01-1Der letzte Lehrgang 2016 im Rahmen der C-Trainer Ausbildung Gewichtheben in der schwäbischen Sportschule in Ruit, brachte noch einmal konstruktive Diskussionen im Bereich der Fehlererkennung in den Übungen Reißen und Ausstoßen auf den Weg. Eine optimale Strategie präsentierte Martin Zawieja von Langhantelathletik mit dem Poster zur Fehlererkennung und den dazugehörigen Regelkreis. Die Erfahrungen zeigen, dass viele Trainer Fehler gut beschreiben können, aber was letztendlich als Schlussfolgerung daraus gezogen wird und welche Trainingsinterventionen getroffen werden, bleibt offen. Die Ursachenforschung und die daraus resultierende Separierung des Fehlers mit entsprechenden Trainingsmaßnahmen haben die Teilnehmer als optimalen Weg überzeugt. In der Theorie wurden diese praktischen Maßnahmen nochmals intensiv mit Videofehlerbildern nachgearbeitet und strukturiert.

2016-09-21-1

Martin Zawieja von Langhantelathletik konnte wieder einmal, eine ausgebuchte Veranstaltung im Bereich der Langhantelschulung im Schmelztiegel durchführen. Selbst eine weite Anreise aus der Schweiz hat die „Langhantelfans“ nicht von einer Teilnahme abgehalten. In gewohnter Manier wurde der Vormittag für die Basiclifts und der Nachmittag für die Olympiclifts genutzt. Die Teilnehmer waren von der Intensität der Betreuung und der differenzierten Beschreibung der Langhantelübungen begeistert. Gepaart mit einer optimalen Fehlererkennung, hatten die Sportler eine solche Schulung noch nicht erlebt. Ein Statement eines Teilnehmers, „ich wusste gar nicht, das man bei der 1.Zugbewegung oder beim Kreuzheben so viele Dinge beachten muss. Jetzt wird mir erstmals deutlich, was ich die ganzen Jahre falsch gemacht habe“. Ein lustige Stellungnahme am Schluss, was die Veranstaltung wirklich ehrt. „Beim nächsten Mal bringe ich meine Mutter mit, sie hat sich diesmal nicht getraut. Aber bei dieser Atmosphäre ist sie sicher beim nächsten Mal dabei“.

2016-06-12 1

In diesem Jahr hat zum zweiten Mal das ausgebuchte Kompaktseminar „Langhanteltraining – Erlernen und Planen“ beim AC Forst mit Christian Thomas von Langhantelathletik stattgefunden. Vor den Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lagen drei intensive Tage in Theorie und Praxis. Der Einstieg in die Langhanteltechniken wurde über das Lernphasenmodell gelegt durch das die Teilnehmer in drei Stufen zu den Olympischen Hebetechniken hingeführt wurden. Neben dem eigenständigen praktizieren, sollte diese auch immer wieder in die Rolle des Trainers schlüpfen um den Umgang mit den korrekten Korrekturhinweisen zu üben und ihr Auge für die Bewegungen zu schulen. Um den Trainer diese Aufgabe zu erleichtern, konnten auf nützliche Apps wie „Coaches Eye“, „Iron Path“ (Apple) oder BarSense (Android) zurückgegriffen werden. Jeder praxisintensive Tag wurde am Abend mit einem Teil aus der Trainingsplanung vom Wochenplan bis zur Makrozyklusplanung abgerundet. Alle Teilnehmer waren von der Organisation und von der Offenheit des Seminars und des Referenten begeistert. „Ich hätte nicht gedacht, das ihr keine Geheimnisse habt!“, so ein Teilnehmer in der Abschlussevaluation. Das nächste Kompaktseminar wird am 24.-26.03.2017 stattfinden.

2016-06-01 1

Wie immer ausverkauft, hieß es zum vierten Mal bei der Langhantelschule von Langhantelathletik. Ausschließlich Praxis in einem optimalen Umfeld der CrossFit Box 2016-06-01 3Heidelberg Schmelziegel anzubieten, scheint ein echtes Erfolgsrezept zu sein. „Über 20 Teilnehmer auf unterschiedlichem Niveau benötigen eine besonders intensive und individuelle Betreuung“ so die Verantwortlichen von Langhantelathletik. Nach einem gemeinsamen Einstieg im Bereich der Basics und der anschließenden Aufteilung der Teilnehmer in verschiedenen Leistungsgruppen, konnte jeder Teilnehmer 2016-06-01 2intensiv an seiner persönlichen Technik arbeiten. Gerade der Einsatz der einfachen Hilfsmittel von Langhantelathletik im Rahmen der optimalen Fehlererkennung, zeigte sofortige Wirkung in der Bewegungsausführung der Teilnehmer. Jeder Heber konnte genügend Korrekturhinweise für das eigene Heimtraining auf den Arbeitsblätter notieren. Jetzt muss zuhause weiter individuell gearbeitet werden. Ein Fazit: alle 2016-06-01 4Teilnehmer wollen auch den nächsten Schritt gehen und die „neue“ Langhantel-Intensiv-Schule mit biomechanischen Analysen nutzen.

2016-02-13 1In der Sportschule Ruit bei Stuttgart hat das erste von vier in diesem Jahr stattfinden C-Trainer Ausbildungswochenenden im Gewichtheben stattgefunden. Mit 25 Teilnehmer war der Kurs sehr gut besucht und ausgelastet. Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Thematiken: „Kinder lernen Krafttraining“ und der „Fehlererkennung und –Korrektur der Langhantelübungen“ Zug eng/breit, Kniebeugevarianten, Reißen und Ausstoßen. Die zwei Referenten Jürgen Hofmann und Christian Thomas von Langhantelathletik haben den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Wochenende 2016-02-13 2zwischen Theorie und Praxis bieten können. Neben dem studienbasierenden theoretischen Input zum Kinder lernen Krafttraining wurden in der Praxis Übungen für fortgeschrittene Trainingseinheiten wie das Bankaufstellen präsentiert. Der zweite Teil des Wochenendes wurde im Schwerpunkt an der Langhantel durchgeführt um den Trainern alle Fassetten und Möglichkeiten der Technikverbesserung zu präsentieren. Mit hohen Erwartungen blicken alle angehenden Trainerkollegen auf den nächsten Lehrgang.

2016-02-10 1Das Modul 3 im Rahmen der Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport in der Schweiz, stand inhaltlich ganz im Zeichen des coach to coach Techniktrainings und der Integration der Langhantelübungen in den Trainingsprozess der verschiedenen Sportarten. Neben den klassischen Sportarten Fußball, Leichtathletik, 2016-02-10 2Handball oder Ski, gesellten sich in diesem Kurs auch die Sportarten Karate oder Rock ´n Roll Tanzen. Verschiedene Trainingsmethoden wurden in Arbeitsgruppen auf die Sportarten, in Form einer Periodisierung, übertragen. Interessanterweise wurden die 2016-02-10 5Arbeitsaufträge sportartfremd vergeben, so dass sich gute und kontroverse Diskussionen ergeben hatten. In der coach to coach Praxis wurde neben den Postern zur Fehlererkennung, intensiv mit den Apps von coaches eye, UberSense oder BarSense gearbeitet. Christian 2016-02-10 4Thomas und Martin Zawieja zeigten eine praxisnahe Strategie zur Anwendung, damit diese optischen Hilfsmittel auch eine positive Wirkung zeigen konnten. Der krönende Abschluss des dritten Moduls waren die Spezialmethoden in der Praxis. Hier konnte die Teilnehmer am eigene Körper Erfahrungen sammeln, welche Belastungen das Cluster- und Minutentraining sowie die Kontrast-/Komplexmethode darstellen.

 

2015-10-19 1Die Neuauflage des Olympic Lifts Seminar der Firma Sport Physio Therapie (SPT) Education war wieder einmal voll besetzt. Im Salzburger Olympiazentrum trafen sich Sportphysiotherapeuten und andere Trainer für eine hochqualifizierte Weiterbildung in Sachen Langhanteltraining. Martin Zawieja und Johanna Kubens präsentierten ein spezielles Programm zum Thema Integration der olympischen Hebetechniken in die Sporttherapie. Die Teilnehmer waren hier besonders vom Regelkreis zur optimalen Fehlererkennung begeistert. „Sehr detailliert und methodisch gut aufgebaut“ meinte ein Teilnehmer. Aber auch die gewünschte Funktionalität durfte nicht fehlen. Johanna Kubens präsentierte Langhantelübungen aus den Bereichen der unilateralen Varianten für die Beinachsen-, Rumpf- und Schulterstabilität. Ein gelungenes Seminar, das sicher auch in 2016 eine Neuauflage finden wird.

2015-09-26 5Martin Zawieja von Langhantelathletik ist bereits seit geraumer Zeit als Referent in der A-Trainerausbildung des Deutschen Ruderverbandes tätig. Der Lehrwart des DRV Andreas König, hat im letzten Jahr entschieden, einen Unterbau der athletischen Grundlagen mit dem Schwerpunkt Langhanteltraining, in die B-Trainerausbildung zu integrieren. Eine sinnvolle Betrachtung wenn 2015-09-26 4man die Qualitätsunterschiede im Umgang mit diesem Trainingsgerät in den Sportarten betrachtet. Langhantelübungen wie Umsetzen, Kniebeuge oder Kreuzheben gehören zum Handwerkszeug der Ruderathleten außerhalb des Wassertrainings und spielen in der konditionellen Entwicklung eine sehr große Rolle. Die Basis und die Qualität der Grundübungen war aus diesem Grund der Schwerpunkt der Veranstaltung. Hier 2015-09-26 1war die Anwendung der Poster besonders hilfreich und hat in die praktischen Einheiten den Zugang zu den wichtigen „Bewegungs-knotenpunkten“ erleichtert. In der abschließenden Trainingsplanung wurde die Integration des Kraft(Langhantel)trainings in der Trainingswoche konzeptioniert.