Archives For Konditionstrainer

Christian Thomas und Martin Zawieja haben wieder einmal erfolgreich eine lizenzierte Langhantel Trainerausbildung in der Schweiz abgeschlossen. Seit 6 Jahren wird diese Ausbildung am Leistungszentrum in Magglingen angeboten. Leider zum letzten Mal. Das Bundesamt hat eine neue Struktur verabschiedet und wird in Zukunft den Langhanteltrainer mit in die Berufstrainer und Konditionstrainerausbildung als eigenständige Module integrieren. Besonders stolz sind Christian und Martin, dass Sie die einzigen nicht Schweizer in einem sehr renommierten Dozententeam sein dürfen und mittlerweile zu einer festen Größe in der Schweizer Trainerbildung gehören. Es kommen spannende Aufgaben und viele neue Perspektiven auf Langhantelathletik in der Schweiz zu, die es zu bewältigen gibt.

2016-06-27 1Timo Jankowski ist Fußball Konditionstrainer der 16- bis 21-jährigen Junioren bei den Grasshoppers Zürich und hat in diesem Jahr an der Spezialisierung Langhanteltraining am Bundesamt für Sport im schweizerischen Magglingen teilgenommen. Sein Feedback zur Ausbildung:

„Ich wollte mich  nochmal riesig bei Euch für die klasse Ausbildung in Magglingen bedanken…ich liebe einfach Leute wie Euch die so ein wahnsinniges Know-How haben und trotzdem so auf dem Boden geblieben sind! Mit der U16 und U18 von Grashopper Zürich konnten wir diese Saison  2 x den Schweizer Cup-Sieg feiern. Wir wurden neben unserer spielerischen Stärke auch sehr für unsere athletische Verfassung gelobt…viele Ideen und Inputs habe ich hierfür von Euch in unser Athletik-Konzept übernommen!“

2016-06-27 2

2015-03-26 1

Raphael Schmidiger Koordinator des Athletiktrainings im Schweizer Skiverband Swiss Ski hat Christian Thomas zu einer internen Weiterbildung seiner Athletiktrainer und Physiotherapeuten zum Thema: „Kniebeuge“ eingeladen. Jeder weiß um dem Mythos Kniebeuge, Knie über die Zehenspitzen oder nicht, Front- oder Nackenkniebeuge, halbe oder tiefe Kniebeuge, tiefe oder hohe Ablage der Hantel? In all diese Fragen hat Christian versucht Struktur und Klarheit zu schaffen. Grundsätzlich sein so viel gesagt. Wenn jemand über Kniebeuge spricht oder man Studien liest, sollte man sich folgende Fragen stellen.

  1. Wo kommt derjenige her und welche Ausbildung hat er als Referent oder Autor (Medizinische Trainingstherapie – Powerlifting – Bodybuilding – Gewichtheben …)?
  2. Was ist seine Zielstellung im Krafttraining (Wiederherstellung mit Bewegungseinschränkung – Wettkampfsport – Leistungssteigerung – Leistungsausprägung…)?
  3. Wenn er von Kniebeuge spricht, wie sehen diese aus? Meist werden unter dem Begriff Kniebeuge unterschiedliche Ausführungen verstanden.

Die momentan beste Studie zu den Kniebeugen, die alle aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenfasst und kritisch darstellt, ist von Hartmann & Wirth (2014). Absolut empfehlenswert.

Quelle: Hartmann, Hagen; Wirth, Klaus (2014). „Literaturbasierte Belastungsanalyse unterschiedlicher Kniebeugevarianten unter Berücksichtigung möglicher Überlastungsschäden und Anpassungseffekte“. Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 62 (1): 6–23

2014-06-11 3Am vergangen Pfingstwochenende hat die internationale Rollsportwoche der Rollkunstläufer im Olympia Eissport Zentrum in Garmisch-Partenkirchen stattgefunden. Zu diesem Event sind mehr als 300 Sportler aus Pflicht-, Kür- und Paarlauf sowie Paar- und Solotanz angereist. Neben der Weiterentwicklung und Verbesserung der spezifischen Laufelemente war das Athletiktraining ein weiterer Schwerpunkt. Dies haben Manuela Mähner von der RRV Eppingen e.V. und Christian Thomas von2014-06-11 2 Langhantelathletik.de organisiert und mit den Sportlern durch geführt. Die verschieden Anforderungsprofile und das große Altersspektrum stellte die zwei Konditionstrainer vor eine große Aufgaben, welche sie mit Bravour gemeistert haben. Für eine spielerische Basis- und Kraftaus-bildung haben die zwei Athletiktrainer auf Übungen aus dem „Tieralphabet“ sowie auf Element aus dem Ringen und Raufen zurückgegriffen. Für eine metabolische Belastung ist das Minutentraining in abgewandelter Form zum Einsatz gekommen,2014-06-11 1 beim dem einige Athleten Reserven in ihrer Energiebereitstellung erkannt haben. Das Koordinations- und Gleichgewichtstraining wurde auf der Slackline durchgeführt, was die Sportler als willkommene Abwechslung begrüßt haben. Um jedoch das Krafttraining (Erhaltungstraining) auf Lehrgängen und auf Reise fortführen zu können bzw. um eine Basiskraft mit geringem Widerstand aufzubauen ist der Gymstick mit seinem vielfältigem Einsatz zur Anwendung gekommen.

Neben den allgemeinen Athletikeinheiten hat Christian Thomas mit den Kadersportlern über das Lernphasenmodell und Ausbildung an der Langhantel weiter fortgeführt bzw. die Lernstufen der Fortgeschrittenen Athleten abgeschlossen. Die Ausbildung an den Langhantel unter zur Hilfenahme des Gymsticks hat sich bewahrheitet und zeigt sich in einer sehr guten Bewegungsqualität der Langhantelübungen.