Archives For langfristiger Leistungsaufbau

Andreas König Lehrwart des deutschen Ruderverbandes hatte Martin Zawieja als Referenten zum B-Trainerlehrgang geladen. Hauptaufgabe war die Darstellung und Umsetzung des langfristigen Leistungsausbaus im Krafttraining eines Ruderers. Die Bandbreite erstreckte sich von, Kinder lernen Krafttraining in seiner Vielseitigkeit, bis zur Spezialisierung des Krafttrainings im Spitzenbereich. Große Diskussion im Plenum war der Einsatz des Kraftausdauertrainings in der Trainingssteuerung. Langhantelathletik ist ein „Verfechter“ des Kraftausdauertrainings in der Spezifik. Das Krafttraining sollte gedeckelt bei 20 Wiederholungen begrenzt werden, wenn es im Kraftraum absolviert wird. Höhere Wiederholungszahlen sind sportartspezifisch zu betrachten. Hier konnte Martin Zawieja positive Erfahrungen aus den ausdauerintensiven Sportarten im Bereich des relativen Kraftausdauertrainings einbringen.

2016-09-27-1

Die Deutsche Eisschnelllauf Gemeinschaft – DESG hat in Erfurt ein großes Nachwuchssymposium für ihre Trainer aus dem Eisschnelllauf und Short Track organisiert. 2016-09-27-2Ein Themenschwerpunkt dieser Fortbildung mit über 60 Teilnehmern war das Erlernen der Langhantelübungen über die Altersstrukturen. Hierfür wurde Christian Thomas von Matthias Kulik (Leistungssportreferent) und Jürgen Wolf (Bundeslehrwart) geladen. Die Grundlage des Referates von Christian war der Langfristige Leistungsaufbau. Über die Etappen des Erlernens 2016-09-27-3der Langhanteltechniken mit dem Lernphasenmodell und den Trainingsmitteln Besenstiel, Gymstick und Langhantel bis zum Ausprägen der Hebeübungen konnte das vielfältige Spektrum aufgezeigt werden. Der Vortrag hat ohne vorherige Absprache perfekt in den Gesamtkonzerns der Veranstaltung gepasst, der mit drei Sätzen sehr gut zusammengefasst werden kann.

1.) Frühzeitig beginnen Techniken zu Erlernen

2.) Die Qualität der Bewegung steht vor zu frühen und hohen Belastungen

3.) EMTL – „Einfach mal trainieren lassen“ und nicht zu früh in sportartspezifischen Trainingsmethoden trainieren.

Der Vortag hat genau die Problemfelder beim Erlernen der Langhanteltechniken aufgezeigt, die aktuell sind und die DESG überlegt das Lernphasenmodell in ihre Rahmentrainingskonzeption integrieren.

2015-04-04 1Die 2. Inhouse Schulung der Medbase Mitarbeiter, durchgeführt von Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik und organisiert von Michael Weissig von Medbase, im schweizerischen Winterthur, stand ganz im Zeichen der praktischen Schulung in den komplexen Langhanteltechniken Reißen, Umsetzen und Ausstoßen. Die Teilnehmer hatten im Nachgang des 1. Seminars ihre Übungsphase der Lernstufe 1 abgeschlossen und erwarteten mit Spannung die Umsetzung der Basisvoraussetzungen Mobilität und Stabilität in die explosiven Bewegungsausführungen. 2015-04-04 2Dass zum größten Teil mit physiotherapeutischer Ausbildung besetzte Klientel, verspürte den gewünschten Effekt am eigenen Körper, dass Basisvoraussetzungen geschaffen werden müssen, damit komplexe Bewegungen im Langhanteltraining erfolgreich umgesetzt werden können. Das hat die Geschäftsleitung von Medbase motiviert, die Zusammenarbeit mit Langhantelathletik weiter auszubauen und weiterführende Seminare wie Trainingsmethodik oder langfristiger Leistungsaufbau für Trainer und Therapeuten anzubieten.

2015-02-04 2Das Studieninstitut IST aus Düsseldorf, veranstaltete erstmalig mit dem Athletik-Experten Martin Zawieja und dem Golf Pro und Diplomtrainer Fabian Bünker ein interessantes Golf-Fitness Seminar in St. Leon Rot. Spannende Fragestellung eingangs der Veranstaltung, wie viel Fitness und Athletik braucht ein Golfer wirklich. Fabian Bünker als ehemaliger Topspieler und sportlicher Leiter des Clubs, brachte es nicht nur auf dem Punkt, sondern konnte mit Hilfe des Golfschwungs in jeder Bewegungsphase aufzeigen, 2015-02-04 1welche Athletik im Körper notwendig ist. Dieser Input und weitere wichtige Fakten, wie Machbarkeit des Trainings zuhause oder auf der Range, altersgerechtes Fitnesstraining und der langfristige Leistungsaufbau, wurde am nächsten Tag in der Praxis in Form von beispielhasten Trainingseinheiten und Präsentation von Arbeitsgruppen im Detail verarbeitet.

2015-02-03 2

Mit gut 50 Teilnehmern war die Veranstaltung des Kanuverbandes NRW am Ruderzentrum in Dortmund ausgebucht. Martin Zawieja von Langhantelathletik, wurde von der Verantwortlichen des Kanuverbandes NRW als Athletikexperte eingeladen. Der verantwortlichen Leistungssportreferentin Kordula Stripecke war es besonders wichtig, dass es keine klassische Pflichtveranstaltung 2015-02-03 1zur Lizenzverlängerung sein sollte, sondern inhaltlich geprägt, einen neuen Weg der athletischen Entwicklung im Kanusport aufzeigen sollte. Mit den Inhalten,. langfristiger Leistungsaufbau, einem speziellen Übungskatalog „Krafttraining für den Kanusport“ und Kinder lernen Krafttraining war der Tag gut gefüllt. Die Trainer waren über die Vielfalt der Möglichkeiten im Kindertraining begeistert. Leider immer noch Neuland in vielen Sportarten, mit dem Meinungsbild behaftet, dass Krafttraining für Kinder lohnt sich erst ab dem 16.Lebensjahr und ist zu gefährlich. Betrachtet man gerade die wichtigen Anpassungsmechanismen im aktiven und passiven Bewegungsapparat von Kindern, so stellt man fest, das sich nicht Frage stellt, ob Krafttraining im Kindesalter angeboten werden soll, sondern wie es ausgeführt sein muss, damit es erfolgreich und nachhaltig wirken kann.

2015-01-20 2Bereits im 3.Jahr bietet Langhantelathletik die Langhantel Spezialausbildung im Bundesamt für Sport in Magglingen an. Christian Thomas und Martin Zawieja konnten bei der Auftaktveranstaltung vom 19.-21.01.2015, eine große Bandbreite von Teilnehmern aus 8 Sportarten begrüßen. Eine gute Mischung aus Winter- und Sommersportarten stellten in der Vorstellungsrunde sehr unterschiedliche Anforderungen an die Ausbildung. Neben dem Erlernen der Hebetechniken und der Integration der Trainingsplanung, 2015-01-20 6wurde vielfach der Wunsch nach der Darstellung des langfristigen Leistungsaufbaus im Kraft- und Athletiktraining gefordert. Das bringt die Referenten auf den Plan, etwas Variabilität in die Kursplanung  einzubringen und für die nächsten Module entsprechende Inhalte vorzube-reiten. Das 1. Modul stand ganz im Zeichen der Lernphasen und der Fehlerkorrektur der Langhantelübungen. Abgerundet wurden die praktischen und theoretischen Inhalte mit einer eigenen Erstellung eines Wochentrainingsplans im Langhanteltraining, 2015-01-20 5der in einem Selbstversuch am Abschlusstag trainiert wurde. Dieser Selbstversuch brachte erstaunliche Erkenntnisse zum Vorschein. Kurz zusammengefasst, die Umsetzung der Planung in der Praxis mit klaren Vorgaben (1 Stunde Trainingszeit) war nicht immer erfolgreich.

2014-01-27 1Martin Zawieja eröffnete die erste Weiterbildung 2014 für alle Trainer im österreichischen Dornbirn mit einem Impulsreferat, altersgerechtes und modernes Athletiktraining. Hier wurde deutlich, dass im Rahmen der knappen Zeitbudgets genau überlegt sein will, wieviel Zeit ich für die konditionellen Fähigkeiten sportübergreifend2014-01-27 2 im Wochentraining zur Verfügung habe. Gerade die Übungen mit der Langhantel im Bereich der Muskelkraft und Muskelleistung spielen hier eine überragende Rolle für eine ökonomische Gestaltung des Trainings. Viele Teilnehmer waren gespannt auf den nächsten Tag, der als Workshop mit viel Praxis ausgewiesen wurde. Der Vormittag stand2014-01-27 3 ganz im Zeichen des Lernphasenmodells mit der Langhantel. Der Nachmittag gehörte dem kindgerechten Athletiktraining. Ab dem 7.Lebensjahr ist das Krafttraining altersgerecht nicht nur sinnvoll sondern auch zwingend notwendig, wenn man im Sinne eines langfristigen Leistungsaufbaus nachhaltig und erfolgreich in den Sportarten arbeiten möchte. Alle Teilnehmer mutierten in der Praxis kurzzeitig zu Kindern, was nicht nur inhaltlich sehr wirkungsvoll war, sondern auch den nötigen Spaß vermittelte.

2013-12-11 1

Ingrid Salvenmoder beim Langhanteltraining

Bereits zum wiederholten Male durfte Martin Zawieja von langhantelathletik.de als Gastreferent an der Universität Innsbruck unterrichten. Diesmal war das Klientel nicht die Studenten, sondern Trainer aus verschiedenen Sportarten, die sich dem modernen Trend der Athletiktrainerausbildung anschließen möchten. Her sollen für die Basis und dem Leistungssport gewinnbringende Übertragleistungen rekrutiert werden. Der Themenkomplex des langfristigen Leistungsaufbaus im Athletiktraining und das Lernphasenmodell Langhantel überzeugten sofort. Dazu die Struktur eines altersgerechten Athletiktrainings aus dem Bereich Kinder lernen Krafttraining, gepaart mit genügend Praxis entsprach den Vorstellungen der Teilnehmer deutlich. 2013-12-11 2Am Ende war die Veranstaltung mit insgesamt 16 Lerneinheiten selbstverständlich zu kurz geraten, so dass kurzerhand eine Fortsetzung für den März 2014 eingeplant wurde. Martin Zawieja zeigte sich besonders angetan von der Bereitschaft der Gruppe, das Langhanteltraining sofort in den Trainingsprozess zu integrieren. Eine ehemalige sehr erfolgreiche und renommierte Skirennläuferin, Ingrid Salvenmoser, brachte die Veranstaltung auf dem Punkt: „Martin, du hast mich überzeugt. Ich habe meine alte allerdings etwas kürzere Langhantel wieder abgestaubt und werde mich wieder damit beschäftigen“ Ein größeres Lob konnte Martin Zawieja nicht erwarten und sieht der nächsten Veranstaltung mit Spannung entgegen.

2013-11-18 1Die bereits langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen langhantelathletik.de und dem Schweizer Spitzensport am Leistungsstützpunkt in Magglingen wurde  mit einer Einladung am 15.11.2013 zum 11.Physiotherapeuten Symposium in Bern belohnt. Der Vorsitzende des Sportphysioverbandes Stephan Meyer, stellte die Referentenanfrage an Martin Zawieja, bezogen auf den langfristigen Leistungsaufbauflyer im athletischen Bereich mit dem Schwerpunkt Langhantel. Als Buchautor Kinder lernen Krafttraining und durch die Praxiserfahrung in vielen Sportarten wurde diese Referententätigkeit gerne angenommen. Schwerpunkt des Vortrages vor 350 interessierten Physiotherapeuten war die Umsetzung eines altersgerechten Athletiktrainings in den gesamten Trainingsprozess. Die Teilnehmer waren am Ende überzeugt, dass Krafttraining für Kinder nicht nur förderlich sondern auch zwingend notwendig ist. Das bedarf einen langfristigen Leistungsaufbau im Kraft- und Athletiktraining analog der Sportartspezifik.