Archives For Magglingen

Christian Thomas und Martin Zawieja haben wieder einmal erfolgreich eine lizenzierte Langhantel Trainerausbildung in der Schweiz abgeschlossen. Seit 6 Jahren wird diese Ausbildung am Leistungszentrum in Magglingen angeboten. Leider zum letzten Mal. Das Bundesamt hat eine neue Struktur verabschiedet und wird in Zukunft den Langhanteltrainer mit in die Berufstrainer und Konditionstrainerausbildung als eigenständige Module integrieren. Besonders stolz sind Christian und Martin, dass Sie die einzigen nicht Schweizer in einem sehr renommierten Dozententeam sein dürfen und mittlerweile zu einer festen Größe in der Schweizer Trainerbildung gehören. Es kommen spannende Aufgaben und viele neue Perspektiven auf Langhantelathletik in der Schweiz zu, die es zu bewältigen gibt.

Christian Thomas und Martin Zawieja waren wieder einmal im schweizerischen Magglingen als verantwortliche Referenten gefordert. Kindertraining war diesmal der inhaltliche Schwerpunkt und der Wettkampf als Eigenerfahrung, stellte die Teilnehmer vor großen Aufgaben, die mit Bravour gelöst wurden. Ein weiteres Highlight war die Präsentation von jungen Damen aus dem Nationalen Fußball Leistungszentrum in Biel. Das Erlernen des Reißens stand auf der Tagesordnung und sollte im Rahmen des Lernphasenmodells den Fußballerinen der Jahrgänge 2001 und 2002 näher gebracht werden. Diese praxisnahe Lehrbefähigung wurde von Christian und Martin als Supervisor mit Argusaugen begleitet. Die anschließende Auswertung brachte dann die entsprechenden Erkenntnisse für das zukünftige Training mit eigenen Sportlern an der Langhantel. Die Damenmannschaft zeigte sich abschließend begeistert über einen Trainingsinput „ohne Ball“ und die kreativen Langhanteltrainer, die es immer wieder verstanden hatten mit kleinen Motivationshinweisen und Tipps den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

Die Erfolgsgeschichte der staatlich geprüften Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport in Magglingen, geht weiter. Martin Zawieja und Christian Thomas sind erneut als Referenten in dieser spezialisierten Ausbildung gefordert. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Ski, Ringen, Rudern, Crosslauf und Leichtathletik bringen gute Voraussetzungen für diese Ausbildung mit. Beim Auftakt konnte man erkennen, dass die Trainer bereits Erfahrungen im Umgang mit der Langhantel besitzen. Entsprechend tief mussten Martin und Christian in die Materie eingreifen. Zum Auftakt bekam das Thema, der unterstützenden Maßnahmen im Langhantelhanteltraining eine große Bedeutung. Wie schaffe ich es, den Körper und die Hantel in Schlüsselpositionen wie tiefer Hockesitz, Startposition oder die Ablage der Hantel auf den Schultern optimal zu bekommen. Die Referenten reagierten sofort und haben dazu im Rahmen der Ausbildung, einen eigenen Übungskatalog entwickelt und vorgestellt.

2016-06-20 1Martin Zawieja von Langhantelathletik wurde als Prüfer für die hochwertige Athletiktrainer Ausbildung, Medical Athletik Coach (MAC) eingesetzt. Der MAC bereits in Hennef erfolgreich abgeschlossen und in Salzburg auf den Weg gebracht, hat sich in der Ausbildungslandschaft des Athletiktrainings etabliert. Von der Firma spt education organisiert, ist das Profil des MAC`s einzigartig. Zulassungsvoraussetzungen für diese „high end“ Ausbildung ist ein sportwissenschaftliches Studium oder die eine abgeschlossene Ausbildung als Sportphysiotherapeut. Gemeinsam mit dem Schweizer Sportwissenschaftler Christian Scepessy, mussten alle Teilnehmer Ihre Hausarbeit in einem 30minütigen Prüfungsgespräch „verteidigen“. Die Hausarbeit bestand aus einer umfangreichen Ausarbeitung eines Sportlers im Bereich der Diagnostik und Trainingsplanung für den athletischen Bereich. Alle Teilnehmer präsentierten sehr detaillierte und anspruchsvolle Screening- und Testverfahren. Dieser wichtige Bereich legitimiert den M (Medical) im MAC, die A (Athletik) Abteilung  fokussiert sich auf die Umsetzung der Testverfahren in das Training. Hier werden alle medizinischen und therapeutischen Schlussfolgerungen in die motorischen Grundfertigkeiten und Fähigkeiten wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit oder Agilität integriert. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Handball, Eishockey, Triathlon, Hockey, Basketball und Leichtathletik erstellten nicht nur Hausarbeiten auf hohem Niveau, sondern konnten im Prüfungsgespräch die Schnittstelle zwischen Therapie und Training optimal schließen.

2016-06-27 1Timo Jankowski ist Fußball Konditionstrainer der 16- bis 21-jährigen Junioren bei den Grasshoppers Zürich und hat in diesem Jahr an der Spezialisierung Langhanteltraining am Bundesamt für Sport im schweizerischen Magglingen teilgenommen. Sein Feedback zur Ausbildung:

„Ich wollte mich  nochmal riesig bei Euch für die klasse Ausbildung in Magglingen bedanken…ich liebe einfach Leute wie Euch die so ein wahnsinniges Know-How haben und trotzdem so auf dem Boden geblieben sind! Mit der U16 und U18 von Grashopper Zürich konnten wir diese Saison  2 x den Schweizer Cup-Sieg feiern. Wir wurden neben unserer spielerischen Stärke auch sehr für unsere athletische Verfassung gelobt…viele Ideen und Inputs habe ich hierfür von Euch in unser Athletik-Konzept übernommen!“

2016-06-27 2

marcMarc auf der Maur ist Personaltrainer und arbeitet vor allem mit Profisportlern aus der Golfsport zusammen. Im Rahmen seiner Prüfung zum Langhanteltrainer des eidgenössischen Bundesamtes für Sport in Magglingen Schweiz musst er ein Video anfertigen, dass den Lernerfolg seines Sportlers in einer komplexen Langhantelübung dokumentiert. In diesem Video ist ein Ausschnitt zu sehen, der den vielseitigen und effizienten Einsatz der Lehrmaterialien von Langhantelathletik anschaulich darstellt. „Die Struktur des „Lernphasenmodells“ und die biomechanischen Erläuterungen aus dem Buch: „Leistungsreserve Hanteltraining“ habe maßgeblich für das Verständnis, der komplexen Übungen, meines Athleten beigetragen“: so Marc.

Das Modul 4 der Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport im schweizerischen Magglingen stand ganz im Zeichen einer „real Life“ Ausbildung 2016-03-15 5mit Sportstudenten der Universität Bern. Über 30 motivierte Studenten ließen sich von den „angehenden“ Langhanteltrainern intensiv unter der Aufgabenstellung, Erlernen des Standreißens, ausbilden. Christian Thomas und Martin Zawieja waren positiv überrascht, dass nur 10% Langhantelerfahrungen mitbrachten und nach zweistündiger Ausbildung mehr als nur die Grobform im Standreißen auf den 2016-03-15 4Weg gebracht hatten. Hintergrund war der intensive Einsatz der Hilfsmittel und des Lernphasenmodells. „Das war ein echter Prüfstand auf dem Weg zum Langhanteltrainer“, so einer der Teilnehmer. Ein weiteres Highlight des Moduls war die Durchführung der 4.Swiss Open im Gewichtheben. Auch hier zeigten sich die Teilnehmer überrascht über die eigene Einschätzung der Leistungsfähigkeit. „Können wir 2016-03-15 2diesen Wettkampf noch einmal machen“ war die geschlossene Forderung der Teilnehmer, viele Langhanteltrainer unterschätzten Ihre Möglichkeiten und hätten gerne das eine oder andere Kilo mehr gehoben. Aber genau das war die Zielstellung von Christian und Martin in Hinblick auf den Einsatz eines Gewichtheberwettkampfes im Rahmen der Ausbildung zum Langhanteltrainer sein.

2016-01-20 1

Christian Thomas und Martin Zawieja haben bereits zum fünften Mal in Folge mit der Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport im schweizerischen Magglingen begonnen. Die evaluierte Struktur weist jetzt in sich abgeschlossene 2016-01-20 3Module aus, die erstmalig angeboten wurden. Renommierte Trainer aus den verschiedensten Sportarten haben im 1.Modul neben den Basics der Trainingsplanung eine intensive Schulung der Basisübungen bekommen. Neben Kniebeuge, Kraftdrücken und der Reißkniebeuge stand die 1.Zugbewegung im breiten und engen Griff im Vordergrund. Christian Thomas überraschte die Teilnehmer mit einer Neuerung im Bereich der Technikschulung. Die paradoxe Intervention beschreibt 2016-01-20 2eine besondere Form des Technikerwerbs. In diesem speziellen Fall wurde die Langhantelstange in der Mitte mit einem Theraband umwickelt. Der Sportler hebt die Hantel vom Boden und muss gegen den Zug des Bandes, die Hantel dicht am Körper führen. In dieser Phase ist es besonders wichtig eine bewusste Ansteuerung des Latisimus zu aktivieren, damit die Hantel nah am Oberschenkel entlang gezogen wird. Für die Teilnehmer ein sehr innovativer Start in die intensive Langhantelausbildung.

Magglingen Prüfungslehrgang

Christian Thomas und Martin Zawieja haben zum dritten Mal im Auftrag des Bundesamtes für Sport in Magglingen neue Langhanteltrainer prüfen und zertifizieren dürfen. Im Abschlussmodul präsentierten die Teilenehmer aus sechs verschiedenen Sportarten Ihre Saisonplanung im Bereich des Langhanteltrainings individuell auf Ihre Sportart zugeschnitten. Mit viel Mühe und großem Aufwand wurden inhaltlich sehr gute Konzepte (Saison-Makro- und Mikrozyklus Planung) gezeigt, die nicht für die „Schublade“ gedacht sind sondern für die nächste Vorbereitung der eigenen Mannschaft oder des Athleten dienen soll. Abschlossen wurde dieser Teil der Prüfung mit der Präsentation von Videos. Hier sollte eine Umsetzung des ausgebildeten Lernphasenmodells dargestellt werden. Die Fortschritte der Sportler waren beachtlich. Die abschließende schriftliche Prüfung sollte noch einmal die Lehrbefähigung im Langhanteltraining zeigen. Mit Hilfe des Regelkreises zur Fehlererkennung mussten fünf Videos analysiert und mit den nötigen Hinweisen zur Korrektur versehen werden. Für ein optimales Verständnis der Fehlerkorrektur war nach Aussage der Teilnehmer, der Einsatz der neuen Poster besonders hilfreich.

2015-04-29 1

Johanna Kubens und Martin Zawieja von Langhantelathletik haben bereits zum dritten Mal das Weiterbildungsseminar Olympic Lifts für Sportphysiotherapeuten im Auftrag der Firma SPT Education, im schweizerischen Magglingen durchgeführt. Nach den Stationen Hennef und Salzburg sollten nun auch Schweizer Physiotherapeuten mit dem Trainingsgerät Langhantel vertraut gemacht werden. Das stellte die beiden Referenten in einem intensiven 2015-04-29 2Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis auf die Probe. In drei Tagen wurden die Bereiche Lernphasenmodell und Regelkreis zur Fehlererkennung intensiv beleuchtet. Sind  doch die Physiotherapeuten mit sehr guten Kenntnissen in den Bereichen der Muskelfunktion und Bewegungsanalyse ausgestattet, was den Lehrgang sehr anspruchsvoll gestalten lies. Am abschließenden Sonntag konnte mit einem speziellen Übungskatalog für die Schulter-Rumpf und Beinachsenstabilität und einem Vorbereitungsprogramm für das Langhanteltraining nochmals ein Highlight gesetzt werden. Im Ergebnis der Veranstaltung signalisierten die Teilnehmer Lust auf mehr und würden gerne eine Langhanteltrainer Ausbildung mit Zertifizierung anstreben.