Archives For Mobilität

Zum ersten Mal wurde in Paderborn die neue Struktur der Langhantelathletik-Schule Basic erfolgreich getestet und umgesetzt. Die zu schulenden Übungen haben sich im Grundsatz nicht geändert. Martin Zawieja und Christian Thomas von Langhantelathletik haben die Struktur der Stunden dahin gehend modifiziert, dass die Teilnehmer den Verlauf des Tages bestimmen. Über die Kniebeuge hinten und Reißkniebeuge hat sich Christian ein Bild von den Voraussetzungen machen könne, die die Teilnehmer am Mobilität und Koordination mitbringen. Hätten vor allem in der Mobilität Reserven bestanden, wäre die Langhantelathletik-Schule im klassischen Sinn abgelaufen, dass am Vormittag die Basis- und am Nachmittag die olympischen Langhantelübungen geschult worden wären. Doch die Teilnehmer zeigten, dass sie alle Voraussetzungen für die neue Struktur mitbringen. So konnte am Vormittag direkt mit der Schulung des Reißens begonnen und am Nachmittag mit dem Umsetzen und Ausstoßen fortgesetzt werden.

Martin Zawieja von Langhantelathletik sowie Fabian Bünker und Kai Fusser waren Gastgeber bei der DGV B- und C Trainerweiterbildung im Golfclub Bremen Oberneuland. Mit 30 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet war die Veranstaltung fast ausgebucht. Nach Heidelberg Lobenfeld wurde das Seminar „effizienter Golfspielen“ bereits zum zweiten Mal durchgeführt. Die Symbiose der Referenten und das gelungene Zusammenspiel der Inhalte haben von Anfang an, die professionelle Herangehensweise der Veranstaltung unterstrichen. Martin Zawieja präsentierte die Basisfitness für Golfer aus den Grundbewegungen Beugen und Strecken bzw. Rotation. Kai Fusser aus den USA verstärkte die Inhalte mit den nötigen Übertragübungen wie die „Swing Fault Exercises“. Am Ende rundete der Golf Pro und Landestrainer Fabian Bünker, das effizienter Golfspielen mit den notwendigen Hinweisen für einen optimalen Golfschwung ab. Highlight der Veranstaltung war wieder einmal das „Speedtraining“. Hier wurden nach drei geschlagenen Bällen und gemessener Schlägerkopfgeschwindigkeit, jeweils zwei Übungen von Martin und drei Übungen von Kai aus dem Übungskatalog effizienter Golfspielen, eine kurzfristige muskuläre Voraktivierung und Verbesserung der Mobilität und Stabilität erreicht, die sich bei den meisten Teilnehmern in eine verbesserte Schlägerkopfgeschwindigkeit direkt im Anschluss widerspiegelte. Alle Teilnehmer waren sich einig, die Übungen aus „effizienter Golfspielen“ haben einen positiven Einfluss auf die Golfleistung. In der Feedbackrunde am Ende der Veranstaltung wurde deutlich, dass diese Fortbildung unbedingt eine Fortsetzung benötigt. Diese Fortsetzung wird dann als Intensivseminar in einer kleineren Gruppe ausgeschrieben. Maximal 10 Teilnehmer bekommen dann individualisierte Trainingspläne und persönliche Hinweise für das Golftraining.

Wieder einmal war Langhantelathletik zu Gast in der CrossFit Box Paderborn. Mit der 2. Langhantelathletik-Schule wurde ein weiteres Zeichen für eine langfristige Zusammenarbeit gelegt. Martin Zawieja durfte eine Vielfalt von Sportlern und Trainern in der Box begrüßen. Neben den CrossFit Athleten war z.B. das Fitness Studio Energeticum in Lippstadt mit dem gesamten Trainerteam vertreten. Das zeigt eine deutliche Tendenz, die Langhantelübungen auch in das Fitness Training zu integrieren. Langhantelathletik freut sich auf diese neuen Herausforderungen. In Zukunft werden in der CrossFit Box Paderborn regelmäßige Langhantelathletik-Schulungen stattfinden. Neben der Basis Langhantelschule besteht großes Interesse an der weiterführenden Intensivschulung. Hier werden besonders erfahrene „Langhanteluser“ angesprochen. In Kleingruppen (maximal 6 Teilnehmer) bekommen die Langhantelfreunde, Videoanalysen und eine individuelle Auswertung mit Tipps, Hinweise und Trainingsempfehlungen für das tägliche Training.

Im Rahmen der dritten Langhantelathletik-Schule präsentierten sich Kathrin Schönemann und Hartmut Winter erstmals als neues Trainerteam von Langhantelathletik. Martin Zawieja agierte erstmals als Supervisor und hielt sich betont im Hintergrund. Das sehr heterogene Teilnehmerfeld stellte eine echte Herausforderung für die beiden neuen Ausbilder im Team dar. Neben sehr wenigen Erfahrungen in den Hebetechniken und fehlender Mobilität, gesellten sich Teilnehmer mit sehr guten Bewegungsausführungen. Genau hier beweisen sich die hohen Qualitätsstandards von der Langhantelathletik-Schule. Zeitnah und individuell zu reagieren, war hier die Anforderung. Die Struktur wurde nach der Mittagspause angepasst und die Gruppenteilung brachte nochmals eine Steigerung der Betreuungsintensität. Die Anfänger wurden von Martin und Kathrin intensiv in den Basics geschult, während Hartmut ein Training mit den Fortgeschrittenen mit individueller Betreuung durchgeführt hat. Die Teilnehmer zeigten sich am Ende begeistert von der umfangreichen Betreuung. Das dokumentiert die Stärke von Langhantelathletik.

Reißen im engen Griff (Griffbreite Umsetzen)

Kürzlich hatte ich einen anderen Trainer bei mir im Training und es kam eine Frage auf, bei der ich dich gerne um eure Meinung bitte. Er habe einige Athleten, die beim Reißen im engen Griff Reißen. Die Begründung war, auf der einen Seite die Schulter zu schonen (je breiter die Griffbreite, desto höher die Stabilitätsmomente im Schultergelenk) und auf der anderen Seite eine größer Hüftaktivität in der Beschleunigungsphase zu erreichen, damit ein größerer Übertrag auf die horizontale Beschleunigung gewährleistet ist.

Die Stellungnahme von Langhantelathletik

Enges Reißen benötigt eine extreme Beweglichkeit im Schultergelenk und ist durch den langen Hubweg auf große Geschwindigkeiten angewiesen. Das Hauptproblem ist aber das der gesamte Bewegungsablauf in der Zugphase verfälscht wird und durch einen starken Hüfteinsatz die Hantel nach vorn geschlagen wird, was zu großen Problemen beim Fixieren der Hantel führen kann. Insgesamt betrachtet, ist die Bewegung unökonomisch und verletzungsgefährdend und hat keine Vorteile gegenüber dem klassischen Reißen.

enger Reißgriff falsch

Falsch

enger Reißgriff richtig

Richtig

Mehr Informationen könnt ihr bei unserem Kompaktseminar am 10.-12.06.2016 erfahren.
Erlenen und Planenj

2016-02-01 2Das Langhantelkonzept 2.0 im DFB entwickelt von Martin Zawieja und Kruno Banovcic, seines Zeichens verantwortlicher Fitness Trainer im DFB, ist nach der Absegnung durch den Sportdirektor Hansi Flick und den Cheftrainern der U-Mannschaften nun auf den Weg gebracht. Was in den Trainingslagern getestet wurde, bekommen jetzt die Fitness Trainer der DFB Nachwuchsmannschaften als Schulungsmaßnahme präsentiert. Von der U-15 bis zur U-19 haben bereits alle Athletiktrainer Erfahrungen im Umgang mit der Langhantel.  Neben einer intensiven Praxisschulung stand eine Entwicklung eines fußballspezifischen Kriterienkatalog im Vordergrund. Ein wichtiger Schritt für die Erfassung der Bewegungsqualitäten in den U-Nationalmannschaften. Alle Spieler werden am Ende eines Trainingslagers in einem Versuch auf Mobilität, Stabilität und Explosivität getestet. Hier werden auf der Basis eines Ampelsystems Gütekriterien festgelegt, die eine weitere Technikschulung in den Vereinen erleichtern soll.

2016-01-13 1

Martin Zawieja von Langhantelathletik war wieder einmal als Athletiktrainer zur Unterstützung der Nachwuchsnationalmannschaften im DFB im Rahmen des Wintertrainingslagers im spanischen La Manga eingeladen. Bereits im Sommer 2015 wurde auf Initiative des Cheftrainers U-16, Christian Wück, ein großer Teil der Spieler im Kreis der Sichtungsveranstaltungen des DFB in Barsinghausen und Kaiserau, mit einer Einführung in das Langhanteltraining begonnen. Abschließend wurde vor Ort durch den DFB Langhantelexperten Martin Zawieja von Langhantelathletik, eine Überprüfung der Fähigkeiten und Fertigkeiten Mobilität, Stabilität und Explosivität durchgeführt. Des Weiteren haben die Spieler über das NLZ, eine individuelle Auswertung der wichtigsten Kardinalfehler in den Langhanteltechniken erhalten. Im Trainingslager in La Manga Anfang Januar, wurde eine weitere intensive Schulung von Martin Zawieja auf den Weg gebracht. Das Niveau der Spieler, war durchgängig als stabil und gut zu bezeichnen. Die abschließende Auswertung und Gegenüberstellung weist eindeutig Fortschritte nach. Durch Langhantelathletik hat sich das Langhanteltraining als nachhaltiges Konzept zur Verbesserung der individuellen Leistungsfähigkeit und zur Verletzungsprävention in den DFB U-Mannschaften etabliert.

Teschnikbewertung DFB

Martin Zawieja war als Langhantelexperte des DFB mit seinem Freund und Kollegen Jürgen Hofmann auf Einladung des DFB bei der Sichtung in der Sportschule Barsinghausen vertreten. Das Langhanteltraining spielt eine zentrale Rolle im Athletikkonzept der U-Mannschaften. Alle Bundestrainer und der Sportdirektor Hansi Flick haben sich für das Langhantelkonzept ausgesprochen. Neben einer intensiven Technikschulung wollte sich der Cheftrainer Christian Wück einen Eindruck vermitteln, über welche Ausgangssituationen im Langhanteltraining sein neu zu formierender Kader verfügt. Nach 4 Einheiten wurde dem Fußball Lehrer eine Techniküberprüfung mit Notengebung in den Bereichen Stabilität, Mobilität und Explosivität präsentiert. Ein guter Anfang ist gemacht und wird im nächsten Trainingslager im November in Bautzen weiterentwickelt. Jeder Spieler hat jetzt Zeit, die von Martin Zawieja gestellten individuellen Handlungsaufgaben im Vereinstraining umzusetzen.

2015-07-29 1

Jürgen Hofmann und Martin Zawieja stellten sich auch in der 2. Runde der Langhantelathletikschule den wichtigen Fragen zum Langhanteltraining. Stephan Enthian hatte zum 2.Termin geladen, leider durch die Ferien etwas ungünstig gelegen, aber dennoch mit großer Motivation der Teilnehmer belegt. Die gestellten „Hausaufgaben“ aus der ersten Einheit zeigten ihre positive Wirkung. Man konnte auf den bereits vermittelten Inhalten aufbauen und die Basis der Stabilität und Mobilität in die explosiven Anforderungen der Hebetechniken überführen. Mit dem Start der 2.Lernphase wurden intensiv Bewegungsausführungen wie Zugbewegung oder Umsetzen und Reißen aus dem Hang bearbeitet. Jeder Teilnehmer bekam seine individuellen Hinweise und Aufgaben für den nächsten Termin, Anfang September. Alle Beteiligten waren sich einig, die Langhantelathleitkschule ist eine super Einrichtung, die nicht nur Spaß macht, sondern auch die gewünschten Erfolge zeigt.

2015-03-03 1Einige Sportarten wie Handball, Volleyball oder Basketball bei denen die Spieler größer als 1,80m sind, kennen das Problem im Langhanteltraining, dass die Hantel oft mangels Beweglichkeit nicht mit geraden Rücken vom Boden abgehoben werden kann und diese somit erhöht werden muss. Doch Philipp Meyer, Nachwuchsspieler bei den Rhein-Neckar-Löwen und DHB-Kader beweist mit seinen 2,00m Körpergröße das Gegenteil. Anfangs hatte er auch seine Probleme doch Jürgen Hofmann von Langhantelathletik ließ nicht locker. Mit Individuellen Beweglichkeitsübungen, viel Fleiß und etwas Geduld kann Philipp heute unter der standardmäßigen Abhubhöhe 50kg Standreißen und 85kg Standumsetzen, was für den 83kg schweren Athleten eine respektable Leistung ist.