Archives For Physiotherapeuten

Langhantelathletik hat in der Kooperation mit der Firma Cornamix eine weitere Seminarform in der breiten Angebotspalette der Langhantel Aus- und Fortbildungen auf den Weg gebracht. Einzigartig werden bundesweite Präventionsseminare angeboten, die den Teilnehmern ermöglicht einen sechswöchigen Präventionskurs bei der Krankenkasse abzurechnen. Das spannende und hochgesteckte Ziel von Langhantelathletik und Cornamix, dass bundesweite Klientel von Physiotherapeuten, Trainer und Sportwissenschaftler mit in das neue Konzept einzubeziehen, hat begonnen. Die Eingangsqualifikationen dafür bringen die anstehenden Kursleiter größtenteils mit. Die benötigte Einweisung in Form eines Wochenendkurs liefert Langhantelathletik und Cornamix und schon ist die Zertifizierung perfekt. Diese Wochenendschulung hat mit Erfolg in der CrossFit Box Waiblingen erstmals stattgefunden. Die Teilnehmer zeigten sich begeistert von dem methodischen Aufbau und dem zur Verfügung gestellten Lehrmaterial. Helmut, einer Teilnehmer hat bereits einen 15 köpfigen Kurs gefüllt und wird sofort mit dem Core- und Langhanteltraining in der Prävention beginnen. Eine gewinnbringende Initiative für alle selbständigen Personaltrainer, CrossFit Box Owner, Fitness-Studios und gut ausgestatteten Physiopraxen.

Funktionelles Core- und Langhanteltraining

Martin Zawieja von Langhantelathletik stellte im Rahmen eines Hauptvortrages beim 1.cornamix Kongress „Prävention und Rehabilitation “ in Bremen seine Erfahrungen im Umgang mit der Langhantel im Profisport vor. Die Teilnehmer staunten nicht schlecht über den vielfältigen Einsatz der Langhantel. Erwartungsgemäß wurden Beispiele aus der Handball Bundesliga und dem DFB Nachwuchsbereich gezeigt. Für Überraschung sorgten allerdings die Beispiele aus der rhythmischer Sportgymnasik und dem Eiskunstlauf. Im nachfolgendem Workshop präsentierte Martin Zawieja ein Auszug aus dem Lernphasenmodell. Spannend war für die zahlreichen Teilnehmer zu erfahren die unterschiedlichen Herangehensweise der Muskelkraft und Muskelleistungsübungen.

2016-10-21-1Im Auftrag von spt education veranstaltete  Johanna Kubens und Martin Zawieja von Langhantelathletik bereits zum dritten Mal ein dreitägiges intensiv Seminar für Sportphysiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Trainer. 2016-10-21-2Ganz im Zeichen des Coachings und der optimalen Fehlererkennung haben die über 20 Teilnehmer einen tiefen Einblick in die Hebetechniken und in die Ursachenforschung der Fehlererkennung  bekommen. Auch die Trainingsplanung wurde für den Bereich der Intergration des Langhanteltrainings in das Athletiktraining für alle Sportarten genutzt.

2016-06-12 1

In diesem Jahr hat zum zweiten Mal das ausgebuchte Kompaktseminar „Langhanteltraining – Erlernen und Planen“ beim AC Forst mit Christian Thomas von Langhantelathletik stattgefunden. Vor den Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lagen drei intensive Tage in Theorie und Praxis. Der Einstieg in die Langhanteltechniken wurde über das Lernphasenmodell gelegt durch das die Teilnehmer in drei Stufen zu den Olympischen Hebetechniken hingeführt wurden. Neben dem eigenständigen praktizieren, sollte diese auch immer wieder in die Rolle des Trainers schlüpfen um den Umgang mit den korrekten Korrekturhinweisen zu üben und ihr Auge für die Bewegungen zu schulen. Um den Trainer diese Aufgabe zu erleichtern, konnten auf nützliche Apps wie „Coaches Eye“, „Iron Path“ (Apple) oder BarSense (Android) zurückgegriffen werden. Jeder praxisintensive Tag wurde am Abend mit einem Teil aus der Trainingsplanung vom Wochenplan bis zur Makrozyklusplanung abgerundet. Alle Teilnehmer waren von der Organisation und von der Offenheit des Seminars und des Referenten begeistert. „Ich hätte nicht gedacht, das ihr keine Geheimnisse habt!“, so ein Teilnehmer in der Abschlussevaluation. Das nächste Kompaktseminar wird am 24.-26.03.2017 stattfinden.

2015-12-16 1Die Entwicklung im funktionellen Training und die Vielzahl der Angebote haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Hat man früher nur klassische Fitness (Gerätetraining, Kurse) oder Joggen im Wald beobachten können, ist heute ein funktionelles und individuelles Fitnesstraining zur Normalität geworden. War es früher der Fitness- oder Aerobic Trainer, ist es heute der breitaufgestellte Personaltrainer. Der Leistungssport hat es uns vorgemacht. Spätestens seit Jürgen Klinsmann bei der Fußball WM 2002 einen eigenen Fitness Coach mitbrachte, ist jedem klar geworden, dass immer mehr Spezialisten in der Verbesserung der athletischen Leistungsfähigkeit und Verletzungsprävention eingebunden sind. Wie können wir im Golftraining davon profitieren? Oder besser ausgedrückt, welcher 2015-12-16 2Trainer zeigt mir den richtigen Weg? Bin ich ein klassischer Besucher der Fitnessanlage mit ca. zweimal pro Woche Training zur Gesunderhaltung, oder bereite ich mich auf eine Golfsaison vor, oder komme ich auf Anraten eines Arzt oder Physiotherapeut, oder Habe ich bereits Trainingserfahrungen und fühle ich mich bereits im Rahmen meiner Möglichkeiten ausgereizt und benötige einen neuen Kick im Fitnesstraining? Alles offene Fragen, die ein guter Personaltrainer im Gespräch beantworten kann. Martin Zawieja von Langhantelathletik hatte die Aufgabe im Rahmen seines Vortrages, im Golfclub Lobenfeld, am 13.12.2015, genau diese Fragen zu beantworten. In enger Zusammenarbeit mit dem Golf Pro James Taylor, hat der Athletiktrainer im DFB und in der Handball Bundesliga in seinen Ausführungen wesentliche Bestandteile eines hochwertigen Fitnesstrainings dargestellt. Schwerpunkte in seinen Ausführungen waren Effizienz im Fitnesstraining, oder Komponenten wie Belastung und Beanspruchung, sowie kurz- und 2015-12-16 3langfristige Anpassungen im Trainingsprozess. Ein gutes Personaltraining bezieht diese wichtigen Kriterien mit in die Planung ein und versucht über eine individuelle Anamnese einen optimalen Weg zu finden. Optimal bedeuten in diesem Zusammenhang, kurze effektive Fitnessprogramme die ein Zeitbudget von 30-45min nicht überschreiten und zur muskulären Voraktivierung im Anschluss an das Golftraining dienen. Hauptziel eines funktionellen Trainings für einen Golfer ist es, eine optimale und individuelle Dosierung der Trainingseinheiten zu finden. Dieses neue und möglicherweise vielseitige Programm benötigt eine vorgeschaltete Diagnose in den einzelnen Leistungsbereichen (Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit/Stabilität). Martin Zawieja möchte in Zukunft seine Dienste als Personaltrainer im Golf Club Lobenfeld anbieten (info@pikevents.de). Martin Zawieja, Athletik- und Fitnesscoach, Lehrreferent und Buchautor (bald erscheint sein neues Fachbuch, Leistungsreserve Athletiktraining), möchte gemeinsam mit seinem Team im Golf Club Lobenfeld, individuelles Fitnesstraining für den Golfsport anbieten. Er bringt eine große Expertise aus dem Leistungssport mit. Als Olympiamedaillengewinner und ehemaliger Athletiktrainer der Handball Nationalmannschaft, verfolgt Martin Zawieja das Trainingsprinzip:

„Von der Diagnostik in die Planung, in das Training“.

Der ehemalige Bundestrainer Gewichtheben meint, „nicht alle Aktivitäten im Fitnessbereich die Hip sind, erfüllen die Erwartungen und müssen sich auf der Basis von Effektivität und Nachhaltigkeit messen lassen“.

2015-12-16 5 2015-12-16 4

Martin Zawieja von Langhantelathletik ist bekanntermaßen als Referent bei der renommierten physiotherapeutischen Ausbildungseinrichtung 2015-09-27 3SPT Education tätig und fand somit den Zugang zum Düsseldorfer re.ac.me. Eine junges, modernes und innovatives Unternehmen, die sich nicht nur auf die Rehabilitation sondern auch auf die Prävention von Sportlern spezialisiert hat. Hier darf natürlich auch das Langhanteltraining als Segment nicht fehlen. Eigens dafür 2015-09-27 1wurde ein neuer Raum eingerichtet. Was jetzt noch fehlte, war das Knowhow und eine gute Konzeption im Umgang mit der Langhantel. Spannend für Martin Zawieja aus welchen Blickwinkel die 10 jungen Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten das Langhanteltraining betrachten. Für2015-09-27 3 Langhantelathletik öffnet sich hier eine neue Tür. Die Integration von Langhanteltraining in den Breitensport. Martin Zawieja stellte dazu einen zielgerichteten Übungskatalog vor. Die Schwerpunktsetzung der Bewegungskontrolle und Bewegungsqualität war die Hauptzielrichtung und begeisterte die Therapeuten. In Zukunft ist eine Kooperation beabsichtigt, die eine Entwicklung des Langhanteltrainings im Breitensport vorsieht.

2015-04-29 1

Johanna Kubens und Martin Zawieja von Langhantelathletik haben bereits zum dritten Mal das Weiterbildungsseminar Olympic Lifts für Sportphysiotherapeuten im Auftrag der Firma SPT Education, im schweizerischen Magglingen durchgeführt. Nach den Stationen Hennef und Salzburg sollten nun auch Schweizer Physiotherapeuten mit dem Trainingsgerät Langhantel vertraut gemacht werden. Das stellte die beiden Referenten in einem intensiven 2015-04-29 2Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis auf die Probe. In drei Tagen wurden die Bereiche Lernphasenmodell und Regelkreis zur Fehlererkennung intensiv beleuchtet. Sind  doch die Physiotherapeuten mit sehr guten Kenntnissen in den Bereichen der Muskelfunktion und Bewegungsanalyse ausgestattet, was den Lehrgang sehr anspruchsvoll gestalten lies. Am abschließenden Sonntag konnte mit einem speziellen Übungskatalog für die Schulter-Rumpf und Beinachsenstabilität und einem Vorbereitungsprogramm für das Langhanteltraining nochmals ein Highlight gesetzt werden. Im Ergebnis der Veranstaltung signalisierten die Teilnehmer Lust auf mehr und würden gerne eine Langhanteltrainer Ausbildung mit Zertifizierung anstreben.

2015-04-04 1Die 2. Inhouse Schulung der Medbase Mitarbeiter, durchgeführt von Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik und organisiert von Michael Weissig von Medbase, im schweizerischen Winterthur, stand ganz im Zeichen der praktischen Schulung in den komplexen Langhanteltechniken Reißen, Umsetzen und Ausstoßen. Die Teilnehmer hatten im Nachgang des 1. Seminars ihre Übungsphase der Lernstufe 1 abgeschlossen und erwarteten mit Spannung die Umsetzung der Basisvoraussetzungen Mobilität und Stabilität in die explosiven Bewegungsausführungen. 2015-04-04 2Dass zum größten Teil mit physiotherapeutischer Ausbildung besetzte Klientel, verspürte den gewünschten Effekt am eigenen Körper, dass Basisvoraussetzungen geschaffen werden müssen, damit komplexe Bewegungen im Langhanteltraining erfolgreich umgesetzt werden können. Das hat die Geschäftsleitung von Medbase motiviert, die Zusammenarbeit mit Langhantelathletik weiter auszubauen und weiterführende Seminare wie Trainingsmethodik oder langfristiger Leistungsaufbau für Trainer und Therapeuten anzubieten.

2015-03-26 1

Raphael Schmidiger Koordinator des Athletiktrainings im Schweizer Skiverband Swiss Ski hat Christian Thomas zu einer internen Weiterbildung seiner Athletiktrainer und Physiotherapeuten zum Thema: „Kniebeuge“ eingeladen. Jeder weiß um dem Mythos Kniebeuge, Knie über die Zehenspitzen oder nicht, Front- oder Nackenkniebeuge, halbe oder tiefe Kniebeuge, tiefe oder hohe Ablage der Hantel? In all diese Fragen hat Christian versucht Struktur und Klarheit zu schaffen. Grundsätzlich sein so viel gesagt. Wenn jemand über Kniebeuge spricht oder man Studien liest, sollte man sich folgende Fragen stellen.

  1. Wo kommt derjenige her und welche Ausbildung hat er als Referent oder Autor (Medizinische Trainingstherapie – Powerlifting – Bodybuilding – Gewichtheben …)?
  2. Was ist seine Zielstellung im Krafttraining (Wiederherstellung mit Bewegungseinschränkung – Wettkampfsport – Leistungssteigerung – Leistungsausprägung…)?
  3. Wenn er von Kniebeuge spricht, wie sehen diese aus? Meist werden unter dem Begriff Kniebeuge unterschiedliche Ausführungen verstanden.

Die momentan beste Studie zu den Kniebeugen, die alle aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenfasst und kritisch darstellt, ist von Hartmann & Wirth (2014). Absolut empfehlenswert.

Quelle: Hartmann, Hagen; Wirth, Klaus (2014). „Literaturbasierte Belastungsanalyse unterschiedlicher Kniebeugevarianten unter Berücksichtigung möglicher Überlastungsschäden und Anpassungseffekte“. Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 62 (1): 6–23

2014-11-24 1Nachdem Martin Zawieja von langhantelathletik.de beim ersten Auftritt des größten Sportphysiotherapeuten Kongresses in der Schweiz eine weiter Einladung als Referent bekommen hatte, lies er es sich nicht nehmen, eine praktische Vorführung des Lernphasenmodells auf der Bühne zu präsentieren. Beim ersten Auftritt 2013 verließ er die Bühne mit den Worten: „gerne würde ich einmal die praktische Seite des Langhanteltrainings zeigen“. Gesagt getan, mit einem Absolventen 2014-11-24 2der Schweizer Langhanteltrainer-ausbildung 2014, Janne van Enckevort, seines Zeichens Freestyler im Schweizer Skizirkus, Physiotherapeut und Trainer wurde die Bühne kurzerhand zur Trainingsstätte umfunktioniert und das Lernphasenmodell den über 200 Sportphysiotherapeuten näher gebracht. Gerade die differenzierte Darstellung von Muskelkraft- und Muskelleistungsübungen machte in der praktischen Einführung gehörigen Eindruck bei den Teilnehmern.