Archives For Praxis

Das Leistungszentrum in Forst war wieder einmal eine gute Adresse für das erneut ausgebuchte Langhantelathletikseminar, Langhanteltraining, Erlernen und Planen. Über die Hälfte der Teilnehmer waren extra aus der Schweiz angereist und hatten den Anspruch das Langhanteltraining in der Tiefe nicht nur kennen zu lernen sondern auch anwenden zu können. Christian Thomas brachte alle Langhantelfreunde in 2 Tagen auf das nötige technische Niveau und festigte die gesammelten Kenntnisse des Übungskatalogs auch in der Biomechanik. Martin Zawieja präsentierte am 3.Tag den kompletten Trainingsplanungsbereich. Die Teilnehmer waren überrascht, dass die klassische Krafttrainingslehre nicht immer auf die Praxis übertragbar ist. So wurde eine detaillierte Planung der Maximalkraft dargestellt, die von weiteren Spezialmethoden unterstützt und am Ende in einer kompletten Krafttrainingsplanung in verschiedenen Sportarten mündete. Als Highlight zeigte Martin die aktuellen Trainingsplanungen aus der Ringer Nationalmannschaft und in der Handball Bundesliga, die das „nüchterne“ Thema der Trainingsplan praxisnah abrundete.

fullsizerender2Die Community von Langhantelathletik hat Zuwachs bekommen. Mit der CrossFit Box Paderborn konnte ein weiterer Partner im Bereich der Langhantelathletik-Schule gewonnen werden. Anlass war das 2tägige Intensivseminar: „Langhanteltraining vertiefen, trainieren und planen“. Neben den wichtigsten fullsizerender3Basisübungen wie Kreuzheben und Kniebeuge standen selbstverständlich die Olympic Lifts im Fokus der Veranstaltung. Neben den biomechanischen Fakten der olympischen Hebetechniken, wurden alle individuellen Fehlerbilder angesprochen. Nicht nur in der Praxis, auch in Form von Videoclips in der Theorie, mit der fullsizerender4Möglichkeit eigene Bewertungen vorzunehmen.
Die Owner der Box, Lea und Benedict, stellten sich als Testpersonen zur Verfügung, ihre Versuche im Reißen und Stoßen auf den biomechanischen Prüfstand zu stellen. Eine interessante Sichtweise für alle Teilnehmer. In der Feedbackrunde wurde deutlich, der Bereich Trainingsplanung im Rahmen des Seminars, hätte noch etwas länger sein dürfen. Leider hatte der Lehrgang  nur 2 Tage, aber die Boxowner versprachen in Zukunft intensiver mit Langhantelathletik zusammen zu arbeiten und weitere Seminare anzubieten.

2016-11-25-1Thilo Schick durfte Martin Zawieja von Langhantelathletik bereits im Rahmen der MAC Ausbildung als Referent kennenlernen. Begeistert vom Langhanteltraining, organisierte Thilo in der sehr gut ausgestatteter Sportwelt Ottobeuren kurzerhand ein Langhantelseminar. Die Teilnehmer aus den Sportarten Gewichtheben, Basketball, 2016-11-25-3Eishockey und Handball waren schnell gefunden. Neben den Lehrphasen des Langhanteltrainings, überzeugte besonders der korrekte Einsatz der Übungen in den Sportarten. Nach der Mittagspause wurde ein Teilnehmer als Praxisbeispiel zum 2016-11-25-2Einsatz der Übungen getestet. Das bedeutet, der Teilnehmer musste den gesamten Übungskatalog präsentieren und der Rest bewerteten auf hohem Qualitätstandart, ist eine Übung trainierbar oder noch eine Lernübung. In der Abschlussrunde wurde deutlich, dass das nicht das letzte Seminar von Langhantelathletik in der Sportwelt Ottobeuren war.

2016-11-02-113Martin Zawieja von Langhantelathletik war in seiner Funktion als Langhantelexperte des DFB wieder einmal als Referent gefordert. In Theorie und Praxis wurde das DFB Langhantelkonzept der U-Nationalmannschaften vorgestellt. Neu im Programm die Entwicklung eines Langhantelscreenings. Hier soll in Zukunft allen Fitnesstrainer in den DFB 2016-11-02-111Nachwuchsleistungszentren ein Tool an die Hand gegeben werden,dass die Langhanteltechniken nachhaltig verbessert. In der Praxis wurde besonders auf die Qualitätsmerkmale der Kniebeuge hingewiesen. Nur eine tiefe Kniebeuge mit einem stabilen Rücken in der Endposition kann die erforderlichen Bedürfnisse zur Sprint- Sprungleistung verbessern .

001Unsere Partner Suprfit hat eine sensationelle Hantel den Weg gebracht, die für Technik-, sowie für Hochintensives Training genutzt werden kann. Die Suprfit Tech Bar wiegt 10kg ist aber bis zu 180kg mit entsprechenden Scheibenmaterial belastbar.

Der Vorteil für die Praxis liegt auf der Hand:

  • Die Griffbreiten sind mit einer klassischen 15kg und 20kg Stange identisch
  • Durch die etwas verkürzte Buchse ist sie leichter zu transportieren
  • Durch das geringe Eigengewicht von 10kg und der enormen Belastbarkeit von bis zu 180kg kann man mit dieser Stange Techniktraining in Kindes- und Jugendalter sowie hochintensives Training durchführen werden
  • Die Beladung erfolgt mit klassischen Scheiben, die eine 50mm Bohrung haben, sodass auch kein neues Scheibenmaterial benötigt wird.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis. Sie bekommen eine Stang, die in der Anschaffung weit unter dem „Normalen“-Preissegment liegt und können diese über viele Altersstrukturen nutzen
  • Ein weiterer Vorteil zeigt die Trainingspraxis: Technikstangen sehen wie eine normale Hantelstange aus, sind aber in der Beladung meist auf 45kg oder 80kg limitiert. Der Leihe erkennt dies meist nicht und schnell ist die Stange durch Kreuzheben oder Bankdrücken verbogen. Hier nicht.

Anschauen unter: http://www.suprfit.de/suprfit-tech-bar-10-kg.html lohn sich.

volles-haus-in-frankfurt150 begeisterte Teilnehmer anlässlich des 2. Kraftsymposiums durften zwei spannende Tage, getreu dem Motto: „Wissenschaft trifft Praxis“ erleben. Top Referenten aus den Bereichen Energiestoffwechsel, trainingsmethodische- und zelluläre Anpassungen von Kraft und Ausdauer, wechselten sich mit den Praktikern aus den Bereichen Schwimmen, Radsport, Handball und Ringen ab. das-langhantelathletik-teamEinen spektakulären Abschluss bereiteten die intensiven Ausführungen zum Thema, Paradigmenwechsel der Makronährstoffe. Der Ernährungsmediziner „Bill“ Lemke regte zum echten Nachdenken an und provozierte in gewohnter Manier. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Auftritt von Moritz Schumann, der mittlerweile nach einigen internationalen Zwischenstationen, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die martin-zawieja-prof-bloch-prof-hartmann-chrsitian-thomasSporthochschule in Köln, berufen worden ist. Zusammenfassend waren alle Beteiligten überzeugt von der Qualität des Kraftsymposiums, was sich mittlerweile als Markenname entwickelt. Angefangen von einer reibungslosen Organisation, über eine sehr schöne Location (hier geht an besonderer Dank an die Gymakademie des Deutschen Turner Bundes in Person von Marc Hansen), bis zum hochwertigen Teilnehmerfeld, die in intensiven Diskussionen in den Fragerunden nach den Vorträgen und in den Pausen, eine große Freude hatten. Abschließend möchte sich der Veranstalter Langhantelathletik bei den Sponsoren Suprfit, Technogym, Thieme Verlag, neuer Sportverlag und der Firma Artzt bedanken, die mit einem sehr guten Augenmaß Ihre Produktpalette vorgestellt und repräsentiert haben.

 

2016-09-21-11

Der Medical Athletic Coach geht im österreichischen Salzburg in die letzte Runde. In Deutschland und in der Schweiz bereits abgeschlossen, blickt spt education und 2016-09-21-13Langhantelathletik auf ein erfolgreiches erstes Jahr des MAC`s zurück. Die neu gestaltete modulare Fortbildung soll die Schnittstelle zwischen Therapie und Training schließen. In großen Fußball Bundesliga Clubs sind diese Positionen, die eine Rückführung nach einer Verletzung in den Trainingsprozess steuert, bereits besetzt. Das MAC Modul 4 wurde von Martin Zawieja und dem Schweizer Christian Sceppessy durchgeführt. Hier wurde abschließend die Strategie von der Diagnostik in der Planung umgesetzt. 2016-09-21-12Das bedeutet, die Teilnehmer hatten die Aufgabe, alle wichtigen motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten in eine Planung umzusetzen. Keine leichte Aufgabe, wenn man die zeitlichen Zwänge in den Sportarten beachtet. Ein weiterer Input war das Coaching und die Vorstellung eines athletischen Trainingskonzeptes in der Sportart Handball. Christian Fail seines Zeichens ehemaliger Athletiktrainer der österreichischen Nationalmannschaft präsentierte seine erfolgreiche Vorbereitung auf die EM 2014.

2016-06-12 1

In diesem Jahr hat zum zweiten Mal das ausgebuchte Kompaktseminar „Langhanteltraining – Erlernen und Planen“ beim AC Forst mit Christian Thomas von Langhantelathletik stattgefunden. Vor den Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lagen drei intensive Tage in Theorie und Praxis. Der Einstieg in die Langhanteltechniken wurde über das Lernphasenmodell gelegt durch das die Teilnehmer in drei Stufen zu den Olympischen Hebetechniken hingeführt wurden. Neben dem eigenständigen praktizieren, sollte diese auch immer wieder in die Rolle des Trainers schlüpfen um den Umgang mit den korrekten Korrekturhinweisen zu üben und ihr Auge für die Bewegungen zu schulen. Um den Trainer diese Aufgabe zu erleichtern, konnten auf nützliche Apps wie „Coaches Eye“, „Iron Path“ (Apple) oder BarSense (Android) zurückgegriffen werden. Jeder praxisintensive Tag wurde am Abend mit einem Teil aus der Trainingsplanung vom Wochenplan bis zur Makrozyklusplanung abgerundet. Alle Teilnehmer waren von der Organisation und von der Offenheit des Seminars und des Referenten begeistert. „Ich hätte nicht gedacht, das ihr keine Geheimnisse habt!“, so ein Teilnehmer in der Abschlussevaluation. Das nächste Kompaktseminar wird am 24.-26.03.2017 stattfinden.

005 Christoph Mickel Werbung

Wie sieht das Aktivierungsverhalten und die Anpassungen des zentralen Nervensystems beim Kraft- bzw. Ausdauertrainings aus?
Die Antwort bekommt ihr bei unserem 2. Kraftsymposium am 01./02. Oktober 2016 in Frankfurt/Main von Dr. Christoph Mickel.

Flyer neu vorderseite kl

2016-06-01 1

Wie immer ausverkauft, hieß es zum vierten Mal bei der Langhantelschule von Langhantelathletik. Ausschließlich Praxis in einem optimalen Umfeld der CrossFit Box 2016-06-01 3Heidelberg Schmelziegel anzubieten, scheint ein echtes Erfolgsrezept zu sein. „Über 20 Teilnehmer auf unterschiedlichem Niveau benötigen eine besonders intensive und individuelle Betreuung“ so die Verantwortlichen von Langhantelathletik. Nach einem gemeinsamen Einstieg im Bereich der Basics und der anschließenden Aufteilung der Teilnehmer in verschiedenen Leistungsgruppen, konnte jeder Teilnehmer 2016-06-01 2intensiv an seiner persönlichen Technik arbeiten. Gerade der Einsatz der einfachen Hilfsmittel von Langhantelathletik im Rahmen der optimalen Fehlererkennung, zeigte sofortige Wirkung in der Bewegungsausführung der Teilnehmer. Jeder Heber konnte genügend Korrekturhinweise für das eigene Heimtraining auf den Arbeitsblätter notieren. Jetzt muss zuhause weiter individuell gearbeitet werden. Ein Fazit: alle 2016-06-01 4Teilnehmer wollen auch den nächsten Schritt gehen und die „neue“ Langhantel-Intensiv-Schule mit biomechanischen Analysen nutzen.