Archives For Qualität

In diesem Jahr hat zum ersten Mal das Baden Battle unter der Organisation von CrossFit 227 aus Karlsruhe stattgefunden. Langhantelathletik hat es sich nicht nehmen lassen als Sponsor diese Veranstaltung zu unterstützen.  Für die Sieger in den jeweiligen Kategorien gab es einen Gutschein über eine 2,5 Stündige Technikschulung an der Langhantel. Sabine Zartmann, Trainerin im CrossFit Heilbronn hat ihren Preis direkt eingelöst und war am Anfang etwas skeptisch was sie und ihre weiteren 8 Teilnehmer erwarten wird. Nach den 2,5 Stunden mit Christian Thomas, die wie im Zeitraffer verflogenen sind,  waren alle Teilenehmer begeistert. „Wir haben in so kurzer Zeit noch nie so viele und zum Teil detaillierte Informationen und hilfreiche Tipp zu unseren individuellen Techniken bekommen. Vor allem die bildhaften Erklärungen und Beschreibungen haben das Seminar super aufgelockert und Schlüsselposition einfach und nachvollziehbar gemacht. Es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächste Schulung.“, so der O-Ton der Teilnehmer.

Zwei intensive praxisorientierte Schulungstage liegen hinter dem Team vom CrossFit Nordlicht und Langhantelathletik. Am ersten Tag durften die Fortgeschrittenen Athleten an der Langhantel mittels des biomechanischen Messsystems präsentieren wie ihre Bewegungsabläufe in den olympischen Hebetechniken Reißen (snatch), Umsetzen (clean) und Ausstoßen (jerk) sind. Die Teilnehmer waren überrascht welche kleinen Veränderungen ein neues leichteres Gefühl für die Hebetechniken ergeben. Obwohl diese schon sehr gute Bewegungsabläufe zeigten, konnte an der einen oder anderen Stelle noch eine Reserve genutzt werde. Christian Thomas von Langhantelathletik hat diesmal auch eine kleine Gedankenstützt mitgebracht. Ein Arbeitspapier auf den die wichtigsten Übungen vermerkt sind und jeder Sportler sich eine individuelle Gedankenstütze notieren konnte. Dies sollte vor die Hantel gelegt werden und vor Augen führen an was man selbst denken soll bevor man einen Reiß- oder ein Umsetzversuch durchführt.
Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Einsteiger. Der Vormittag bzw. die ersten zwei Übungen waren maßgeblich für den Verlauf des Tages verantwortlich. Über die Kniebeuge hinten und die Reißkniebeuge hat sich Christian einen Überblick verschafft, welche Voraussetzungen die Teilnehmer für die komplexen Hebetechniken mitbringen. Diese waren sehr gut, dass am Vormittag direkt mit dem Erlernen und Verbessern des Reißens begonnen und am Nachmittag mit den Umsetzen, den verschieden Zugbewegungen und dem Ausstoßen beendet werden konnte. Der nächste Termin im CrossFit Nordlicht ist am 27.+28.01.2018.

Martin Zawieja von Langhantelathletik war gerne der Einladung des verantwortlichen Sportwissenschaftlers Walter Reichel gefolgt, eine zweitägige Weiterbildung im Bereich des Langhanteltrainings am Olympiazentrum in Klagenfurt durchzuführen. TOP Trainer aus vielen Sommer- und Wintersportarten waren gespannt auf die Inhalte Lernphasenmodell, langfristiger Leistungsaufbau, Trainingsmethodik und Kinder lernen Krafttraining. Das Langhanteltraining hat sich im österreichischen Leistungssport als feste Größe etabliert. Die viel zitierten Qualitätsansprüche und die Integration in den Trainingsprozess sollten sich zum Schwerpunkt der Veranstaltung entwickeln. Gerade letzter Punkt wird gerne theoretisch gut beschrieben und leider in der Praxis nicht immer richtig gut umgesetzt. Zum Abschluss der Veranstaltung, ehrte ein Trainer aus dem österreichischen Skiverband Martin Zawieja mit den Worten, „ich habe schone viele Veranstaltungen besucht, aber diese Weiterbildung zeugt von viel Praxiserfahrungen gepaart mit wissenschaftlichen Erkenntnissen auf den Punkt gebracht, sehr wertvoll für uns“.

Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik hatten im Rahmen des 2.Kraftmoduls die Aufgabe aufbauend auf das 1.Seminar tiefer in die Materie des Krafttrainings einzusteigen. Nicht nur die renommierten ehemaligen Weltklasseathleten wie Jens Filbrich, Axel Teichmann oder Andi Langenhan bestimmten das Bild dieser intensiven Ausbildung, sondern das gesamte Leistungsniveau des gesamten Teilnehmerfeldes. Neben der Diagnostik der Muskelkraft- und Muskelleistung standen Periodisierung und Einordnung des Krafttrainings in den Trainingsprozess auf der Tagesordnung. Keine leichte Aufgabe für die Referenten wenn man bedenkt, dass die angehenden Diplomtrainer bereits in wichtigen Trainerpositionen des Verbandes verankert sind und bereits über einen guten Kenntnisstand verfügen. Die spannende Aufgabe an dieser Stelle, neue Impulse zu setzen. Neben bei bemerkt, Andi Langenhan einer der erfolgreichsten Rodler Deutschlands traf seinen alten Schulkollegen Christian Thomas aus dem Sportinternat in Oberhof. Andi zeigte sich interessiert an den Inhalten von Langhantelathletik und stößt selbstverständlich bei Langhantelathletik auf offene Ohren.

Christian Thomas und Martin Zawieja waren wieder einmal im schweizerischen Magglingen als verantwortliche Referenten gefordert. Kindertraining war diesmal der inhaltliche Schwerpunkt und der Wettkampf als Eigenerfahrung, stellte die Teilnehmer vor großen Aufgaben, die mit Bravour gelöst wurden. Ein weiteres Highlight war die Präsentation von jungen Damen aus dem Nationalen Fußball Leistungszentrum in Biel. Das Erlernen des Reißens stand auf der Tagesordnung und sollte im Rahmen des Lernphasenmodells den Fußballerinen der Jahrgänge 2001 und 2002 näher gebracht werden. Diese praxisnahe Lehrbefähigung wurde von Christian und Martin als Supervisor mit Argusaugen begleitet. Die anschließende Auswertung brachte dann die entsprechenden Erkenntnisse für das zukünftige Training mit eigenen Sportlern an der Langhantel. Die Damenmannschaft zeigte sich abschließend begeistert über einen Trainingsinput „ohne Ball“ und die kreativen Langhanteltrainer, die es immer wieder verstanden hatten mit kleinen Motivationshinweisen und Tipps den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

Chris Köhn, Boxowner der Lippstädter CrossFit Box Kohini, war bereits Teilnehmer bei den Kollegen in der Paderborn Box. Die Qualität und der Zugang zu den Teilnehmern überzeugten Ihn sehr, dass er kurzerhand eine eigene Veranstaltung in Lippstadt auf den Weg gebracht hatte. Neben Teilnehmern aus anderen Tätigkeitsbereichen, wie Physiotherapeuten oder Ausdauersportler waren überraschend viele Pärchen vertreten. Die von Langhantelathletik spontan ins Leben gerufene Aktion der Freundschaftswerbung, zeigte deutlich Wirkung. Mit 4 Pärchen waren bereits 50% der Teilnehmer abgedeckt. Der Anreiz, die Hälfte der Teilnahmegebühr erstattet zu bekommen, ließen einige Partner zumeist weiblich, kurzfristig überzeugen, an der Basic Langhantelathletik-Schule teilzunehmen. Eine Frau kommentierte die Veranstaltung mit den Worten, „ die positiven Motive der Referenten für das korrekte Erlernen der Hebetechniken, haben mich total begeistert“. Genau das stellt die Stärke von Langhantelathletik dar, alle Teilnehmer am individuellen Leistungsstand abzuholen und neben Verbesserungen vor Ort auch die nötigen Hinweise für das tägliche Training mitzunehmen. Das ruft eine baldige Fortsetzung auf den Plan.

Mit 12 Teilnehmer war die erste Langhantelathletik-Schule (Basic) beim CrossFit Regensburg ausgebucht. Der Vormittag sollte eigentlich im Zeichen der Basis-Übungen wie Kreuzheben, Kniebeuge und Druckbewegungen stehen doch Aufgrund der guten Bewegungsvoraussetzungen der Teilnehmer wurde der Schwerpunkt auf das Reißen (snatch) und am Nachmittag auf das Stoßen (clean & jerk) gelegt. Boxbesitzer Markus Prygoda war begeistert von dem strukturierten Aufbau des Workshops und von den vielen kleinen Geschichten und Erlebnissen, welche die Ausbildung abgerundet haben. Der nächste Termin am 16.09.2017 wird eine Advance-Schulung mit biomechanischer Analyse der individuellen Hebetechniken sein. Die Plätze sind auf 10 limitiert und die ersten Anmeldungen sind eingegangen.

Martin Zawieja Lehrwart Gewichtheben in Baden-Württemberg durfte zum Auftaktlehrgang in der Sportschule Ruit 23 Teilnehmer begrüßen. Interessante Themen wie der Regelkreis zur Fehlererkennung oder die unspezifische Entwicklung der Schnellkraft standen auf dem Programm. Neben den Gewichthebern aus den Vereinen gesellen sich immer mehr CrossFit Trainer und Trainer aus Sportarten dazu. Prominenteste Teilnehmerin war Dorothea Brandt, Olympiateilnehmerin 2016 im Schwimmen, die überzeugt ist, dass das Langhanteltraining ein wichtiger Input für die Sportart Schwimmen darstellt. Am Sonntag präsentierte Christian Hochgürtel, Sportwissenschaftler, verantwortlicher Fitnesstrainer am Golf Leistungszentrum in St. Leon Rot und Leichtathlet, als Spezialist für den Schnellkraftbereich, das gerade die Sportart Gewichtheben, als ausgewiesene Schnellkraftsportart, noch erhebliche Defizite in der Entwicklung von schnellen Bewegungen aufweist. Gerade Trainingsprogramme für den Nachwuchsbereich sollten in den Vereinen eine größere Rolle spielen. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Qualität und Bandbreite der Ausbildung in Baden-Württemberg.

Martin Zawieja und Hartmut Winter von Langhantelathletik starten die diesjährige zertifizierte Ausbildung im Auftrag der Trainerakademie des DOSB mit einem neuen Kooperationspartner, der Universität Passau. Dominik Ludwig, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sportfakultät, hatte bereits einige Seminare von Langhantelathletik besucht und brachte diese Kooperation auf den Weg. Mit etwas Skepsis von den Interessenten beäugt wurde die nicht gerade zentrale Lage der Veranstaltungsstätte. Die Seminarräume, der Kraftraum und die Bedingungen im Umfeld präsentierten sich in einem hervorragenden Zustand, so dass sich die weite Anfahrt wirklich lohnt. On Top konnte die CrossFit Box Passau als alternative Trainingsstätte genutzt werden. Mit 20 Teilnehmer komplett ausgebucht und einer großen Vielfalt von 13 Sportarten, wurde diese hochwertige Spezialausbildung mit dem 1.Modul begonnen. Die Basics der Hebetechniken waren auf der Grundlage eines guten Einstiegsniveaus in kürzester Zeit abrufbar und die Biomechanik wurde am Anfang bereits in der Tiefe diskutiert. Die Einführung in die Krafttrainingsplanung zeigte allerdings noch Reserven, was deutlich den Erfahrungsschatz der Gruppe in diesem Bereich widerspiegelte. Aus diesem Grund wird das nächste Modul mit dem Schwerpunktthema Trainingsplanung mit Spannung erwartet.

Die CrossFit Box Nordlicht ist einer der Gründungsväter der Langhantelathletik-Schule. Martin Zawieja und Rita Brandt waren mal wieder zu Gast in dieser sehr gut ausgestatteten und geführten Box von Jörn Heinecke in Bremen. Mit über 20 Teilnehmern war der Kurs mehr als nur ausgebucht. Aus diesem Grund setzte Langhantelathletik noch zwei weitere Trainer ein, damit die Qualität der Betreuung auf einem hohen Standard gehalten werden konnte. Die Bandbreite der Einstiegsqualifikationen der Teilnehmer war diesmal besonders groß. „Beginners“ der Szene trafen auf erfahrene „Langhanteluser“. Nach einer gemeinsamen Einführung in die Basics der Langhantel und einer Einführung in das olympische Umsetzen und Ausstoßen, wurden die Gruppen dann geteilt, so dass gemäß dem Anspruchsniveau von Langhantelathletik, optimal gearbeitet werden konnte. Fazit der Veranstaltung, jeder Teilnehmer konnte wichtige Tipps und Hinweise auf den Arbeitsblättern notieren, die in den nächsten Wochen im persönlichen Training umgesetzt werden können.