Archives For Reißen

Zwei intensive praxisorientierte Schulungstage liegen hinter dem Team vom CrossFit Nordlicht und Langhantelathletik. Am ersten Tag durften die Fortgeschrittenen Athleten an der Langhantel mittels des biomechanischen Messsystems präsentieren wie ihre Bewegungsabläufe in den olympischen Hebetechniken Reißen (snatch), Umsetzen (clean) und Ausstoßen (jerk) sind. Die Teilnehmer waren überrascht welche kleinen Veränderungen ein neues leichteres Gefühl für die Hebetechniken ergeben. Obwohl diese schon sehr gute Bewegungsabläufe zeigten, konnte an der einen oder anderen Stelle noch eine Reserve genutzt werde. Christian Thomas von Langhantelathletik hat diesmal auch eine kleine Gedankenstützt mitgebracht. Ein Arbeitspapier auf den die wichtigsten Übungen vermerkt sind und jeder Sportler sich eine individuelle Gedankenstütze notieren konnte. Dies sollte vor die Hantel gelegt werden und vor Augen führen an was man selbst denken soll bevor man einen Reiß- oder ein Umsetzversuch durchführt.
Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Einsteiger. Der Vormittag bzw. die ersten zwei Übungen waren maßgeblich für den Verlauf des Tages verantwortlich. Über die Kniebeuge hinten und die Reißkniebeuge hat sich Christian einen Überblick verschafft, welche Voraussetzungen die Teilnehmer für die komplexen Hebetechniken mitbringen. Diese waren sehr gut, dass am Vormittag direkt mit dem Erlernen und Verbessern des Reißens begonnen und am Nachmittag mit den Umsetzen, den verschieden Zugbewegungen und dem Ausstoßen beendet werden konnte. Der nächste Termin im CrossFit Nordlicht ist am 27.+28.01.2018.

Christian Thomas und Martin Zawieja waren wieder einmal im schweizerischen Magglingen als verantwortliche Referenten gefordert. Kindertraining war diesmal der inhaltliche Schwerpunkt und der Wettkampf als Eigenerfahrung, stellte die Teilnehmer vor großen Aufgaben, die mit Bravour gelöst wurden. Ein weiteres Highlight war die Präsentation von jungen Damen aus dem Nationalen Fußball Leistungszentrum in Biel. Das Erlernen des Reißens stand auf der Tagesordnung und sollte im Rahmen des Lernphasenmodells den Fußballerinen der Jahrgänge 2001 und 2002 näher gebracht werden. Diese praxisnahe Lehrbefähigung wurde von Christian und Martin als Supervisor mit Argusaugen begleitet. Die anschließende Auswertung brachte dann die entsprechenden Erkenntnisse für das zukünftige Training mit eigenen Sportlern an der Langhantel. Die Damenmannschaft zeigte sich abschließend begeistert über einen Trainingsinput „ohne Ball“ und die kreativen Langhanteltrainer, die es immer wieder verstanden hatten mit kleinen Motivationshinweisen und Tipps den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

Chris Köhn, Boxowner der Lippstädter CrossFit Box Kohini, war bereits Teilnehmer bei den Kollegen in der Paderborn Box. Die Qualität und der Zugang zu den Teilnehmern überzeugten Ihn sehr, dass er kurzerhand eine eigene Veranstaltung in Lippstadt auf den Weg gebracht hatte. Neben Teilnehmern aus anderen Tätigkeitsbereichen, wie Physiotherapeuten oder Ausdauersportler waren überraschend viele Pärchen vertreten. Die von Langhantelathletik spontan ins Leben gerufene Aktion der Freundschaftswerbung, zeigte deutlich Wirkung. Mit 4 Pärchen waren bereits 50% der Teilnehmer abgedeckt. Der Anreiz, die Hälfte der Teilnahmegebühr erstattet zu bekommen, ließen einige Partner zumeist weiblich, kurzfristig überzeugen, an der Basic Langhantelathletik-Schule teilzunehmen. Eine Frau kommentierte die Veranstaltung mit den Worten, „ die positiven Motive der Referenten für das korrekte Erlernen der Hebetechniken, haben mich total begeistert“. Genau das stellt die Stärke von Langhantelathletik dar, alle Teilnehmer am individuellen Leistungsstand abzuholen und neben Verbesserungen vor Ort auch die nötigen Hinweise für das tägliche Training mitzunehmen. Das ruft eine baldige Fortsetzung auf den Plan.

Mit 12 Teilnehmer war die erste Langhantelathletik-Schule (Basic) beim CrossFit Regensburg ausgebucht. Der Vormittag sollte eigentlich im Zeichen der Basis-Übungen wie Kreuzheben, Kniebeuge und Druckbewegungen stehen doch Aufgrund der guten Bewegungsvoraussetzungen der Teilnehmer wurde der Schwerpunkt auf das Reißen (snatch) und am Nachmittag auf das Stoßen (clean & jerk) gelegt. Boxbesitzer Markus Prygoda war begeistert von dem strukturierten Aufbau des Workshops und von den vielen kleinen Geschichten und Erlebnissen, welche die Ausbildung abgerundet haben. Der nächste Termin am 16.09.2017 wird eine Advance-Schulung mit biomechanischer Analyse der individuellen Hebetechniken sein. Die Plätze sind auf 10 limitiert und die ersten Anmeldungen sind eingegangen.

Die CrossFit Box Nordlicht ist einer der Gründungsväter der Langhantelathletik-Schule. Martin Zawieja und Rita Brandt waren mal wieder zu Gast in dieser sehr gut ausgestatteten und geführten Box von Jörn Heinecke in Bremen. Mit über 20 Teilnehmern war der Kurs mehr als nur ausgebucht. Aus diesem Grund setzte Langhantelathletik noch zwei weitere Trainer ein, damit die Qualität der Betreuung auf einem hohen Standard gehalten werden konnte. Die Bandbreite der Einstiegsqualifikationen der Teilnehmer war diesmal besonders groß. „Beginners“ der Szene trafen auf erfahrene „Langhanteluser“. Nach einer gemeinsamen Einführung in die Basics der Langhantel und einer Einführung in das olympische Umsetzen und Ausstoßen, wurden die Gruppen dann geteilt, so dass gemäß dem Anspruchsniveau von Langhantelathletik, optimal gearbeitet werden konnte. Fazit der Veranstaltung, jeder Teilnehmer konnte wichtige Tipps und Hinweise auf den Arbeitsblättern notieren, die in den nächsten Wochen im persönlichen Training umgesetzt werden können.

Wieder einmal war Langhantelathletik zu Gast in der CrossFit Box Paderborn. Mit der 2. Langhantelathletik-Schule wurde ein weiteres Zeichen für eine langfristige Zusammenarbeit gelegt. Martin Zawieja durfte eine Vielfalt von Sportlern und Trainern in der Box begrüßen. Neben den CrossFit Athleten war z.B. das Fitness Studio Energeticum in Lippstadt mit dem gesamten Trainerteam vertreten. Das zeigt eine deutliche Tendenz, die Langhantelübungen auch in das Fitness Training zu integrieren. Langhantelathletik freut sich auf diese neuen Herausforderungen. In Zukunft werden in der CrossFit Box Paderborn regelmäßige Langhantelathletik-Schulungen stattfinden. Neben der Basis Langhantelschule besteht großes Interesse an der weiterführenden Intensivschulung. Hier werden besonders erfahrene „Langhanteluser“ angesprochen. In Kleingruppen (maximal 6 Teilnehmer) bekommen die Langhantelfreunde, Videoanalysen und eine individuelle Auswertung mit Tipps, Hinweise und Trainingsempfehlungen für das tägliche Training.

Im Rahmen der dritten Langhantelathletik-Schule präsentierten sich Kathrin Schönemann und Hartmut Winter erstmals als neues Trainerteam von Langhantelathletik. Martin Zawieja agierte erstmals als Supervisor und hielt sich betont im Hintergrund. Das sehr heterogene Teilnehmerfeld stellte eine echte Herausforderung für die beiden neuen Ausbilder im Team dar. Neben sehr wenigen Erfahrungen in den Hebetechniken und fehlender Mobilität, gesellten sich Teilnehmer mit sehr guten Bewegungsausführungen. Genau hier beweisen sich die hohen Qualitätsstandards von der Langhantelathletik-Schule. Zeitnah und individuell zu reagieren, war hier die Anforderung. Die Struktur wurde nach der Mittagspause angepasst und die Gruppenteilung brachte nochmals eine Steigerung der Betreuungsintensität. Die Anfänger wurden von Martin und Kathrin intensiv in den Basics geschult, während Hartmut ein Training mit den Fortgeschrittenen mit individueller Betreuung durchgeführt hat. Die Teilnehmer zeigten sich am Ende begeistert von der umfangreichen Betreuung. Das dokumentiert die Stärke von Langhantelathletik.

fullsizerender2Die Community von Langhantelathletik hat Zuwachs bekommen. Mit der CrossFit Box Paderborn konnte ein weiterer Partner im Bereich der Langhantelathletik-Schule gewonnen werden. Anlass war das 2tägige Intensivseminar: „Langhanteltraining vertiefen, trainieren und planen“. Neben den wichtigsten fullsizerender3Basisübungen wie Kreuzheben und Kniebeuge standen selbstverständlich die Olympic Lifts im Fokus der Veranstaltung. Neben den biomechanischen Fakten der olympischen Hebetechniken, wurden alle individuellen Fehlerbilder angesprochen. Nicht nur in der Praxis, auch in Form von Videoclips in der Theorie, mit der fullsizerender4Möglichkeit eigene Bewertungen vorzunehmen.
Die Owner der Box, Lea und Benedict, stellten sich als Testpersonen zur Verfügung, ihre Versuche im Reißen und Stoßen auf den biomechanischen Prüfstand zu stellen. Eine interessante Sichtweise für alle Teilnehmer. In der Feedbackrunde wurde deutlich, der Bereich Trainingsplanung im Rahmen des Seminars, hätte noch etwas länger sein dürfen. Leider hatte der Lehrgang  nur 2 Tage, aber die Boxowner versprachen in Zukunft intensiver mit Langhantelathletik zusammen zu arbeiten und weitere Seminare anzubieten.

2016-11-01-1Der letzte Lehrgang 2016 im Rahmen der C-Trainer Ausbildung Gewichtheben in der schwäbischen Sportschule in Ruit, brachte noch einmal konstruktive Diskussionen im Bereich der Fehlererkennung in den Übungen Reißen und Ausstoßen auf den Weg. Eine optimale Strategie präsentierte Martin Zawieja von Langhantelathletik mit dem Poster zur Fehlererkennung und den dazugehörigen Regelkreis. Die Erfahrungen zeigen, dass viele Trainer Fehler gut beschreiben können, aber was letztendlich als Schlussfolgerung daraus gezogen wird und welche Trainingsinterventionen getroffen werden, bleibt offen. Die Ursachenforschung und die daraus resultierende Separierung des Fehlers mit entsprechenden Trainingsmaßnahmen haben die Teilnehmer als optimalen Weg überzeugt. In der Theorie wurden diese praktischen Maßnahmen nochmals intensiv mit Videofehlerbildern nachgearbeitet und strukturiert.

Immer wieder sehen wir im Training, wie beim Reißen die Hantel vom Boden sehr gut beschleunigt wird und dann passiert aktiv nichts mehr und viele Athleten lassen sich einfach in die Hocke fallen. Um die aktive Mitarbeit des Schultergürtel zu trainieren gibt es eine schöne Übung, die sich Umgruppieren breit / Snatch Pull Under nennt. Schau einfach mal selbst… 😉