Archives For Rudern

Andreas König Lehrwart des deutschen Ruderverbandes hatte Martin Zawieja als Referenten zum B-Trainerlehrgang geladen. Hauptaufgabe war die Darstellung und Umsetzung des langfristigen Leistungsausbaus im Krafttraining eines Ruderers. Die Bandbreite erstreckte sich von, Kinder lernen Krafttraining in seiner Vielseitigkeit, bis zur Spezialisierung des Krafttrainings im Spitzenbereich. Große Diskussion im Plenum war der Einsatz des Kraftausdauertrainings in der Trainingssteuerung. Langhantelathletik ist ein „Verfechter“ des Kraftausdauertrainings in der Spezifik. Das Krafttraining sollte gedeckelt bei 20 Wiederholungen begrenzt werden, wenn es im Kraftraum absolviert wird. Höhere Wiederholungszahlen sind sportartspezifisch zu betrachten. Hier konnte Martin Zawieja positive Erfahrungen aus den ausdauerintensiven Sportarten im Bereich des relativen Kraftausdauertrainings einbringen.

Die Eröffnung des neuen Athlevo Gym Anfang Februar, ausgestattet von Suprfit, war bereits ein Erfolg. Die nachfolgende Langhantelathletik-Schule brachte nochmals einen guten Zuspruch zur Freude des Inhabers Thorben Kuelper. Martin Zawieja als Trainer und Referent vor Ort von Langhantelathletik, aktivierte im Vorfeld seine Hamburger Kontakte, die besonders von den Ruderern genutzt wurden. Michael Spoercke, einer der bekanntesten Trainer vor Ort war mit 4 Teilnehmern vertreten. CrossFit Vechta ebenfalls mit 4 Teilnehmer aus Niedersachsen angereist, zeigten sich angetan von der Tiefe der Informationen. Am ersten Tag waren die Basics ein wichtiger Input, damit alle Teilnehmer auf dem gleichen Stand gebracht werden konnten. Der zweite „Advance“ Tag mit Videoanalysen war ein deutlicher Fingerzeig, an welchen Bewegungsfehlern in Zukunft unbedingt gearbeitet werden muss. Das Erstaunen war nicht schlecht, das die Hantel in den meisten Fällen einfach zu weit vor dem Körper beschleunigt wurde. Der leider falsch ausgebildete „Hip bound“, ist nicht das Mittel der Wahl. Die explosive Kniestreckung wird in Zukunft ein Schwerpunkt der Technikschulung sein. Alle Teilnehmer waren sich einig, wir brauchen eine weitere Langhantelathletik-Schule, die kurzerhand auf den 01. und 02.07.2017 festgelegt wurde.

Die Erfolgsgeschichte der staatlich geprüften Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport in Magglingen, geht weiter. Martin Zawieja und Christian Thomas sind erneut als Referenten in dieser spezialisierten Ausbildung gefordert. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Ski, Ringen, Rudern, Crosslauf und Leichtathletik bringen gute Voraussetzungen für diese Ausbildung mit. Beim Auftakt konnte man erkennen, dass die Trainer bereits Erfahrungen im Umgang mit der Langhantel besitzen. Entsprechend tief mussten Martin und Christian in die Materie eingreifen. Zum Auftakt bekam das Thema, der unterstützenden Maßnahmen im Langhantelhanteltraining eine große Bedeutung. Wie schaffe ich es, den Körper und die Hantel in Schlüsselpositionen wie tiefer Hockesitz, Startposition oder die Ablage der Hantel auf den Schultern optimal zu bekommen. Die Referenten reagierten sofort und haben dazu im Rahmen der Ausbildung, einen eigenen Übungskatalog entwickelt und vorgestellt.

2016-09-18-2

Martin Zawieja von Langhantelathletik, hat wieder einmal die Reise nach Ratzeburg auf sich genommen, den angehenden A-Trainern im Deutschen Ruderverband einen hochwertigen Input in Sachen Kraft- und Langhanteltraining zu geben. Seit mehr als 5 Jahren unterrichtet Martin Zawieja für diesen Verband, der bei den Olympischen Spielen in Rio durchaus erfolgreich abgeschnitten hat. Das persönliche Gespräch im Vorfeld der Ausbildung mit dem Cheftrainer Markus Schwarzrock, machte den Referenten von Langhantelathletik mächtig stolz. Markus Schwarzrock selbst war als damalige Trainerstudent an der Trainerakademie des DOSB im Ruderverband, erstmals durch Martin auf das Langhanteltraining aufmerksam geworden und machte es zum Haupttrainingsmittel. „Die Entwicklung der Maximalkraft auf diesem Niveau war ein echter Gewinn für mein Boot und später für unseren Verband“, so Schwarzrock, der nach wie vor von dem Langhanteltraining auf der Basis des Maximalkrafttrainings von Langhantelathletik überzeugt ist. Die Ausbildung wurde wie gewohnt auf hohem Niveau. Im Vordergrund standen wie gewohnt die Verbesserung der Hebetechniken und in der Trainingsmethodik, die Integration des Maximalkrafttrainings und der Spezialmethoden in den Trainingsprozess.

Erstmalig in 2016 präsentierten Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik den neuen Langhanteltrainer zertifiziert von der Trainerakademie (TAK) des DOSB. „Die neue Struktur stellt sich schlanker und effizienter nach den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet, dar“ so der Verantwortliche von der TAK, Frank Wieneke. Statt fünf Module werden jetzt drei Module angeboten, die sich ausschließlich auf die Schwerpunkte Erlernen, Anwenden und Vertiefen der Langhantelübungen beziehen. Weiterer Schwerpunkt der Ausbildung ist die Integration in den Trainingsprozess der Sportarten. Das dreitägige Auftaktseminar 2016-04-24 2wurde unter optimalen Bedingungen im Leistungszentrum der Gewichtheber in Forst durchgeführt. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Handball, Schwimmen, Basketball, Rudern, Judo und Triathlon wurden intensiv in den Lernphasen des Langhanteltrainings geschult. Wie immer bei Langhantelathletik, stand die Praxis im Vordergrund. Die Biomechanik und das wichtige theoretische Wissen wurde in kleinen Einheiten hinzugefügt. Das nächste Seminar in 4 Wochen wird zeigen, wie sehr die Teilnehmer Ihr Wissen im Umgang mit der Langhantel verinnerlicht haben.

Die Langhantel ist als Trainingsgerät im Rudersport schon seit vielen Jahren etabliert und die Wichtigkeit der richtigen Bewegungsausführungen für einen optimalen Übertrag wurden sehr früh erkannt. Die Basisübungen Kniebeuge, Kreuzheben und Kraftdrücken gehören zum Handwerkszeugs eines jeden Ruderathleten, jedoch sollte die nötige Spitzigkeit im Krafttraining durch komplexere Übungen wie Umsetzen und Reißen nicht fehlen. Um diese Übungen von Beginn an richtig zu erlernen hat Sönke Hartung-Rey von der Rudergesellschaft Heidelberg 1898. e.V. Christian Thomas von Langhantelatheltik angefragt, ob er diese Aufgabe im wöchentlichen Training mit seinen Athleten angehen kann. Über das Lernphasenmodell und die Vorerfahrungen der Athleten lassen sich nach den ersten Trainingseinheiten gute Forstschritte in den einfacheren und komplexeren Langhantelübungen erkennen.

2015-09-26 5Martin Zawieja von Langhantelathletik ist bereits seit geraumer Zeit als Referent in der A-Trainerausbildung des Deutschen Ruderverbandes tätig. Der Lehrwart des DRV Andreas König, hat im letzten Jahr entschieden, einen Unterbau der athletischen Grundlagen mit dem Schwerpunkt Langhanteltraining, in die B-Trainerausbildung zu integrieren. Eine sinnvolle Betrachtung wenn 2015-09-26 4man die Qualitätsunterschiede im Umgang mit diesem Trainingsgerät in den Sportarten betrachtet. Langhantelübungen wie Umsetzen, Kniebeuge oder Kreuzheben gehören zum Handwerkszeug der Ruderathleten außerhalb des Wassertrainings und spielen in der konditionellen Entwicklung eine sehr große Rolle. Die Basis und die Qualität der Grundübungen war aus diesem Grund der Schwerpunkt der Veranstaltung. Hier 2015-09-26 1war die Anwendung der Poster besonders hilfreich und hat in die praktischen Einheiten den Zugang zu den wichtigen „Bewegungs-knotenpunkten“ erleichtert. In der abschließenden Trainingsplanung wurde die Integration des Kraft(Langhantel)trainings in der Trainingswoche konzeptioniert.


Tobias Schuhmacher vom Mannheimer Ruderverein Amicitia und Christian Thomas von Langhantelathletik haben sich von zwei Jahren auf einer Weiterbildungsveranstaltung des Ruderverbandes in der Südbadischen Sportschule Steinbach kennen gelernt. Seit dem wird Christian  von Tobias in regelmäßigen Abständen für die Techniküberprüfung in den Langhantelübungen seiner Schützlinge eingesetzt. „Gerade in der Winterpause haben wir die Zeit um an der Technik der Langhantelübungen zu arbeiten und um neue Bewegungen zu erlernen. Dabei spielen die Lernübungen im Trainingsplan genauso eine wichtige Rolle wie die Trainingsübungen.“ so Schuhmacher. Diesen Winter gilt es neben der technischen Überprüfung des Standumsetzen das Standreißen als neue Übung zu integrieren. Nach den ersten zwei Trainingseinheiten sind schon erste Erfolg zu erkennen.

2014-12-25 1Martin Zawieja und Jürgen Hofmann von Langhantelathletik führte auf Einladung der erfolgreichsten deutschen Ruderin, Kathrin Boron, ein Krafttrainingsseminar in Potsdam durch. Die mehrmalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin entschloss sich im Nachgang der A-Trainerausbildung Rudern (hier ist Martin Zawieja als Referent bereits über viele Jahre tätig), das Maximalkrafttraining in seiner ganzen Ausprägung und in den Fassetten für den Rudersport am Olympiastützpunkt Brandenburg, Außenstelle Potsdam, anzubieten. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, da die Sportart sehr Kraftausdauer geprägt ist und die Trainingsinhalte des Maximalkrafttrainings sehr kritisch „beäugt“ werden. Aus der Sicht von Langhantelathletik, ist die Hauptzielrichtung im Rudern, das Kraftniveau mittel- und langfristig kontinuierlich zu verbessern, was gleichzeitig eine strukturelle Gewebeveränderung nach sich ziehen soll. Gerade dieses Argument hat einen präventiven Charakter, der bei den nicht zu unterschätzenden Rückenproblemen der Ruderer, eine große Beachtung finden sollte. In der Praxis wurde mit den Kadersportlern intensiv mit dem neuen Poster zur optimalen Fehlererkennung gearbeitet.

2014-10-06 5Tobias Schuhmacher vom Mannheimer Ruderverein Amicitia 1876 und Christian Thomas von Langhantelathletik haben sich vergangenes Jahr auf einer Ruderweiterbildung in Steinbach kennen gelernt. „Die Qualität der Bewegungsausführung hat nicht nur im Boot, sondern auch an Land eine entscheidende Bedeutung“ so 2014-10-06 1Schuhmacher. Aus diesem Grund haben seine Schützlinge die vergangen zwei Wochen ein intensives Techniktraining im Standumsetzen und in den Kniebeugen mit Christian Thomas durchführen dürfen. Durch kleine Zwischenübungen, die bestimmte Bewegungsphasen betonen, sowie der Festlegung einer optimalen Erwärmung für das2014-10-06 3 Langhanteltraining konnten in dieser kurzen Zeit die Bewegungsausführungen auf ein neues Niveau gebracht werden. Trotz der geringen Intensitäten hat der eine oder andere Athlet neue Reiz versprüht, die durch einen kleinen Muskelkater begleitet wurden.