Archives For Seoul

Die Freude war groß als sich die ehemaligen Gewichtheber der Nationalmannschaft von 1988 Manfred Nerlinger, Axel Strompf und Martin Zawieja in München trafen. Manfred Nerlinger seines Zeichens einer der erfolgreichsten deutschen Gewichtheber aller Zeiten, hatte in einer Münchner Gasstätte geladen. Es wurde über alte Zeiten gefachsimpelt und festgestellt dass Martin Zawieja und Manfred Nerlinger 1988, mit Bronze und Silber bei den Olympischen Spielen in Seoul ausgezeichnet, etwas erreicht haben, was es so im Deutschen Gewichtheben niemals mehr geben wird. Mit zwei Deutschen auf dem Siegertreppchen bei den Olympischen Spielen in der „Königsklasse“ dem Superschwergewicht war es einer spektakulärsten Veranstaltungen in Südkorea. Ebenfalls mit von der Partie war Axel Strompf, der damals als Ersatzmann im Schwergewicht bis 100kg ebenfalls die Norm erreichte aber sich im internen deutschen Duell Peter Immesberger und Maik Nill geschlagen geben musste. Erst genannter erkämpfte damals ebenfalls eine Bronzemedaille und machte das sehr erfolgreiche Abschneiden der Deutschen Olympia Mannschaft 1988 perfekt.

2014-12-23 1Das Aufräumen des Kellers bescherte Martin Zawieja von Langhantelathletik eine schöne Erinnerung an alte Zeiten. Wir schreiben das Jahr 1988. Deutsche Meisterschaften in Baunatal stehen als letzter Test vor den Olympischen Spielen auf dem Programm. Sehr gut vorbereitet durch den damaligen Bundestrainer Ewald Spitz, diente der Wettkampf einer Standortbestimmung. Es sollte für den Superschwergewichtler nicht der erfolgreichste, aber der beste Wettkampf seines Lebens werden. Mit 190kg im Reißen und 230kg im Stoßen gelangen Martin Zawieja nicht nur fünf sehr gute Versuche, sondern er konnte es sich auch leisten, auf den letzten Stoßversuch zu verzichten. Nach seiner eigenen Einschätzung wären an diesem Tag noch mindestens 10kg mehr möglich gewesen. Wer weiß, am Ende wurde es im Spätsommer die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen Seoul.