Archives For Struktur

Christian Thomas und Martin Zawieja haben wieder einmal erfolgreich eine lizenzierte Langhantel Trainerausbildung in der Schweiz abgeschlossen. Seit 6 Jahren wird diese Ausbildung am Leistungszentrum in Magglingen angeboten. Leider zum letzten Mal. Das Bundesamt hat eine neue Struktur verabschiedet und wird in Zukunft den Langhanteltrainer mit in die Berufstrainer und Konditionstrainerausbildung als eigenständige Module integrieren. Besonders stolz sind Christian und Martin, dass Sie die einzigen nicht Schweizer in einem sehr renommierten Dozententeam sein dürfen und mittlerweile zu einer festen Größe in der Schweizer Trainerbildung gehören. Es kommen spannende Aufgaben und viele neue Perspektiven auf Langhantelathletik in der Schweiz zu, die es zu bewältigen gibt.

Im Rahmen der dritten Langhantelathletik-Schule präsentierten sich Kathrin Schönemann und Hartmut Winter erstmals als neues Trainerteam von Langhantelathletik. Martin Zawieja agierte erstmals als Supervisor und hielt sich betont im Hintergrund. Das sehr heterogene Teilnehmerfeld stellte eine echte Herausforderung für die beiden neuen Ausbilder im Team dar. Neben sehr wenigen Erfahrungen in den Hebetechniken und fehlender Mobilität, gesellten sich Teilnehmer mit sehr guten Bewegungsausführungen. Genau hier beweisen sich die hohen Qualitätsstandards von der Langhantelathletik-Schule. Zeitnah und individuell zu reagieren, war hier die Anforderung. Die Struktur wurde nach der Mittagspause angepasst und die Gruppenteilung brachte nochmals eine Steigerung der Betreuungsintensität. Die Anfänger wurden von Martin und Kathrin intensiv in den Basics geschult, während Hartmut ein Training mit den Fortgeschrittenen mit individueller Betreuung durchgeführt hat. Die Teilnehmer zeigten sich am Ende begeistert von der umfangreichen Betreuung. Das dokumentiert die Stärke von Langhantelathletik.

2016-11-24-1

Martin Zawieja von Langhantelathletik bekam erneut den Auftrag das Ringerteam in Österreich im Kraftbereich langfristig auf die Olympischen Spiele in Tokio vorzubereiten. Es beginnt mit einer neuer Struktur und Zentralisierung der besten Kämpfer in Salzburg/Wals. Vom Sportdirektor Jörg Helmdach beauftragt wurde das erste Trainingslager für die Einführung des Teams im Kraftbereich sowie Leistungstests genutzt. Die geplante Individualisierung des Krafttrainings stellt eine große Herausforderung dar. Mittlerweile kann Martin Zawieja auf ein sehr erfahrenes Klientel zurückgreifen. 2017 soll dazu genutzt werden die junge Nachwuchskräfte und die erfahrenen Ringer auf ein gemeinsames Niveau zu platzieren. Besonders hervorzuheben ist die große Motivation und die extreme Leistungsbereitschaft der Ringkämpfer/innen.

2016-01-20 1

Christian Thomas und Martin Zawieja haben bereits zum fünften Mal in Folge mit der Langhanteltrainerausbildung am Bundesamt für Sport im schweizerischen Magglingen begonnen. Die evaluierte Struktur weist jetzt in sich abgeschlossene 2016-01-20 3Module aus, die erstmalig angeboten wurden. Renommierte Trainer aus den verschiedensten Sportarten haben im 1.Modul neben den Basics der Trainingsplanung eine intensive Schulung der Basisübungen bekommen. Neben Kniebeuge, Kraftdrücken und der Reißkniebeuge stand die 1.Zugbewegung im breiten und engen Griff im Vordergrund. Christian Thomas überraschte die Teilnehmer mit einer Neuerung im Bereich der Technikschulung. Die paradoxe Intervention beschreibt 2016-01-20 2eine besondere Form des Technikerwerbs. In diesem speziellen Fall wurde die Langhantelstange in der Mitte mit einem Theraband umwickelt. Der Sportler hebt die Hantel vom Boden und muss gegen den Zug des Bandes, die Hantel dicht am Körper führen. In dieser Phase ist es besonders wichtig eine bewusste Ansteuerung des Latisimus zu aktivieren, damit die Hantel nah am Oberschenkel entlang gezogen wird. Für die Teilnehmer ein sehr innovativer Start in die intensive Langhantelausbildung.

TAK Langhanteltrainer

Der zertifizierte Langhanteltrainer an der Trainerakademie hat sich über die letzten zwei Jahre gut im Weiterbildungskonzept der Akademie integriert. Nun ist es an der Zeit das Konzept und die Struktur zu evaluieren. Angelehnt an den sehr erfolgreichen Athletiktrainer macht es Sinn, den Langhanteltrainer in Zukunft noch effizienter und schlanker zu gestalten. Das bedeutet, hat der Athletiktrainer 5 Ausbildungsmodule, stehen dem Langhanteltrainer in Zukunft 3 Module inklusive Prüfung zur Verfügung. Die Überarbeitung durch Langhantelathletik hat neue Schwerpunkte herausgearbeitet. Die Module werden in Zukunft in sich abgeschlossen sein und beinhalten neben einer sehr detaillierten Schulung eines ausgesuchten Übungskatalogs, eine intensive Trainingsplanung im Krafttraining. Ein weiteres Novum wir das individuell gestaltete Prüfungsmodul sein, das den Teilnehmern zeitlich sehr entgegen kommt. Hier werden in Kleingruppen Teilnehmer individuell geprüft. Die neue Struktur wird von den Fachverbänden gut angenommen und die Anmeldungen laufen bereits über die Trainerakademie.

Alle weiteren Informationen finden sie HIER.

Martin Zawieja von Langhantelathletik präsentierte im Rahmen des Übungsleiter Forums des Sportbundes Rheinland die Basis und Grundelemente des Athletiktrainings. In Zusammenarbeit mit dem Personal- und Athletiktrainer Udo Candoni, war es besonders wichtig, eine praxisnahe Struktur aufzuzeigen, die in den Vereinen umsetzbar ist. Es reicht nicht nur die wichtigen Basisfähigkeiten Kraft und Ausdauer zu entwickeln, die sicher eine Grundlage bilden, sondern eine gute Mischung mit den Elementen Beweglichkeit, Agilität oder Schnelligkeit zu finden. Das Prinzip von der Diagnostik der Sportart in die Planung, in das Training, wurde wohlwollend aufgenommen. In der Praxis wurden anschließend wichtige Elemente des Athletiktrainings wie Sprint/Sprung/Wurf, Agilität und Kraft gezeigt. Von großer Bedeutung war den Referenten, eine einfache Umsetzung der Inhalte mit möglichst wenig materiellem Aufwand. Auch das wurde von den Teilnehmern sehr positiv vermerkt, da an der Basis die finanziellen Mittel begrenzt sind.

IMG-20150821-WA0002

Martin Zawieja und Jürgen Hofmann von Langhantelathletik, waren als Referenten bei der hoch anerkannten Athletiktrainerausbildung des DOSB in der Sportschule Hennef geladen. Diese modulare Ausbildung ist mit erfahrenen Teilnehmern aus den Spielsportarten bestückt. Neben der Fußball- und Handballbundesliga waren auch Kollegen aus den Nationalmannschaften verschiedener Sportarten vertreten. Langhantelathletik unterstützt diese sehr anspruchsvolle Ausbildung im Bereich des Krafttrainings. Martin Zawieja baute die Struktur der Ausbildung über die Konfiguration des Athletiktrainings und die Einordung des Kraft- und Langhanteltrainings auf. Die Inhalte waren neben Trainingsmethodik von viel Praxis geprägt. Für eine optimale Umsetzung der Technikschulung scheute die Trainerakademie keine Kosten und Mühen und stellte jedem Teilnehmer spontan einen Satz der Poster zur optimalen Fehlererkennung zur Verfügung. Zur großen Freude der Teilnehmer wurde dieses Ausbildungsmaterial mit in die Ausbildung eingebunden. Ein weiteres Highlight war der neu entwickelte „Langhantelathletikzirkel“ zur Vorbereitung auf das Langhanteltraining. Eine effiziente Maßnahme besonders für den Nachwuchsbereich, damit ein optimaler Einstieg in das Training mit der Langhantel gewährleistet werden kann.