Archives For TAK

Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik hatten im Rahmen des 2.Kraftmoduls die Aufgabe aufbauend auf das 1.Seminar tiefer in die Materie des Krafttrainings einzusteigen. Nicht nur die renommierten ehemaligen Weltklasseathleten wie Jens Filbrich, Axel Teichmann oder Andi Langenhan bestimmten das Bild dieser intensiven Ausbildung, sondern das gesamte Leistungsniveau des gesamten Teilnehmerfeldes. Neben der Diagnostik der Muskelkraft- und Muskelleistung standen Periodisierung und Einordnung des Krafttrainings in den Trainingsprozess auf der Tagesordnung. Keine leichte Aufgabe für die Referenten wenn man bedenkt, dass die angehenden Diplomtrainer bereits in wichtigen Trainerpositionen des Verbandes verankert sind und bereits über einen guten Kenntnisstand verfügen. Die spannende Aufgabe an dieser Stelle, neue Impulse zu setzen. Neben bei bemerkt, Andi Langenhan einer der erfolgreichsten Rodler Deutschlands traf seinen alten Schulkollegen Christian Thomas aus dem Sportinternat in Oberhof. Andi zeigte sich interessiert an den Inhalten von Langhantelathletik und stößt selbstverständlich bei Langhantelathletik auf offene Ohren.

2016-10-24-3Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik gehören bereits seit Jahren zum festen Referentenstamm der Trainerakademie des DOSB. Sie ließen es sich nicht nehmen im Rahmen der feierlichen Verabschiedung vor Ort zu gratulieren. 2016-10-24-1Das Foto zeigt erwartungsgemäß 3 Freunde des Kraftsports. Christian Thomas und Martin Zawieja nahmen einen sehr erfolgreichen Kugelstoßer in ihre Mitte. Das Bild zeigt den ehemaligen Europameister Ralf Bartels.

Erstmalig in 2016 präsentierten Christian Thomas und Martin Zawieja von Langhantelathletik den neuen Langhanteltrainer zertifiziert von der Trainerakademie (TAK) des DOSB. „Die neue Struktur stellt sich schlanker und effizienter nach den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet, dar“ so der Verantwortliche von der TAK, Frank Wieneke. Statt fünf Module werden jetzt drei Module angeboten, die sich ausschließlich auf die Schwerpunkte Erlernen, Anwenden und Vertiefen der Langhantelübungen beziehen. Weiterer Schwerpunkt der Ausbildung ist die Integration in den Trainingsprozess der Sportarten. Das dreitägige Auftaktseminar 2016-04-24 2wurde unter optimalen Bedingungen im Leistungszentrum der Gewichtheber in Forst durchgeführt. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Handball, Schwimmen, Basketball, Rudern, Judo und Triathlon wurden intensiv in den Lernphasen des Langhanteltrainings geschult. Wie immer bei Langhantelathletik, stand die Praxis im Vordergrund. Die Biomechanik und das wichtige theoretische Wissen wurde in kleinen Einheiten hinzugefügt. Das nächste Seminar in 4 Wochen wird zeigen, wie sehr die Teilnehmer Ihr Wissen im Umgang mit der Langhantel verinnerlicht haben.

Die Neuauflage des Kraftsymposiums, Wissenschaft trifft Praxis mit dem Schwerpunktthema Kraft vs. Ausdauer, wird von der renommierten finnischen Forschungsgruppe Häkkinen, mit einem Beitrag des Sportwissenschaftlers Dr. Moritz Schuhmann unterstützt.

bild schuhmann

Dr. Moritz Schumann ist studierter Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Trainingswissenschaften. Von 2011 bis 2016 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department of Biology of Physical Activity an der University of Jyväskylä in Finnland tätig und promovierte unter der Leitung von Prof. Keijo Häkkinen zum Thema der trainingsmethodischen Schwierigkeiten des parallelen Kraft- und Ausdauertrainings für die Bereiche Fitness und Leistung. Dr. Moritz Schumann hat zahlreiche referierte Publikationen verfasst und Vorträge auf internationalen Kongressen gehalten.  Er ist externes Mitglied von Forschungsgruppen im Bereich der Trainings- und Gesundheitswissenschaften in Deutschland, Australien, Brasilien und China und  zurzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exercise, Health and Technology Center an der Jiao Tong University in Shanghai tätig. In seinem Vortrag wird er sich mit den trainingsmethodischen Problemen befassen, die sich aus den physiologischen Anpassungen bei gleichzeitigem Kraft- und Ausdauertraining ergeben und diese unter Berücksichtigung unterschiedlicher Leistungsniveaus diskutieren.

Flyer neu vorderseite kl

TAK Langhanteltrainer

Der zertifizierte Langhanteltrainer an der Trainerakademie hat sich über die letzten zwei Jahre gut im Weiterbildungskonzept der Akademie integriert. Nun ist es an der Zeit das Konzept und die Struktur zu evaluieren. Angelehnt an den sehr erfolgreichen Athletiktrainer macht es Sinn, den Langhanteltrainer in Zukunft noch effizienter und schlanker zu gestalten. Das bedeutet, hat der Athletiktrainer 5 Ausbildungsmodule, stehen dem Langhanteltrainer in Zukunft 3 Module inklusive Prüfung zur Verfügung. Die Überarbeitung durch Langhantelathletik hat neue Schwerpunkte herausgearbeitet. Die Module werden in Zukunft in sich abgeschlossen sein und beinhalten neben einer sehr detaillierten Schulung eines ausgesuchten Übungskatalogs, eine intensive Trainingsplanung im Krafttraining. Ein weiteres Novum wir das individuell gestaltete Prüfungsmodul sein, das den Teilnehmern zeitlich sehr entgegen kommt. Hier werden in Kleingruppen Teilnehmer individuell geprüft. Die neue Struktur wird von den Fachverbänden gut angenommen und die Anmeldungen laufen bereits über die Trainerakademie.

Alle weiteren Informationen finden sie HIER.

2015-01-22 1Im Rahmen des Wahlpflichtmoduls Krafttraining 2 an der Trainerakademie wurde in der Praxis ein Maximalkrafttest durchgeführt. In der vorausgegangenen Theorie wurde die Entwicklung der Maximalkraft (Referent, Christian Thomas von Langhantelathletik) erörtert.2015-01-22 2 Hier sollte exemplarisch die Trainingsübung: Kniebeuge im progressiven Verlauf über einen Zeitraum von 8 Trainingswochen konzipiert werden. Erzielt werden sollte ein imaginärer Wert von 130kg. 2015-01-22 3Die Studenten hatten die Aufgabe auf Grundalge dieses Wertes eine Planung zu erstellen. Diese Zielstellung inspirierte eine Studentin so sehr, das sie bei der Angabe des zu erreichenden Maximalkraftwertes in der Praxis spontan die Zielleistung von 130kg angab. Das Plenum staunte nicht schlecht über so viel Selbstbewusstsein. Nach einer Erwärmung mit 30kg, folgte die erste Last mit 60kg. Diese 60kg zeigten bereits die Grenzen der Studentin auf. Sie konnte die Hantellast im Stand nicht fixieren und in der Bewegung nicht mehr stabilisieren. Bemerkenswert für die Gruppe waren 3 Aspekte:

  1. Mit wie viel Überzeugung eine Hantellast angegeben wird, wenn fehlende Erfahrungen in diesem Bereich vorzufinden sind (Maximalkraftverständnis)
  2. Welche Kraft in der Bewegung entwickelt werden konnte (Aufstehen kein Problem) und wie viele Probleme die stabilisierende Muskulatur bereitet hat (Rumpf völlig instabil)
  3. Wie viele Gefahren in einem Maximalkrafttest für unerfahrene Sportler verborgen sind

Das Resümee der Geschichte….

Wenn der Maximalkraftwert eine wichtige Zielstellung im athletischen Training der Sportart ist, dann muss in diesem Bereich über mehrere Jahre diese Fertigkeit kontinuierlich erlernen und aufbauen.

2014-10-21 1Mit der geballten Referentenkraft von drei Dozenten präsentierte sich Langhantelathletik.de im Rahmen des Krafttrainingsmoduls der Trainerakademie. Der Kurs DTS 2-20 mit renommierten Teilnehmern aus 13 Sportarten verlangte höchste Konzentration in allen Teilbereichen. Neben der Einführung in das Langhanteltraining waren die wissenschaftlichen Zusammenhänge von Kraft im Rahmen der Trainingsplanung von großer Bedeutung. Daniel Bukac von der Universität Heidelberg zeigte einige Neuerungen in der Planung von Kraft- und Ausdauertraining und die daraus resultierenden physiologischen Anpassungsmechanismen. Christian Thomas und Martin Zawieja zeigten in Theorie und Praxis die Zusammenhänge im Athletik- und Langhanteltraining, sowie die Gestaltung des Kinderkrafttrainings. Gerade die „bekannten“ bzw. prominenten Gesichter, wie Thorsten Schmidt (Trainer von Robert Harting) oder Ralf Bartels (Europameister im Kugelstoßen) waren beeindruckt von der Tiefe und Bandbreite des Seminars. Das nächste Seminar als Wahlpflichtmodul, ist bereits für den Herbst 2015 geplant. Von den anwesenden 28 Teilnehmern kam ein zustimmendes Kopfnicken für die Belegung dieses Moduls, was die Referenten als Qualitätsanspruch der geleisteten Arbeit bewerten.

2014-10-08 2Martin Zawieja und Christian Thomas waren zu Gast bei den Feierlichkeiten der Trainerakademie des DOSB in Köln im Rahmen des vierzigjährigen Bestehens der Trainerakademie des Deutsch Olympischen Sportbundes (DOSB). Mit großem Aufgebot und einem interessanten Workshop unter anderem Nike Winkelmann von EXOS wurde diese Veranstaltung begleitet. 2014-10-08 1Martin Zawieja und Christian Thomas von Langhantelathletik.de gehörten zu den geladenen Gästen sind  fester Bestandteil des Referentenstammes an der Trainerakademie in Sachen Krafttraining für den Leistungssport. Dafür wurde in der Festschrift eigens ein Artikel über die beispielhafte Kariere von Martin Zawieja an der Trainerakademie skizziert.

2014-10-08 32014-10-08 4

2014-09-12 1Das fünfte und letzte Modul der 2.Langhanteltrainerausbildung an der Trainerakademie wurde im badischen Steinbach absolviert und stand ganz im Zeichen der zu absolvierenden Prüfungen. Neben der Lehrbefähigung im Langhanteltraining, hatten die Prüflinge die Aufgabe, eine Krafttrainingsplanung für Ihre eigene Sportart zu erstellen. Hier waren neben einer gesamten Saisonplanung, auch Abschnittspläne und detaillierte Wochenpläne gefordert. Vor dem gesamten Plenum wurden diese Arbeiten dann verteidigt. Die vorgelegten Planungen konnten sich sehen lassen und hatten echten Vorzeigecharakter. Die unterschiedliche Arbeitsstruktur der Teilnehmer, angefangen vom OSP Mitarbeiter bis zum Nachwuchstrainer spiegelte eine große Bandbreite des Tätigkeitsbereichs wieder und zeigte in der Darstellung gute bis sehr gute Qualitäten. Die Prüfer von der Trainerakademie Thorsten Ribbecke und Frank Wieneke, sowie Martin Zawieja und Christian Thomas von langhantelathletik.de, zeigten sich beeindruckt von der klaren Struktur und den innovativen Ausführungen. Highlight in dieser Präsentation war sicherlich Steffen Sekler, als verantwortlicher Fußballtrainer in Württemberg für den Nachwuchsbereich zuständig, der die Wochentrainingspläne für die Spieler und Spielerinnen mit einem Barcode versehen hatte. Dieser Barcode wurde installiert, damit Trainingsübungen in Form von Bildern oder Videoclips mit einer App auf dem Handy heruntergeladen werden können. So etwas nennt man perfekte Hausaufgaben für Nachwuchsleistungssportler im Zeitalter der neuen Medien. Neben den Prüfungen wurden kleine Praxiseinheiten. Hier zeigten die neuen Langhanteltrainer, dass sie nicht nur in der Theorie herausragend sind sondern auch athletisch Fit.

Sebastian Schöndorfer

Timo Heuft

Im Rahmen des Diplomtrainer Studiums an der Trainerakademie in Köln haben sich Martin Zawieja in seiner Funktion als Referent für den Bereich Krafttraining und Korbinian Harder mit seinem Kollegen Benno Loer kennen gelernt. Im Nachgang der Vorlesungen war für das Trainerteam aus der Disziplin Cross, die Bedeutung des Krafttrainings und die Leistungsreserve mit der Langhantel ein wichtiges Anliegen und eine mögliche Leistungsreserve. Gerade Snowboard Cross mit einem hohen Sprunganteil und die sehr wichtige Rumpfstabilität bei den Landungen, benötigt ein intensives Krafttraining, das durch die Langhantel sicher gegeben ist. „Wir brauchen die Belastung auf die aktiven und passiven Gelenk- und Muskelstrukturen, damit wir in unserer Disziplin belastungsverträglicher werden“: so die Ausführungen des Trainerteams. Acht C-Kader Sportler zeigten beim Eingangstest in den Hauptübungen Kniebeuge, Kreuzheben und Bankziehen, das sie Ihre „Hausaufgaben“ im Vorfeld gemacht hatten und präsentierten durchgängig gute Leistungen. Keine schlechten Voraussetzungen für die weitere Planung der Kraftentwicklung. Die Technikschulung im Umsetzen war ein weiterer Schwerpunkt dieses Kurzlehrganges. Hier ist noch mehr Bewegungserfahrung gefordert. In den Pausen wurde mit dem Nachwuchsbundestrainer Korbinian Harder und dem Stützpunkttrainer Benno Loer, über die Trainingsplanung diskutiert. Man hat sich auf einen gemeinsamen Weg bis Weihnachten geeinigt. Dann werden die Trainingsdaten analysiert und man wird sehen wie es weiter gehen kann.