Archives For wirth

Bei der Kniebeuge Knie nicht über die Fußspitzen

Kürzlich hatte ich einen anderen Trainer bei mir im Training und es kam eine Frage auf, bei der ich dich gerne um eure Meinung bitte. Er habe einige Sportler die die Kniebeugen immer noch bewusst mit einer Verlagerung des Gesäß nach hinten, damit die Knie nicht über die Fußspitzen verlagert werden. Begründung dafür, der Pattelardruck wird erheblich reduziert und provoziert dadurch weniger Knieschmerzen.

Die Stellungnahme von Langhantelathletik

Die nationale- und internationale Studienlage ist erdrückend. Wir sprechen nicht über Rehabilitation, sondern über leistungsfördernde Kniebeugen und hier dürfen nicht nur sondern müssen die Knie über die Fußspitzen bewegt werden. Das entspricht nicht nur natürliche körperliche Bewegungsformen im  Sport, sondern würde auch muskulär eine optimale Belastung der Beinstreckerkette nicht möglich machen. Wir brauchen für eine optimale Beinkraftentwicklung die Kniestrecker. Dazu ein sehr guter Quellennachweis:

Hartmann, H.; Wirth, K.(2014). Literaturbasierte Belastungsanalyse unterschiedlicher Kniebeugevarianten unter Berücksichtigung möglicher Überlastungsschäden und Anpassungseffekte. Schweizer Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie 62(1), 6-23.

Knie hinter Zehenspitzen falsch

Falsch

Kniebeuge vorderfuß richtig

Richtig

Mehr Informationen könnt ihr bei unserem Kompaktseminar am 10.-12.06.2016 erfahren.
Erlenen und Planenj

FullSizeRenderFabian Bünker und Martin Zawieja waren die letzten Referenten beim 1.Golf Fitness Summit in Frankfurt und konnten zufrieden in glückliche Gesichter schauen. Das Symposium von namhaften Referenten und guten Sponsoren begleitet, hatte nicht nur die Präsenz vor fast ausverkauftem Haus mit 170 Teilnehmern gezeigt, sondern auch ein nachhaltiges Interesse auf eine Fortsetzung geweckt. Nach einem sehr erfolgreichen ersten Tag mit einem sehr schönen „get together Abend“, war der nächste Tag ebenfalls geprägt von fachlich sehr abwechselungsreichen Themen, die immer einen Bezug zur Thematik Golf und Fitness herstellten. Den Abschluss wie bereits erwähnt haben sich IMG_2322die beiden Organisatoren nicht nehmen lassen. Mit einem Eigenversuch „20m länger durch den Einsatz von Langhanteltraining“ präsentierte Fabian eine Verbesserungen in den Kraftwerten und eine neue Perspektive für das  Golftraining. Das Fazit der gesamten Veranstaltung war, unbedingt eine Fortsetzung am 13. und 14.01.2018 in Angriff zu nehmen. Für die Organisatoren eine weitere Steigerung der Motivation, alle Partner und Sponsoren haben bereits Ihre Zusage für 2018 erteilt.

2016-08 Flyer KS mit Lizenzanerkennung
001 Bloch Werbung
002 Keiner Werbung
003 Sandig Werbung
004 Bill Lenke Werbung
005 Christoph Mickel Werbung

 

Bei der Neuauflage des 2. Kraftsymposiums mit dem Themenschwerpunkt Kraft vs. Ausdauer, steht das trainingsmethodische Problem des parallelen Trainings beider konditionellen Fähigkeiten mit ihren unterschiedlichen Adaptationsvorgängen im Vordergrund. Neben Vorträgen, die die physiologischen Hintergründe beleuchten, liefern weitere Beiträge Lösungsvorschläge für die Trainingspraxis.

Abstracts und Präsentationen

zum Downloadbereich (nach der Veranstaltung verfügbar)

Veranstaltungsort und Beginn

Lindner Hotel & Sports Academy
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt

Unterkunft

Übernachtungen im Hotel Lindner können zu einem Sonderpreis bis zum 30.06.2016 direkt beim Deutschen Turner-Bund gebucht werden.

Einzelzimmer    99,00€ inkl. Frühstück
Doppelzimmer  143,00€ inkl. Frühstück

Buchungscode: Kraftsymposium 2016
E-Mail: turn-akademie@dtb-online.de

Es gelten die aktuellen Stornobedingungen des Hotels

Adresse:

Lindner Hotel & Sports Academy
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt

Teilnahmegebühr

inklusive 4 Kaffeepausen und 2 Mittagessen und Veranstaltungsmappe

Early Bird – 01.01.2016-31.03.2016 – 299,- €
Normalpreis – 01.04.2016-30.06.2016 – 349,- €
Spätbucher – 01.07.2016-23.09.2016 – 399,- €

Anmeldung Kraftsymposium

(Anmeldungen nur über diese Emailadresse möglich)

Rita Brandt
Fax: +49 06224/9256694
E-Mail: info@pikevents.de

Wichtig: Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Änderungen im Programm.

Anmeldeschluss und Stornobedingungen

Anmeldeschluss: 23.09.2016
Die Veranstaltung ist begrenzt auf 200 Teilnehmer. Eine verbindliche Email Zusage erhalten Sie nach Zahlungseingang.
Storno (50% der Teilnehmergebühr) möglich bis zum 01.07.2016

Die Anmeldung an unseren Seminaren erfolgt ausschliesslich unter Einbeziehung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Themen und Programm

01.10.2016 09:00-17:15 Uhr
02.10.2016 09:00-17:15 Uhr

Paralleles Training der konditionellen Fähigkeiten Kraft und Ausdauer – Adaptationen / Reaktionen des Organismus:

  • Dr. Moritz Schuhmann
    „Paralleles Training von Kraft und Ausdauer in Abhängigkeit vom Leistungsniveau“
  • Prof. Dr. Ulrich Hartmann
    „Konkurrierende Anpassungen des Energiestoffwechsels“
  • Prof. Dr. Wilhelm Bloch
    „Veränderungen des Muskelfaserspektrums“
  • Dr. Christoph Mickel 
    „Aktivierungsverhalten und Anpassungen des zentralen Nervensystems“

Paralleles Training der konditionellen Fähigkeiten Kraft und Ausdauer in der Praxis:

  • Dr. Michael Keiner
    „Krafttraining im Schwimmsport“
  • Dennis Sandig
    „Krafttraining im Straßenradsport“

Kohlenhydrate, Fette und Proteine – Makronährstoffe im Leistungssport

  • Dr. Drik Lemke
    „Ein Paradigmenwechsel? Teil I/II“

Frohe Weihnachten und Guten Rutsch 2016Christian, Johanna, Jürgen (Josch), Klaus, Rita und Martin, die ihr von Langhantelathletik kennt,  bedanken  sich für ein tolles Jahr 2015 bei allen Partnern für die super und reibungslose Zusammenarbeit, bei allen Teilnehmern unserer Seminare für die spaßige und schöne Zeit, sowie die intensiven und interessanten Diskussionen und bei allen Freunden, die uns in etwas turbulenten Zeiten zur Seite standen.

Vielen lieben DANK!

Wir wünschen euch eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit mit euren Familien sowie einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Vita PD Dr. phil. Klaus Wirth

12. November 2015

vita kw2

Universitärer Werdegang
  • 1996 Erlangung des Grades eines Magister Artium im Fachbereich Sportwissenschaften und Arbeitslehre.
  • 1996 Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Sport und Sozialkunde.
  • 1995 Mitarbeit als studentische Hilfskraft (ab 1996 als wissenschaftliche Hilfskraft) im Fachbereich Sportwissenschaften der Goethe Universität Frankfurt am Main bei Prof. Dr. phil. Dr. h.c. D. Schmidtbleicher.
  • 2000-2011 Assistentenstelle am Lehrstuhl für Bewegungs- und Trainingswissenschaften des Instituts für Sportwissenschaften der Goethe – Universität Frankfurt am Main.
  • 2004 Promotion im Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften an der Goethe – Universität Frankfurt am Main mit dem Thema „Trainingshäufigkeit beim Hypertrophietraining“.
  • 2010 Habilitation im Fachbereich Psychologie und Sportwissen-schaften an der Goethe – Universität Frankfurt am Main mit dem Thema „Auswirkungen eines exzentrischen Krafttrainings mit supramaximalen Lasten auf unterschiedliche Schnell- und Maximalkraftparameter“.
  • 2011 Vertretung des Lehrstuhls für Trainings- und Bewegungswissenschaften an der Universität des Saarlandes ; Lehrbeauftragter im Fachbereich 05 (Psychologie und Sportwissenschaft) an der Goethe – Universität Frankfurt am Main.
  • 2012-2014 Vertretung des Lehrstuhls für Trainingswissenschaften an der Friedrich Schiller Universität Jena.
  • Seit 2015 Dozent an der Fachhochschule der Wiener Neustadt.
Monographien
  • Wirth, K. (2007). Trainingshäufigkeit beim Hypertrophietraining. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaften, Bundesinstitut für Sportwissenschaften – Wissenschaft-liche Berichte und Materialien 16/2007, Köln: Sportverlag Strauß.
  • Wirth, K. (2010). Exzentrisches Krafttraining – Auswirkungen auf unterschiedliche Maximal- und Schnellkraftparameter. Bundesinstitut für Sportwissenschaften 2011/02. Köln: Sportverlag Strauß.
  • Wirth, K., Schlumberger, A., Zawieja, M., Hartmann, H. (2012). Krafttraining im Leistungssport – Theoretische und praktische Grundlagen des Krafttrainings im Leistungs- und Spitzensport. Sonderpublikationen des Bundesinstituts für Sportwissenschaften 2012 / 01. Köln: Sportverlag Strauß.
Publikationen
  • Frick, U., Wirth, K., Schlumberger, A. & Schmidtbleicher, D. (2000). Recovery following muscle hypertrophy strength training sessions with different training regimen-eccentric versus concentric muscle actions. In: J. Avela, P. Komi & J. Komulainen (Eds.), Proceedings of the 5th Annual Congress of the European College of Sport Science, S. 270.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2001). The development of one repetition maximum depending on the training frequency during a hypertrophy training program. In: J. Mester, G. King, H. Strüder, E. Tsolakidis & A. Osterburg (Eds.), 6th Annual Congress of the European College of Sport Science – 15th Congress of the German Society of Sport Science Cologne 2001, Köln: Sport und Buch Strauß, S. 1038.
  • Schlumberger, A., Wirth, K., Chagas, M., Schmidtbleicher, D., Liu, Y., Elser, A. & Steinacker, J. (2001). Specificity of adaptations after two strength-power training methods. In: J. Mester, G. King, H. Strüder, E. Tsolakidis & A. Osterburg (Eds.), 6th Annual Congress of the European College of Sport Science – 15th Congress of the German Society of Sport Science Cologne 2001, Köln: Sport und Buch Strauß, S. 473.
  • Schlumberger, A., Wirth, K., Liu, Y., Steinacker, J. & Schmidtbleicher, D. (2002). Effekte eines Trainings mit einer Schnellkraftmethodenkombination. In: BISp (Hrsg.), Jahrbuch des Bundesinstituts für Sportwissenschaft 2001, Bergheim: Druckpunkt Offset GmbH, S.157-160.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2002). Trainingshäufigkeit beim Hypertrophietraining unter Berücksichtigung des Leistungsniveaus. In: BISP (Hrsg.), Jahrbuch des Bundesinstituts für Sportwissenschaft 2002, Bergheim: Druckpunkt Offset GmbH, , S.161-167.
  • Šarabon, N., Haas, C., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2002): Explosive isometric contraction after low frequency whole body vibrations (WBV): Acute impairment of neuromechanical parameters. 3rd International Conference on Strength Training, Budapest 2002, Abstract Book.
  • Wirth, K., Atzor, K. & Schmidtbleicher, D. (2002). Changes in muscle mass detected by MRI, after an eight week hypertrophy training with one, two and three workouts per week. In: M. Koskolou, N. Geladas, & V. Klissouras (Eds.): Proceedings of the 7th Annual Congress of the European College of Sport Science, S. 201.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2002). The devolopment of 1 repetition maximum (1RM) depending on the training frequency during a hypertrophy training programm with high performance athletes. Isokinetics and Exercise Science, 10, S.58 – 59.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2002). Development of 1 repetition maximum (1 RM) depending on the training frequency and experience. 3rd International Conference on Strength Training, Budapest 2002, Abstract Book, www.detail.hu
  • Wirth, K., Atzor, K.R. & Schmidtbleicher, D. (2003). Changes in muscle mass of high performance athletes detected by MRI after a training with different training frequencies. 8th Annual Congress of the European College of Sport Science Salzburg, S.378. Šarabon, N., Haas, C., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2003). Low frequency whole-body vibrations (WBVs): impact on spinal ecitability and stretch-shortening cycle (SSC) effectivness. European Workshop on Movement Science.
  • Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2003). Different effects on human skeletal myosin heavy chain isoform expression: strength vs. combination training. Journal of Applied Physiology, 94, S.2282-2288.
  • Liu, Y., Wirth, K., Schlumberger, A., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J. (2003). HSP70-Antwort auf Krafttraining im Armmuskel. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Deutscher Sportärztebund) e.V. – Sport als Medizin 25.-27.9.2003, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 54 S(7-8), S.24.
  • Heinichen, M., Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2003). Antwort von M-GF im menschlichen Skelettmuskel auf Krafttraining. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Deutscher Sportärztebund) e.V. – Sport als Medizin 25.-27.9.2003, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 54 S(7-8) 2003, S.24.
  • Heinichen, M., Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2003). Antwort von IGF-1 im menschlichen Skelettmuskel auf Krafttraining. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Deutscher Sportärztebund) e.V. – Sport als Medizin 25.-27.9.2003, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 54 S(7-8) 2003, S.60.
  • Koch, H.J., Raschka, C. & Wirth, K. (2003): Tagesschwankungen der körperlichen Leistungsfähigkeit: Literaturübersicht und praktische Beispiele, Österreich-isches Journal für Sportmedizin (3), S. 26-30.
  • Schlumberger, A., Wirth, K., Liu, Y., Steinacker, J. & Schmidtbleicher, D. (2003) Effekte eines Trainings mit einer Schnellkraftmethodenkombination. Leistungssport, 33 (4), S.14-18.
  • Knobl, O., Schott, N., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2004). The effects of free weight training for older adults. 3rd Congress of the European Interdisciplinary Society for Clinical and Sports Application 2004.
  • Wirth, K., Beck, A. & Schmidtbleicher, D. (2004). Effekte eines Trainings mit supramaximalen exzentrischen Kontraktionen auf die Entwicklung unterschiedlicher Kraftparameter. Kraftsymposium: Krafttraining – Theorie und Praxis 08.10.2004 IfSS Freiburg, http://www.bisp.de/archiv/download/wirth.pdf.
  • Brkic, M., Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2004). Arm muscle HSP70 response to strength training. Medicine & Science in Sports & Exercise, 36 (6), S.318.
  • Necker, A., Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2004). IGF-1 response in human skeletal muscle to strength training. Medicine & Science in Sports & Exercise, 36 (6), S.184.
  • Wirth, K., Beck, A. & Schmidtbleicher, D. (2004). Effects of training with supramaximal eccentric contractions on the development of different strength parameters. 4th International Conference of Strength Training, Serres 2004.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2005). Auswirkungen eines exzentrischen Trainings mit supramaximalen Lasten auf Maximal- , Schnell- und Explosivkraft, In: Jahrbuch des Bundesinstituts für Sportwissenschaft 2004, Druckpunkt Offset GmbH, Bergheim 2005, S.177-184.
  • Liu, Y., Heinichen, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M.: Krafttraining-induzierte Satellitenzellenaktivierung im humanen Skelettmuskel. 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Hamburg 14. – 17.September 2005, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 56 (7/8), S.295.
  • Brkić, M., Liu, Y., Staebler, C., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2005). Effekte eines exzentrischen Krafttrainings mit supramaximalen Lasten auf die Muskelfunktion und Zusammensetzung der MHC-Isoformen. 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Hamburg 14. – 17.September 2005, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 56 (7/8), S.281.
  • Prokopchuk, O., Liu, Y., Schlumberger, A., Wirth, K. & Steinacker, J.M. (2005). Die Antwort von IL-4, IL-4Rα, IL-13 und IL-13Rα1 im menschlichen Skelettmuskel auf Krafttraining. 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Hamburg 14. – 17.September 2005, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 56 (7/8), S.231.
  • Liu, Y., Heinichen, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2005). Activation of satellite cells in human skeletal muscle in response to strength training. Medicine & Science in Sports & Exercise, 37 (5) Suppl., S.241.
  • Prokopchuk, O., Liu, Y., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2005). Response of IL-4 and IL-4r of human skeletal muscle to strength training. Medicine & Science in Sports & Exercise, 37 (5) Suppl., S.72.
  • Wirth, K., Beck, A. & Schmidtbleicher, D. (2005). Effects of training with supramaximal eccentric muscle actions on the development of different strength parameters. 10th Annual Congress of the European College of Sport Science, Belgrad 2005, S.185.
  • Schmidtbleicher, D. & Wirth, K. (2006). Comparison of different strength training methods fort he development of power. In: H. Schwameder, G. Sturtzenberger, V. Fastenbauer, S. Lindinger, & E. Müller (Eds.), Proceedings of the XXIV International Symposium on Biomechanics in Sports (ISBS 2006), Salzburg 2006, S.306-310.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2006). Effects of an eccentric training with supramaximal loads on the development of different strength parameters of the lower extremities. In: Aagaard, P., Madsen, K., Magnusson, P. & Bojsen-Møller, J. (Eds.), Strength Training for Sport Health and Rehabilitation – 5th International Conference on Strength Training 18th – 21st October, 2006, S.221-222.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2006). Vergleich verschiedener Trainingsmethoden zur Schnellkraftentwicklung (Teil 1). In: Bundesinstitut für Sportwissenschaften (Hrsg.), BISp – Jahrbuch – Forschungsförderung 2005/06, S.161 – 168.
  • Raschka, C., Rühl, T. & Wirth, K. (2007). Leistungsdiagnostik mit Laktat. arthritis + rheuma, 28 (1), S.7-15.
  • Wirth, K., Atzor, K.-R. & Schmidtbleicher, D. (2007). Veränderungen der Muskelmasse in Abhängigkeit von Trainingshäufigkeit und Leistungsniveau. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 58 (6), S.10-15.
  • Prokopchuk, O., Liu, Y., Wang, L., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2007). Skeletal muscle IL-4, IL-4Ralpha, IL-13 and IL-13Ralpha1 expression and response to strength training. Exercise Immunology Review, 67-75.
  • Wirth, K., Weber, O. & Schmidtbleicher, D. (2006). Kraft als Teil des konditionellen Trainings im leistungssportlichen Tischtennis. Leistungssport, 36 (2), S.28-31.
  • Wirth, K. (2006). Fettreduktion. Magazin für Übungsleiterinnen und Übungsleiter Heft 3 / 2006, S.13-14.
  • Sandig, D., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2006). Krafttraining im Radsport – ein Diskussionsbeitrag zu Struktur, Anpassung und Trainingsmethoden. Leistungssport, 36 (6), S.16-20.
  • Prokopchuk, O., Liu, Y., Brkic, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2006). Effect of eccentric strength training with supramaximal loads on muscle function and local inflammatory parameters. 53rd Annual Meeting of the American College of Sport Medicine, Denver 2006.
  • Liu, Y., Brkic, M., Prokopchuk, O., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2006). Eccentric strength training upregulated MHC Ia mRNA in human skeletal muscle. 53rd Annual Meeting of the American College of Sport Medicine, Denver 2006.
  • Steinacker, J., Prokopchuk, O., Brkic, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Liu, Y. (2006). Myogenic growth differentiation factors in eccentric strength training with supramaximal loads. 53rd Annual Meeting of the American College of Sport Medicine, Denver 2006.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2007). Periodisierung im Schnellkrafttraining, Leistungssport – Teil 1 Physiologische Grundlagen des Schnellkrafttrainings. Leistungssport, 37 (1), S.35-40.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2007). Periodisierung im Schnellkrafttraining, Leistungssport – Teil 2 Theoretische Grundlagen der Periodisierung und ihre praktische Anwendung im Schnellkrafttraining. Leistungssport, 37 (2), S.16-20.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2007). Ein- oder Mehrsatztraining. medical sports network (03), S.22-24.
  • Wirth, K. (2007). Optimierung der Muskelhypertrophie – Trainingsstimulus und Trainingsadaptation. In: J. Freiwald, T. Jöllenbeck & N. Olivier (Hrsg.), Prävention und Rehabilitation. 7. gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft 16.-18.02.2006, Symposiumsbericht Bad Sassendorf 2006, Köln: Sportverlag Strauß, S.183-189.
  • Liu, Y., Brkić, M., Prokopchuk, O., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2007). Der Effekt eines exzentrischen Krafttrainings auf die MHC Iα-Genexpression im humanen Skelettmuskel. 40. Deutscher Sportärztekongress – Köln 27. – 29.September 2007, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 58 (7/8), S.216.
  • Wirth, K. & Bob, A., Müller, S., Schmidtbleicher, D. (2007). Vergleich verschiedener Trainingsmethoden zur Schnellkraftentwicklung. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaften (Hrsg.), BISp – Jahrbuch – Forschungsförderung 2006/07, S.191-201.
  • Heim, C., Wirth, K., Frick, U. & Schmidtbleicher, D. (2007).  Unterstützendes Krafttraining im Ausdauersport. In: U. Hartmann, M. Niessen & P. Spitzenpfeil (Hrsg.), Ausdauer und Ausdauertraining, Symposiumsbericht München 2003, Wissenschaftliche Berichte und Materialien – Band 14/2007, Köln: Sportverlag Strauß, S.237-242.
  • Liu, Y., Heinichen, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. & Steinacker, J.M. (2008). Response of growth and myogenic factors in human skeletal muscle to strength training. British Journal of Sports Medicine, 42, 989-993.
  • Sandig, D., Mühlenhoff, S., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2008). Relation between maximal power output during workout on a cycling ergometer and maximal strength. 5th European EISCSA Congress Luxembourg October 16th – 18th 2008, Isokinetics and Exercise Science, 16 (3), S.189.
  • Wirth, K. & Bob, A., Müller, S., Schmidtbleicher, D. (2008). Comparison of different strength training methods for the development of power. In: S. Fleck, W. Kraemer, L.E. Brown, J. Antonio, J. Weir, W.P. Ebben, & J. Stout (Eds.), 6th International Conference on Strength Training, October 30 – November 02, 2008, Colorado Springs, S.75-76.
  • Hartmann, H., Bob, A., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2008). Auswirkungen unterschiedlicher Periodisierungsmodelle im Krafttraining auf das Schnellkraft- und Explosivkraftverhalten der oberen Extremität. Leistungssport, 38 (3), S.17-22.
  • Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2008): Trainingshäufigkeit beim Hypertrophie-training, medical sports network (03), S.4-7.
  • Wirth, K. & Zawieja, M. (2008). Erfahrungen aus dem Gewichtheben für das leistungssportliche Krafttraining – Teil 1 – Bedeutung der Wettkampf- und Trainingsübungen des Gewichthebens für die Entwicklung der Schnellkraft. Leistungssport, 38 (5), S.10-13.
  • Wirth, K. & Zawieja, M. (2008). Erfahrungen aus dem Gewichtheben für das leistungssportliche Krafttraining – Teil 2 – Unterschiede in der Periodisierung und Gestaltung des Krafttrainings im Gewichtheben und anderen Sportarten mit hohen Anforderungen an die Schnellkraft. Leistungssport, 38 (6), S.50-54.
  • Wirth, K. & Zawieja, M. (2008). Allenamento della forza ed esercizi della pesistica – L´importanza degli esercizi di gara e di ellenamento della pesistica per lo sviuppo della forza rapida. Scuola dello Sport, 27 (4), S.41-47.
  • Sandig, D., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2008). Strength training in road cycling. In: J. Gießing & M. Fröhlich (Hrsg.), Current results of strength training – A –multi-perspective approach – Volume 2, Göttingen: Cuvillier Verlag, S.59-72.
  • Hartmann, H., Bob, A., Wirth, K. & Schmidtbleicher, D. (2009). Effects of different periodization models on rate of force development and power ability of the upper extremity. Journal of Strength and Conditioning Research. 23 (7), S.1921-1932.
  • Zawieja, M. & Wirth, K. (2009). Erfahrungen aus dem Gewichtheben für das leistungssportliche Krafttraining – Teil 3 – Technische Fehler bei der Durchführung von Trainingsübungen des Gewichthebens (Reißen). Leistungssport, 39 (1), S.48-51.
  • Zawieja, M. & Wirth, K. (2009). Erfahrungen aus dem Gewichtheben für das leistungssportliche Krafttraining – Teil 4 – Technische Fehler bei der Durchführung von Trainingsübungen des Gewichthebens (Stoßen / Kniebeuge). Leistungssport, 39 (2), S.33-37.
  • Sandig, D, & Wirth, K. (2009). Was ist eigentlich Kraftausdauer? Sport und Training, (5), S.9-12.
  • Weber, O. & Wirth, K. (2009). Bedeutung des Krafttrainings im Tischtennis – Eine Einleitung. Tischtennislehre 02-2009, S.19-21.
  • Wirth, K. (2009). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 1: Definition und Struktur der motorischen Fähigkeit Kraft. Tischtennislehre 03-2009, S.16-19.
  • Wirth, K. (2009). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 2: Neuronale Anpassungen an ein Krafttraining. Tischtennislehre 04-2009, S.16-19.
  • Wirth, K. (2009). Entwicklung der Maximal- und Schnellkraft. In: W. Killing & H. Hommel (Hrsg.), Bundestrainerforum „ DLV-Kraftkonferenz“, 15./16.11.2008, Bundesinstitut für Sportwissenschaften, Bonn: Hausdruckerei Statistisches Bundesamt, S.61-110.
  • Wirth, K. (2009). Entwicklung konditioneller Leistungsgrundlagen von Fußball-spielern durch Krafttraining. In: U. Frick (Hrsg.), Fußball in Schule und Verein – Eine Herausforderung für Forschung und Lehre, 20. Jahrestagung der dvs-Kommission Fußball), 17.-19.11.2005, Frankfurt/Main, Beiträge und Analysen zum Fußballsport XV, Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften – Band 185, Hamburg: Czwalina Verlag, S.51-66.
  • Hilgner-Recht, M. & Wirth, K. (2010). Krafttraining im Sportschwimmen – Teil 1: Leistungsrelevante Kraftfähigkeiten im Schwimmen sowie deren Ansteuerung im Wasser- und Landtraining, Leistungssport 40 (6), S.21-27.
  • Schmidtbleicher, D., Dalic, J., Klusemann, M., Matuschek, C., Wirth, K. & Hartmann, H. (2010). Vergleich unterschiedlicher Kniebeugentechniken zur Entwicklung der Schnellkraft. In: Bundesinstitut für Sportwissenschaften (Hrsg.), BISp – Jahrbuch – Forschungsförderung 2008/09, S.97-101.
  • Wirth, K. (2010). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 3: Morphologische Anpassungen an ein Krafttraining. Tischtennislehre 01-2010, S.17-20
  • Wirth, K. (2010). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 4: Trainingsmethoden 1. Tischtennislehre 02-2010, S.12-15.
  • Wirth, K. (2010). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 5: Trainingsmethoden 2. Tischtennislehre 03-2010, S.36-38.
  • Wirth, K. (2010). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 6: Trainingsmethoden 3. Tischtennislehre 04-2010, S.19-22.
  • Wirth, K., Bob, A., Müller, S., Schmidtbleicher, D. (2011). Vergleich unterschiedlicher Belastungsintensitäten zur Steigerung der Schnellkraft, Leistungssport 41 (1), S.36-42.
  • Hilgner-Recht, M. & Wirth, K. (2011). Krafttraining im Sportschwimmen – Teil 2: Planung des schwimmerischen Krafttrainings, Leistungssport 41 (1), S.23-26.
  • Wirth, K. (2011). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 7: Athletiktraining. Tischtennislehre 01-2011, S.15-17.
  • Wirth, K. (2011). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 8: Krafttraining im Kindes- und Jugendalter. Tischtennislehre 02-2011, S.20-25.
  • Wirth, K., Beck, A.-J. & Schmidtbleicher, D. (2011). Auswirkungen eines exzentrischen Krafttrainings für die obere Extremität auf unterschiedliche Maximal- und Schnellkraftparameter, Leistungssport 41 (3), S.19-24.
  • Hilgner-Recht, M. & Wirth, K. (2011). Krafttraining im Sportschwimmen – Teil 1: Leistungsrelevante Kraftfähigkeiten im Schwimmen sowie deren Ansteuerung im Wasser- und Landtraining, swim & more (3), S.35-37.
  • Hilgner-Recht, M. & Wirth, K. (2011). Krafttraining im Sportschwimmen – Teil 2: Leistungsrelevante Kraftfähigkeiten im Schwimmen sowie deren Ansteuerung im Wasser- und Landtraining, swim & more (4), S.40-43.
  • Hilgner-Recht, M. & Wirth, K. (2011). Krafttraining im Sportschwimmen – Teil 3: Planung des schwimmerischen Krafttrainings, swim & more (5), S.42-45.
  • Wirth, K. (2011). Training der konditionellen Fähigkeit Kraft – Teil 9: Empfehlungen für die Durchführung eines Krafttraining in der Sportart Tischtennis. Tischtennislehre 03-2011, S.10-12.
  • Dornauf, A, Schlesinger, P., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2011). Auswirkungen eines Maximalkrafttrainings auf die Wurfweite bei Würfen mit unterschiedlichen Lasten. Leistungssport, 41 (4), S.8-13.
  • Keiner, M., Sander, A., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2011). Überprüfung potentieller Optimierungsmöglichkeiten im Aufwärmen bezüglich einer Verbesserung der Sprintleistung. Leistungssport, 42 (1), S.20-25.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Einfluss eines 2-jährigen Krafttrainings auf den schnellen und langsamen DVZ im Nachwuchsleistungssport. Kongress Nachwuchsförderung NRW.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Ergänzendes Krafttraining im Nachwuchsleistungsfußball – Entwicklung im schnellen und langsamen Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus A-C Jugend, Schweizerisches Journal für Sportmedizin und Traumatologie. 60 (1), S.8-13.
  • Wirth, K., Sander, A., Keiner, M., Schmidtbleicher, D. (2012). Leistungsfähigkeit im Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus sportlich aktiver und inaktiver Kinder und Jugendlicher, Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 62 (11), S.345-350.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Entwicklung von Sprintleistungen durch ein Krafttraining im Nachwuchsleistungssport Fußball. Spectrum der Sportwissenschaften, 24 (2), S.28-46.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Leistungsfähigkeit jugendlicher Fußballer im Nachwuchsleistungssport. Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 60 (3), S.112-115.
  • Hartmann, H., Wirth, K., Klusemann, M., Dalic, J., Matuschek, C., Schmidtbleicher, D. (2012). Influence of squatting depth on jumping performance. Journal of Strength and Conditioning Research, 26 (12), S.3243-3261.
  • Hartmann, H., Wirth, K., Dalic, J., Klusemann, M., Matuschek, C., Schmidtbleicher, D. (2012). Auswirkungen eines periodisierten Maximalkrafttrainings in unterschiedlichen Kniebeugevarianten auf die Schnellkraftleistung in Squat und Countermovement Jump. Leistungssport, 42 (5), S.40-46.
  • Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Auswirkungen eines exzentrischen Krafttrainings für die untere Extremität auf unterschiedliche Maximal- und Schnellkraftparameter. Leistungssport 42 (3), S.33-38.
  • Wirth, K., Keiner, M. (2012). Krafttraining im Tennis – Erster Teil einer vierteiligen Serie. Topspin online 4/12, S.22-26.
  • Wirth, K., Keiner, M. (2012). Krafttraining im Tennis – Zweiter Teil einer vierteiligen Serie – „Neuronale Anpassungen an ein Krafttraining“. Topspin online 5/12, S.14-16 + 27-30.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2012). Influence of a 2-year strength training programme on power performance in elite youth soccer players. European Journal of Sport Science, S.1-7, online publication.
  • Wirth, K., Hartmann, H., Keiner, M., Sander, A. (2013). Training der speziellen Kraft, funktionelles und spezifisches Krafttraining – Eine kritische Betrachtung. Leipziger sportwissenschaftliche Beiträge, Heft 02 / 2012, S.45-72.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Caruso, O., Immesberger, P., Zawieja, M. (2013). Strength performance in youth: Trainability of adolescents and children in the back and front squats. Journal of Strength and Conditioning Research, 27 (2), S.357-362. Sander, A., Keiner, M., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Effects of functional exercises in the warm-up on sprint performances, Journal of Strength and Conditioning Research, 27 (4), S.995-1001.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Is there a difference between active and less active children and adolescents in jump performance. Journal of Strength and Conditioning Research, 27 (6), S.1591-1596.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Einfluss eines 2-jährigen Krafttrainings auf Kraft- und Sprungleistungen im Nachwuchsleistungssport Fußball. 2. DFB-Wissenschaftskongress.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Einfluss eines 2-jährigen Krafttrainings auf Sprintleistungen im Nachwuchsleistungssport Fußball. 2. DFB-Wissenschaftskongress.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Effects of long-term strength training on sprint performance in elite youth soccer players. 18th Annual Congress of the European College of Sport Science, Barcelona 2013.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Differences in the performance tests of the fast and slow SSC among professional and elite youth soccer players. 18th Annual Congress of the European College of Sport Science, Barcelona 2013.
  • Hartmann, H., Wirth, K., Klusemann, M. (2013). Analysis of the load on the knee joint and vertebral column with changes in squatting depth and weight load. Sports Medicine, 43, S.993-1008.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Impact of 2 years of additional athletic training on the jump performance of young athletes. Science and Sports (status: accepted).
  • Hartmann, H., Wirth, K. (2013). Literaturbasierte Belastungsanalyse unterschiedlicher Kniebeugevarianten unter Berücksichtigung möglicher Überlastungsschäden und Anpassungseffekte. Sportwissenschaft (status: under review).
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Long term strength training effects on change-of-direction sprint performance. Journal of Strength and Conditioning Research (status: under review).
  • Hartmann, H., Wirth, K., Dalic, J., Klusemann, M., Matuschek, C., Schmidtbleicher, D. (2013). Auswirkungen eines periodisierten Maximalkrafttrainings in unterschiedlichen Kniebeugevarianten auf das Einer-Wiederholungsmaximum und das isometrische Maximalkraft- und Explosivkraftvermögen. Leistungssport, 43 (3), S.19-31.
  • Sander, A., Keiner, M., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Leistungsunterschiede im schnellen und langsamen Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus bei Fußballspielern in Abhängigkeit von Alter und Spielklasse. Leistungssport, 43 (4), S.24-28.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Einfluss eines 2-jährigen Krafttrainings auf schnellkräftige Leistungen im Nachwuchsleistungssport Fußball. Leistungssport, 43 (5), S.23-29.
  • Keiner, M., Sander, A., Schlumberger, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Überprüfung potenzieller Optimierungsmöglichkeiten im Aufwärmen bezüglich einer Sprintleistung. Leistungssport (status: accepted).
  • Wirth, K., Hartmann, H., Keiner, M., Sander, A. (2013). Veränderung unterschiedlicher dynamischer und isometrischer Kraftparameter nach einem dynamischen Krafttraining der Beinstreckerkette. Spectrum der Sportwissenschaften (status: under review).
  • Wirth, K., Hartmann, H., Sander, A.; Keiner, M. (2013). Analyse des Zusammenhangs dynamischer und isometrischer Maximalkraftparameter mit dem Muskelquerschnitt und dem Muskelvolumen. Schweizer Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie (status: under review).
  • Wirth, K., Hartmann, H., Szilvas, E. (2013). Core-Stability – welche Krafttrainingsmethoden und Übungsformen sind sinnvoll?. Sportphiso 2/2014 (status: accepted).

2015-03-26 1

Raphael Schmidiger Koordinator des Athletiktrainings im Schweizer Skiverband Swiss Ski hat Christian Thomas zu einer internen Weiterbildung seiner Athletiktrainer und Physiotherapeuten zum Thema: „Kniebeuge“ eingeladen. Jeder weiß um dem Mythos Kniebeuge, Knie über die Zehenspitzen oder nicht, Front- oder Nackenkniebeuge, halbe oder tiefe Kniebeuge, tiefe oder hohe Ablage der Hantel? In all diese Fragen hat Christian versucht Struktur und Klarheit zu schaffen. Grundsätzlich sein so viel gesagt. Wenn jemand über Kniebeuge spricht oder man Studien liest, sollte man sich folgende Fragen stellen.

  1. Wo kommt derjenige her und welche Ausbildung hat er als Referent oder Autor (Medizinische Trainingstherapie – Powerlifting – Bodybuilding – Gewichtheben …)?
  2. Was ist seine Zielstellung im Krafttraining (Wiederherstellung mit Bewegungseinschränkung – Wettkampfsport – Leistungssteigerung – Leistungsausprägung…)?
  3. Wenn er von Kniebeuge spricht, wie sehen diese aus? Meist werden unter dem Begriff Kniebeuge unterschiedliche Ausführungen verstanden.

Die momentan beste Studie zu den Kniebeugen, die alle aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammenfasst und kritisch darstellt, ist von Hartmann & Wirth (2014). Absolut empfehlenswert.

Quelle: Hartmann, Hagen; Wirth, Klaus (2014). „Literaturbasierte Belastungsanalyse unterschiedlicher Kniebeugevarianten unter Berücksichtigung möglicher Überlastungsschäden und Anpassungseffekte“. Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 62 (1): 6–23

Klaus Wirth und Martin Zawieja erhielten im Rahmen des 1.Kraftsymposiums an der GymAkademie des Deutschen Turnerbundes viel Lob und Zuspruch. Renommierte Sportwissenschaftler und Trainer aus der Praxis stellten neuste wissenschaftliche Erkenntnisse und Praxiserfahrungen, dem anspruchsvollen Teilnehmerkreis zur Verfügung. Der Teilnehmerkreis musste aus Platzgründen auf knapp 200 begrenzt werden. Die Kooperationspartner Deutscher Turner Bund und die Trainerakademie zeigten sich beeindruckt von der imposanten Kulisse und den hochwertigen Vorträgen der Referenten vor Ort. Zudem war die GymAkademie im Lindner Hotel ein perfekter Gastgeber für beide Tage. Die Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Holland und Österreich waren einhellig der Meinung, hier darf eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten lassen.Einen besonderen Dank gilt auch Nicolas Vogel – Geschäftsführer von ITS (http://www.its-sport.de/), der es sich  nicht hat nehmen lassen die Referenten zu einem gemütlichen „come together“ einzuladen.

Bildergalerie: