Archives For Wissenschaft

Neben einer intensiven Technikschulung in den Olympischen Disziplinen Reißen und Stoßen, wurden die Teilnehmer im 3.Modul einer intensiven Schulung der Trainingsmethodik unterzogen. Viel Diskussionsbedarf stellte sich in der Umsetzung der Maximalkraftplanung ein. Die bekannten Kenngrößen und Belastungsnormativen aus der Wissenschaft passen nicht deckungsgleich auf die Umsetzung im Langhanteltraining. Die Teilnehmer staunten nicht schlecht, dass eine progressive Entwicklung von Reißen, Umsetzen oder der Kniebeuge nicht mit der klassischen Trainingsmethodik aus dem Bodybuilding vergleichbar sind. „Lokales Muskeltraining wird einfach „anders“ trainiert, als komplexe Langhantelübungen“, so der Referent Christian Thomas von Langhantelathletik. Seine langjährigen Erfahrungen in der Trainingsplanung mit unterschiedlichen Sportarten kommen Ihm hier zugute. Ein weiteres Highlight des Kurses war die Umsetzung von Spezialmethoden im Krafttraining. Welche Übungen passen im Kontrast- Komplextraining zum Eishockey oder Fußball? Kann ein Ringer auch etwas mit dieser Trainingsform anfangen, oder ist es nur zielführend spezielle Kraftausdauerprogramme auf den Weg zu bringen. Es wurde viel diskutiert und es wurden gute Lösungen gefunden, die mit der Unterstützung der Teilnehmer einen besonderen wertvoll sind.

volles-haus-in-frankfurt150 begeisterte Teilnehmer anlässlich des 2. Kraftsymposiums durften zwei spannende Tage, getreu dem Motto: „Wissenschaft trifft Praxis“ erleben. Top Referenten aus den Bereichen Energiestoffwechsel, trainingsmethodische- und zelluläre Anpassungen von Kraft und Ausdauer, wechselten sich mit den Praktikern aus den Bereichen Schwimmen, Radsport, Handball und Ringen ab. das-langhantelathletik-teamEinen spektakulären Abschluss bereiteten die intensiven Ausführungen zum Thema, Paradigmenwechsel der Makronährstoffe. Der Ernährungsmediziner „Bill“ Lemke regte zum echten Nachdenken an und provozierte in gewohnter Manier. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Auftritt von Moritz Schumann, der mittlerweile nach einigen internationalen Zwischenstationen, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die martin-zawieja-prof-bloch-prof-hartmann-chrsitian-thomasSporthochschule in Köln, berufen worden ist. Zusammenfassend waren alle Beteiligten überzeugt von der Qualität des Kraftsymposiums, was sich mittlerweile als Markenname entwickelt. Angefangen von einer reibungslosen Organisation, über eine sehr schöne Location (hier geht an besonderer Dank an die Gymakademie des Deutschen Turner Bundes in Person von Marc Hansen), bis zum hochwertigen Teilnehmerfeld, die in intensiven Diskussionen in den Fragerunden nach den Vorträgen und in den Pausen, eine große Freude hatten. Abschließend möchte sich der Veranstalter Langhantelathletik bei den Sponsoren Suprfit, Technogym, Thieme Verlag, neuer Sportverlag und der Firma Artzt bedanken, die mit einem sehr guten Augenmaß Ihre Produktpalette vorgestellt und repräsentiert haben.

 

2016-09-05-1

Der Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz kann mit Ibolya Zimmer, Liam Rogel und Max Sauerbrey drei neue C-Trainer in seinen Reihen begrüßen. 2016-09-05-2Die drei Trainer haben sich insgesamt 4 Prüfungen gestellt. Begonnen haben sie mit der sportartübergreifenden Prüfung, die sie beim Landessportbund Pfalz ablegen mussten. Dann folgten drei Prüfungen im sportartspezifischen Teil, welche  aus einer schriftlichen und zwei mündlichen bestanden, diese wurden vom Referenten für Wissenschaft und Lehre in Rheinland-Pfalz Christian Thomas abgenommen. In der schriftlichen 2016-09-05-3Prüfung wurden im klassischen Sinn 15 Fragen aus dem komplexen Ausbildungsstoff gestellt. Bei den mündlichen Prüfungen musste zum Einen eine Trainingsplanung für einen Sportler verteidigt und zum Anderen ein Video erstellen, dass den Trainingsfortschritt ihres eigenen Sportlers, den sie über mindestens 5 Monate betreuten, aufzeigt werden. Dieses Video ersetzt die klassische Lehrprobe, weil es die Realität und die 2016-09-05-4Umsetzung der Lehrmethodik in die Praxis am besten wiederspiegelt. Allen drei Trainern wünscht Christian für ihre zukünftige  Arbeit mit ihren Sportlern viel Erfolg.

2016-07-20 1In diesem Jahr hat der Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz (GVRLP) fünf neue Traineranwärter, die an der DOSB lizenzierter C-Trainerausbildung Leistungssport Gewichtheben teilnehmen. Neben der sportartspezifischen Ausbildung beim GVRLP durch den Referenten für Wissenschaft und Lehre Christian Thomas müssen die Teilnehmer auch ein sportartenübergreifende Basisqualifikation beim Sportbund Pfalz erfolgreich ablegen. Die Schwerpunkte des letzten Ausbildungstermins lagen vor allem in der Trainingsplanung, sowie in der methodischen Reihe Stoßen, die sich aus dem Umsetzen (clean) und den Ausstoßen (jerk) zusammensetzt. Die Gewichtheber werden bei der Trainingsplanung gern als die „Buchhalter des Krafttrainings“ betitelt, weil sie jede 2016-07-20 3Wiederholung dokumentieren und analysieren. Geraden die Wochenplan- und Makrozyklusplanung (MAZ) haben zu Beginn viele Frage aufgeworfen, die aber Schritt für Schritt erklärt und verständlich gemacht wurden. Vor allem der „Fahrplan für die MAZ-Planung“ ist für angehenden C-Trainer ein gewinnbringendes Tool, weil sie durch die 11 Punkt Schritt für Schritt durch die Erstellung eins MAZ geleitet werden.

005 Christoph Mickel Werbung

Wie sieht das Aktivierungsverhalten und die Anpassungen des zentralen Nervensystems beim Kraft- bzw. Ausdauertrainings aus?
Die Antwort bekommt ihr bei unserem 2. Kraftsymposium am 01./02. Oktober 2016 in Frankfurt/Main von Dr. Christoph Mickel.

Flyer neu vorderseite kl

004 Bill Lenke Werbung

Ernährung im Leistungssport. Welches Potential steckt in der richtigen Ernährungsweise und wie kann der Paradigmenwechsel zwischen Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen gelöst werden?

Die Antwort bekommt ihr bei unserem Kraftsymposium am 01./02. Oktober 2016 in Frankfurt/Main von Dr. Dirk (Bill) Lemke

Flyer neu vorderseite kl

Die Neuauflage des Kraftsymposiums, Wissenschaft trifft Praxis mit dem Schwerpunktthema Kraft vs. Ausdauer, wird von der renommierten finnischen Forschungsgruppe Häkkinen, mit einem Beitrag des Sportwissenschaftlers Dr. Moritz Schuhmann unterstützt.

bild schuhmann

Dr. Moritz Schumann ist studierter Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Trainingswissenschaften. Von 2011 bis 2016 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department of Biology of Physical Activity an der University of Jyväskylä in Finnland tätig und promovierte unter der Leitung von Prof. Keijo Häkkinen zum Thema der trainingsmethodischen Schwierigkeiten des parallelen Kraft- und Ausdauertrainings für die Bereiche Fitness und Leistung. Dr. Moritz Schumann hat zahlreiche referierte Publikationen verfasst und Vorträge auf internationalen Kongressen gehalten.  Er ist externes Mitglied von Forschungsgruppen im Bereich der Trainings- und Gesundheitswissenschaften in Deutschland, Australien, Brasilien und China und  zurzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exercise, Health and Technology Center an der Jiao Tong University in Shanghai tätig. In seinem Vortrag wird er sich mit den trainingsmethodischen Problemen befassen, die sich aus den physiologischen Anpassungen bei gleichzeitigem Kraft- und Ausdauertraining ergeben und diese unter Berücksichtigung unterschiedlicher Leistungsniveaus diskutieren.

Flyer neu vorderseite kl

2016-01-23 1

Einer der renommiertesten Sportsymposien in Deutschland wurde zum dritten Mal in Frankfurt ausgerichtet. Der DFB als größter Verband hatte geladen und Langhantelathletik durfte mit einem Beitrag zum Langhanteltraining im Nachwuchsfußball einen Beitrag leisten. Martin Zawieja von Langhantelathletik2016-01-23 2 bereits seit 6 Jahren für den DFB als Langhantelexperte tätig stellte das speziell auf den Fußball ausgerichtete Programm 2.0 vor. Hier werden ab der U15 mit kleinen Trainingseinheiten zur muskulären Voraktivierung, alle Spieler auf eine Kraftbelastung vorbereitet. Das bedeutet, unter hohen Qualitätsanforderungen eine Basis für eine optimale Zweikampfhärte, Verletzungsprophylaxe und Leistungsoptimierung in Sprint und Sprung umzusetzen. Neben der wissenschaftlichen Grundlage, stellte Martin Zawieja auch auszugsweise eine Ausbildungs- und Trainingskonzeption für die Nachwuchsleistungszentren im DFB vor.

2016-08 Flyer KS mit Lizenzanerkennung
001 Bloch Werbung
002 Keiner Werbung
003 Sandig Werbung
004 Bill Lenke Werbung
005 Christoph Mickel Werbung

 

Bei der Neuauflage des 2. Kraftsymposiums mit dem Themenschwerpunkt Kraft vs. Ausdauer, steht das trainingsmethodische Problem des parallelen Trainings beider konditionellen Fähigkeiten mit ihren unterschiedlichen Adaptationsvorgängen im Vordergrund. Neben Vorträgen, die die physiologischen Hintergründe beleuchten, liefern weitere Beiträge Lösungsvorschläge für die Trainingspraxis.

Abstracts und Präsentationen

zum Downloadbereich (nach der Veranstaltung verfügbar)

Veranstaltungsort und Beginn

Lindner Hotel & Sports Academy
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt

Unterkunft

Übernachtungen im Hotel Lindner können zu einem Sonderpreis bis zum 30.06.2016 direkt beim Deutschen Turner-Bund gebucht werden.

Einzelzimmer    99,00€ inkl. Frühstück
Doppelzimmer  143,00€ inkl. Frühstück

Buchungscode: Kraftsymposium 2016
E-Mail: turn-akademie@dtb-online.de

Es gelten die aktuellen Stornobedingungen des Hotels

Adresse:

Lindner Hotel & Sports Academy
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt

Teilnahmegebühr

inklusive 4 Kaffeepausen und 2 Mittagessen und Veranstaltungsmappe

Early Bird – 01.01.2016-31.03.2016 – 299,- €
Normalpreis – 01.04.2016-30.06.2016 – 349,- €
Spätbucher – 01.07.2016-23.09.2016 – 399,- €

Anmeldung Kraftsymposium

(Anmeldungen nur über diese Emailadresse möglich)

Rita Brandt
Fax: +49 06224/9256694
E-Mail: info@pikevents.de

Wichtig: Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Änderungen im Programm.

Anmeldeschluss und Stornobedingungen

Anmeldeschluss: 23.09.2016
Die Veranstaltung ist begrenzt auf 200 Teilnehmer. Eine verbindliche Email Zusage erhalten Sie nach Zahlungseingang.
Storno (50% der Teilnehmergebühr) möglich bis zum 01.07.2016

Die Anmeldung an unseren Seminaren erfolgt ausschliesslich unter Einbeziehung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Themen und Programm

01.10.2016 09:00-17:15 Uhr
02.10.2016 09:00-17:15 Uhr

Paralleles Training der konditionellen Fähigkeiten Kraft und Ausdauer – Adaptationen / Reaktionen des Organismus:

  • Dr. Moritz Schuhmann
    „Paralleles Training von Kraft und Ausdauer in Abhängigkeit vom Leistungsniveau“
  • Prof. Dr. Ulrich Hartmann
    „Konkurrierende Anpassungen des Energiestoffwechsels“
  • Prof. Dr. Wilhelm Bloch
    „Veränderungen des Muskelfaserspektrums“
  • Dr. Christoph Mickel 
    „Aktivierungsverhalten und Anpassungen des zentralen Nervensystems“

Paralleles Training der konditionellen Fähigkeiten Kraft und Ausdauer in der Praxis:

  • Dr. Michael Keiner
    „Krafttraining im Schwimmsport“
  • Dennis Sandig
    „Krafttraining im Straßenradsport“

Kohlenhydrate, Fette und Proteine – Makronährstoffe im Leistungssport

  • Dr. Drik Lemke
    „Ein Paradigmenwechsel? Teil I/II“

2015-07-18 1

Mathias Eichner, Uwe Heieck und Marco Walz sind auf dem besten Weg ihre C-Trainerlizenz Leistungssport Gewichtheben zu erwerben. Die Prüfung ist in zwei Teile gegliedert, ein sportartspezifischer und ein sportartübergreifende Teil. 2015-07-18 3Christian Thomas in Funktion des Referenten für Wissenschaft und Lehre im Gewichtheberverband Rheinland Pfalz hat mit den drei Traineranwärter die sportartspezifische Prüfung im idyllischen Kindsbach abgenommen. Die Prüflinge mussten neben einem schriftlichen 15 Fragen-Test, eine Trainingsplanung für einen Jugendlichen und eine Lehrprobe in Form eines Videos, 2015-07-18 6in dem sie die Entwicklung ihres Athleten und damit ihre Arbeit im Trainingsprozess dokumentieren, präsentieren. Alle drei Traineranwärter habe ihre Prüfungen in einer sehr guten Qualität abgeliefert du damit den sportartspezifischen Teil bestanden. Nur muss nur noch die Hürde der sportartübergreifenden Prüfung beim Sportbund Pfalz genommen werden und dann erhalten sie ihre Trainer C-Lizenz Leistungssport Gewichtheben. Christian Thomas wünscht viel Erfolg.