Archives For Wurf

2016-04-27 1

Martin Zawieja von Langhantelathletik und der Schweizer Mehrkampftrainer Adrian Rotenbühler, hatten die anspruchsvolle Aufgabe die motorischen Grundlagen Kraft und Schnelligkeit, in der Ausbildung zum Medical Athletik Coach (MAC), zusammen zufügen. Keine leichte Aufgabe, bedenkt man die große Bandbreite im Rahmen eines „funktionellen“ Krafttrainings. Die Teilnehmer zumeist Sportphysiotherapeuten zeigten sich begeistert von der Kooperation und der Verzahnung der Inhalte. Beide Referenten schafften es immer wieder, einen Bezug zur Kraft bzw. zur Schnelligkeit zu finden. Neben einer intensiven Praxisschulung der athletischen Grundbewegungen Sprint, Sprung und Wurf, wurde an den explosiven Kraftübungen aus dem Katalog der Muskelleistungsübungen gearbeitet. In den Theorieeinheiten, wurde neben den wichtigen Inputs der aus dem Bereich der Trainingswissenschaft und Muskelphysiologie, im Rahmen von Gruppenarbeiten, sportartspezifische Trainingsmodelle für die Bereiche Kraft und Schnelligkeit aufgebaut. Gerade die Fragen der Effizienz und Ökonomie des athletischen Trainings, wurden intensiv diskutiert. Wie viel explosive Kraft braucht eine Spielsportart, oder auf welchem Niveau müssen Spielsportarten eine Lauf- oder Sprungschule absolvieren?

 

2016-04-10 3Martin Zawieja und Rita Brandt von Langhantelathletik haben in Zusammenarbeit mit dem Golf Pro James Taylor, passend zum Saisonstart, ein neues Fitnessprogramm vorgestellt. Nach der Winterpause brennen alle Spieler wieder auf die Range oder auf die Bahn zu gehen. Welche Fitness kann hier hilfreich sein. Rita und Martin stellten ein Programm mit der Zielstellung Rumpfaktivierung und Schnellkraft mit einem hohen Übertrag auf den Golfschlag vor. Letzt genannte Inhalte beinhalten Trainingsübungen aus 2016-04-10 6den athletischen Grundfertigkeiten Sprung und Wurf. Dazu ergänzend explosive Rotationsübungen, die alle Schwungphasen im Golf unterstützen sollen. Hier wurden keine klassischen Trainingsabläufe von einer Stunde und mehr präsentiert, sondern 30min. voraktivierende Einheiten für Spieler jeder Spielklasse, die eine anschließende Golfrunde unmittelbar unterstützen sollen.

2016-01-19 1

Johanna Kubens und Martin Zawieja von Langhantelathletik hatten eine ganz besondere Aufgabe im Rahmen des 3.Moduls des Medical Athletik Coaches (MAC) der spt Education zu erfüllen. Auf dem Programm standen die spannenden Inhalte Schnellkraftentwicklung und Schnelligkeit in den Grundfertigkeiten Sprint, Sprung und Wurf. 2016-01-19 2Die Referenten hatten sich für dieses Modul einen echten Profi auf diesem Gebiet, ins Boot geholt. Adrian Rotenbühler, Leichtathletiktrainer aus der Schweiz und verantwortlich für die besten Mehrkämpfer und Sprinter. Das Modul wurde abwechselnd mit den Inhalten aus dem kraft- und aus dem Schnelligkeitstraining bedient. Von der Diagnostik in die Planung bedeutete, ein athletisches Profil in verschiedenen Sportarten für diese Bereiche von den Teilnehmern erstellen zu lassen und daraus die richtigen Ableitungen und Inhalte für das Training zu entwickeln. Welche Ziele, Methoden und Inhalte haben den größten Übertrag auf die Leistung in der eigenen Sportart, waren die 2016-01-19 3große Herausforderung. Gerade die perfekte Symbiose zwischen den Inhalten von Kraft und Schnelligkeit muss gut durchdacht sein. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Abstimmung und Verzahnung der Inhalte. „Endlich werden wichtige Komponenten zusammengefügt und plausibel dargestellt, damit eine Trainingsplanung entwickelt werden kann“, so einer der Teilnehmer. Ein weiteres Highlight war die Darstellung Testmöglichkeiten der explosiven Muskelleistungsübungen. Hier konnte Langhantelathletik mit einfachen Mitteln ein wichtiges Steuerelement eingebracht werden.

Martin Zawieja von Langhantelathletik präsentierte im Rahmen des Übungsleiter Forums des Sportbundes Rheinland die Basis und Grundelemente des Athletiktrainings. In Zusammenarbeit mit dem Personal- und Athletiktrainer Udo Candoni, war es besonders wichtig, eine praxisnahe Struktur aufzuzeigen, die in den Vereinen umsetzbar ist. Es reicht nicht nur die wichtigen Basisfähigkeiten Kraft und Ausdauer zu entwickeln, die sicher eine Grundlage bilden, sondern eine gute Mischung mit den Elementen Beweglichkeit, Agilität oder Schnelligkeit zu finden. Das Prinzip von der Diagnostik der Sportart in die Planung, in das Training, wurde wohlwollend aufgenommen. In der Praxis wurden anschließend wichtige Elemente des Athletiktrainings wie Sprint/Sprung/Wurf, Agilität und Kraft gezeigt. Von großer Bedeutung war den Referenten, eine einfache Umsetzung der Inhalte mit möglichst wenig materiellem Aufwand. Auch das wurde von den Teilnehmern sehr positiv vermerkt, da an der Basis die finanziellen Mittel begrenzt sind.

2015-09-21 1Martin Zawieja von Langhantelathletik und der Sportbund Rheinland haben erstmals versucht die gesamte Bandbreite der Athletik in einem Praxisseminar für die Basis der Übungsleiter anzubieten. Nicht nur das Krafttraining sondern auch die Einordnung der verschiedenen athletischen Kategorien war ein großes Thema. Welche Inhalte und Methoden sind effektiv und können mit geringen Zeitbudgets optimal eingesetzt werden. Mit der Hilfe von Udo Chandoni, seines Zeichens Athletik-und Personaltrainer im Raum Koblenz wurden in der Praxis, Basiselemente aus den Bereichen Langhanteltraining, Agilitätstraining, Sprung/Sprint und Sensomotorik präsentiert. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von der einfachen Umsetzung und eine große Bereitschaft diese Inhalte in der eigenen Sportart zu integrieren. Alle Teilnehmer waren sich einig, das Athletiktraining ist nicht nur für den Profisport wichtig, sondern sollte auch einen festen Bestandteil im Amateursport darstellen.

2015-07-30 1Martin Zawieja und Jürgen Hoffmann wollten sich den Auftakt der Vorbereitung des 2.Ligisten HSC Coburg nicht entgehen lassen. Das Trainingslager athletisch von Martin Zawieja in Zusammenarbeit mit Johannes Heufelder vorbereitet, war geprägt von intensiven Trainingseinheiten. Neben dem klassischen Langhanteltraining wurde in der Auftakteinheit mit Sprung, Wurf, Agilitäts- und Beweglichkeitstraining ein vielseitiges Programm angeboten. 2015-07-30 2Alle Spieler waren mit der gewohnt hohen Motivation dabei und konnten eine gewisse Müdigkeit nach dem Training nicht verbergen. Aber genau das, sollte das Ziel im Trainingslager sein. Die athletischen Grundlagen für eine intensive Saison legen, damit später die nötigen Übertragleistungen abgerufen werden können. Diese Zielstellung des verantwortlichen Athletiktrainers, Martin Zawieja, der das ganze Vertrauen des Cheftrainers Jan Gorr genießt, ist nun auf den Weg gebracht.

2014-11-16 1Unter der neuen Leitung des DHB Bundeslehrwartes, Michael Neuhauß, wurde der 2. Basislehrgang der zukünftigen Spitzentrainer im deutschen Handball durchgeführt. A-Trainerausbildung im DHB ist die Mindestvoraussetzung für eine Trainertätigkeit in der Bundesliga. Durch die hohe Spielbelastung hat gerade hier die Athletik eine große Bedeutung. Martin Zawieja und Jürgen Hofmann 2014-11-16 2unterstützen mit Ihren langjährigen Erfahrungen im Krafttraining mit den Nationalmannschaften und DHB Nachwuchsstützpunkten diese Ausbildungsstufe maßgeblich. Das vorgestellte Athletikkonzept wurde gerade durch Ihre Vielfältigkeit mit großem Interesse angenommen. Highlight war eine kombinierte Einheit aus Kraft, athletischen Grundfertigkeiten (Sprint/Sprung/Wurf), mit einem direkten Übertrag in die Handballeinheit.

2014-06-04 1Nur noch ein paar Tage bis zum Showdown gegen Polen. Die Nationalmannschaft steht vor Ihrer größten Bewährungsprobe am Samstag in Danzig, wenn es um die WM Qualifikation 2015 in Katar geht. Mit dabei Martin Zawieja von langhantelathletik.de im letzten Trainingslage vor der Abreise in Frankfurt. Mit der Komplexmethode (muskuläre Voraktivierung mit anschließender explosiver Zielbewegung) versucht der Athletiktrainer dem Team den letzten Schliff zu geben. Die kurze Pause nach dem Trainingslager auf dem Schliffkopf hat gut getan. Die Mannschaft zeigte sich im Training sehr präsent und motiviert. Mit großer Konzentration und vollem Einsatz wurden die Langhantelübungen und die anschließenden Sprints, Sprünge und Wurfbewegungen ausgeführt.

Komplex Training der A-Nationalmannschaft

2014-05-07 1Martin Zawieja von langhantelathletik.de begleitet die „heiße“ Phase der Handball Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die wichtigen Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2015 in Quatar. Am 06. und 13.06.2014 heißt der Gegner Polen. Beim Auftaktlehrgang in Hennef wurden auch athletische Akzente gesetzt. Neben den klassischen voraktivierenden Langhantelübungen zur Stabilität und Explosivität, wurde besonderes Augenmerk auf die Umsetzung in die Zielbewegung (Sprint, Sprung und Wurf) gelegt. Unterstützung bekam der Athletiktrainer, vom gemeinsamen Wegbegleiter Thorsten Ribbecke, selbst Athletiktrainer der HSG Wetzlar. Als gelernter Leichtathletiktrainer ein „leichtes“ das Team in den athletischen Grundfertigkeiten auf die Qualifikationsspiele vorzubereiten. Interessantes am Rande des Trainings. Martin Zawieja und Thorsten Ribbecke präsentierten ein individuelles Aufwärmprogramm mit der Langhantel. Zieh- und Schiebewettkämpfe (siehe Video und Bild) als Ganzkörperstabilisation in Vorbereitung auf das Athletiktraining.

2014-02-01 1Martin Zawieja von langhantelathletik.de, war als Referent bei der diesjährigen Tagung der Cheftrainer der HBL Bundesliga, geladen. Auf Empfehlung, des Bundestrainers Martin Heuberger wurden die athletischen Schwerpunkte und Erkenntnisse der Arbeitsgruppe Athletik im DHB (Thorsten Ribbecke, Daniel Bukac und Christian Thomas) den 15 Erstligatrainern präsentiert. Schwerpunkt der Inhalte waren primär: Leistungssteigerung in den Zielbewegungen (Sprint, Sprung und Wurf) und Verletzungsprävention. Hier spielt die Basiskraftentwicklung mit Langhantel eine zentrale Rolle. Die Trainer zeigten sich sehr interessiert an dieser Konzeption. Verstärkt wurde die Präsentation durch den Apell von Martin Zawieja, dass alle Athletiktrainer der Bundesliga weitere Ausbildungstools nutzen sollten, damit die hohen Qualitätsansprüche in der Liga auch im athletischen Bereich einen gewinnbringenden Übertrag zeigen. Passend dazu stellte Thorsten Ribbecke, in dreifacher Mission vor Ort (Mitstreiter in der Arbeitsgruppe Athletik im DHB, Athletiktrainer der HSG Wetzlar und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Trainerakademie), das Fortbildungsprogramm der Trainerakademie des DOSB vor. Mit einer wissenschaftlich hochwertigen und praxisorientierten Ausbildung zum Athletiktrainer und/oder Langhanteltrainer kann sich jeder Athletiktrainer in der Handball Bundesliga gut qualifizieren.