Archives For Zielbewegung

2014-05-07 1Martin Zawieja von langhantelathletik.de begleitet die „heiße“ Phase der Handball Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die wichtigen Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2015 in Quatar. Am 06. und 13.06.2014 heißt der Gegner Polen. Beim Auftaktlehrgang in Hennef wurden auch athletische Akzente gesetzt. Neben den klassischen voraktivierenden Langhantelübungen zur Stabilität und Explosivität, wurde besonderes Augenmerk auf die Umsetzung in die Zielbewegung (Sprint, Sprung und Wurf) gelegt. Unterstützung bekam der Athletiktrainer, vom gemeinsamen Wegbegleiter Thorsten Ribbecke, selbst Athletiktrainer der HSG Wetzlar. Als gelernter Leichtathletiktrainer ein „leichtes“ das Team in den athletischen Grundfertigkeiten auf die Qualifikationsspiele vorzubereiten. Interessantes am Rande des Trainings. Martin Zawieja und Thorsten Ribbecke präsentierten ein individuelles Aufwärmprogramm mit der Langhantel. Zieh- und Schiebewettkämpfe (siehe Video und Bild) als Ganzkörperstabilisation in Vorbereitung auf das Athletiktraining.

2014-03-17 1Am Wochenende 13.-15.03.2014 wurde das 4.Modul der 1.Langhantel Trainerausbildung in Verantwortung der Trainerakademie Köln am OSP Rhein-Neckar in Heidelberg durchgeführt. Christian Thomas und Martin Zawieja von langhantelathletik.de, als Referenten hatten diesmal ein vielseitiges Programm auf den Weg gebracht. Neben dem athletischen Kindertraining, wurden verschiedene Konfigurationen der Trainingsplanung und Trainingsmethodik im Krafttraining, als Impulsreferate angeboten und in Arbeitsgruppen spezifisch umgesetzt. 2014-03-17 2Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer war der Gewichtheber Wettkampf. Hier mussten alle Teilnehmer zeigen, was man im Stoßen bewältigen kann. Der ehemalige Doppel Olympiasieger im Bob, Olaf Hampel, lies es sich nehmen, die höchste Last, mit 83kg zur Hochstrecke zu bringen. Die Präsentation von Kontrast/Komplexmethoden in Zusammenhang mit der Langhantel wurde eindrucksvoll in den Sportarten Hockey und Eishockey demonstriert (siehe Bilder und Videos). Hier kommt es darauf an, eine hohe (mindestens 90% der Maximalkraft), aber nicht ermüdende muskuläre Voraktivierung mit der Langhantel, mit einer explosiven Zielbewegung sportartnah zu koppeln.

Kontrastmethode: Feldhockeyspieler mit 69kg Körpergewicht und 110kg tiefer Kniebeuge mit Sprüngen

2014-02-01 1Martin Zawieja von langhantelathletik.de, war als Referent bei der diesjährigen Tagung der Cheftrainer der HBL Bundesliga, geladen. Auf Empfehlung, des Bundestrainers Martin Heuberger wurden die athletischen Schwerpunkte und Erkenntnisse der Arbeitsgruppe Athletik im DHB (Thorsten Ribbecke, Daniel Bukac und Christian Thomas) den 15 Erstligatrainern präsentiert. Schwerpunkt der Inhalte waren primär: Leistungssteigerung in den Zielbewegungen (Sprint, Sprung und Wurf) und Verletzungsprävention. Hier spielt die Basiskraftentwicklung mit Langhantel eine zentrale Rolle. Die Trainer zeigten sich sehr interessiert an dieser Konzeption. Verstärkt wurde die Präsentation durch den Apell von Martin Zawieja, dass alle Athletiktrainer der Bundesliga weitere Ausbildungstools nutzen sollten, damit die hohen Qualitätsansprüche in der Liga auch im athletischen Bereich einen gewinnbringenden Übertrag zeigen. Passend dazu stellte Thorsten Ribbecke, in dreifacher Mission vor Ort (Mitstreiter in der Arbeitsgruppe Athletik im DHB, Athletiktrainer der HSG Wetzlar und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Trainerakademie), das Fortbildungsprogramm der Trainerakademie des DOSB vor. Mit einer wissenschaftlich hochwertigen und praxisorientierten Ausbildung zum Athletiktrainer und/oder Langhanteltrainer kann sich jeder Athletiktrainer in der Handball Bundesliga gut qualifizieren.

2013-12-14 2Martin Zawieja von langhantelathletik.de begleitete die A-Mannschaft des DHB als Athletiktrainer im Trainingslager in Barsinghausen. Als letzte Maßnahme in diesem Jahr ausgewiesen, stand die Leistungsdiagnostik und ein angepasstes Athletiktraining auf dem Programm. Angepasst bedeutet, die Spieler haben durchgängig mit der Regeneration durch den Einsatz der englischen Wochen zu kämpfen. Aus diesem Grund muss jetzt Augenmaß bewiesen werden, was die Trainingsgestaltung anbelangt.2013-12-14 1 Der Athletiktrainer setzte bei seinem einstündigen Programm auf die Vielfalt und die muskuläre Voraktivierung gepaart mit Beweglichkeit und dem Einsatz der Zielbewegungen Sprung/Sprint/Wurf. Die Spieler zeigten sich begeistert von den vier kleinen Segmenten, die verletzungspräventiv und eine schnellkraftorientierte Belastung darstellen sollte.