Archives For Brusthöhe

Umsetzen mit leichtem Ausfallschritt

Kürzlich hatte ich einen anderen Trainer bei mir im Training und es kam eine Frage auf, bei der ich dich gerne um eure Meinung bitte. Er habe einige Athleten, die beim Umsetzen in Rücklage geraten. Deshalb lässt er die Athleten die Füße beim Umgruppieren in einen leichten Ausfallschritt stellen. Diese Position sei stabiler und die Athleten haben so keine Rücklage mehr. Meine Überlegungen sind, dass das hintere Bein fast im 90 Grad Winkel steht bei einem Ausfallschritt und so eine hohe Belastung auf die Patellarsehne entstehen kann und somit das Gewicht nicht in einer optimalen Position abgebremst werden kann.

Die Stellungnahme von Langhantelathletik

Die Rückenlage beim Abbremsen der Hantel ist ursächlich auf eine falsche Bewegungsvorstellung in der Phase des Umgruppierens zurück zu führen. Das bedeutet, der Sportler führt seinen Oberkörper nach der maximalen Überstreckung nicht zurück in eine Oberkörpervorlage und schiebt in der Bremsphase die Knie aktiv nach vorne. Eine korrekte Ansprache und ein üben der Teilbewegung lässt diesen Fehler in kurzer Zeit revidieren. Folgende  Hinweise werden den Fehler korrigieren:

  • Nach der Körperstreckung das Gesäß aktiv nach hinten schieben
  • Mit einer leeren Hantelstange, Hantel in Brusthöhe und aktives Umgruppieren üben. Eigene Ansage….Oberkörper nach vorn, Gesäß nach hinten.

Falsch

umsetzen ausfall rücklage falsch

Richtig

umsetzen ausfall rücklage richtig

Mehr Informationen könnt ihr bei unserem Kompaktseminar am 10.-12.06.2016 erfahren.
Erlenen und Planenj