Archives For Hockey

2016-06-20 1Martin Zawieja von Langhantelathletik wurde als Prüfer für die hochwertige Athletiktrainer Ausbildung, Medical Athletik Coach (MAC) eingesetzt. Der MAC bereits in Hennef erfolgreich abgeschlossen und in Salzburg auf den Weg gebracht, hat sich in der Ausbildungslandschaft des Athletiktrainings etabliert. Von der Firma spt education organisiert, ist das Profil des MAC`s einzigartig. Zulassungsvoraussetzungen für diese „high end“ Ausbildung ist ein sportwissenschaftliches Studium oder die eine abgeschlossene Ausbildung als Sportphysiotherapeut. Gemeinsam mit dem Schweizer Sportwissenschaftler Christian Scepessy, mussten alle Teilnehmer Ihre Hausarbeit in einem 30minütigen Prüfungsgespräch „verteidigen“. Die Hausarbeit bestand aus einer umfangreichen Ausarbeitung eines Sportlers im Bereich der Diagnostik und Trainingsplanung für den athletischen Bereich. Alle Teilnehmer präsentierten sehr detaillierte und anspruchsvolle Screening- und Testverfahren. Dieser wichtige Bereich legitimiert den M (Medical) im MAC, die A (Athletik) Abteilung  fokussiert sich auf die Umsetzung der Testverfahren in das Training. Hier werden alle medizinischen und therapeutischen Schlussfolgerungen in die motorischen Grundfertigkeiten und Fähigkeiten wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit oder Agilität integriert. Die Teilnehmer aus den Sportarten Fußball, Handball, Eishockey, Triathlon, Hockey, Basketball und Leichtathletik erstellten nicht nur Hausarbeiten auf hohem Niveau, sondern konnten im Prüfungsgespräch die Schnittstelle zwischen Therapie und Training optimal schließen.

2016-02-11 1

Das Langhanteltraining hat sich im Deutschen Hockey-Bund seit mehreren Jahren erfolgreiche etabliert und die Übertragsleistungen im Sinne von Verletzungsprävention sowie den Verbesserungen der Sprintleistungen sprechen 2016-02-11 2für sich. Doch ist zu beobachten, dass bei einigen Sportlern und Trainer noch Reserven in den technischen Abläufen und Korrekturen vorhanden sind. Aus diesem Grund hat der DHB Bernhard Nixdorf, Stefan Mücke und Dr. Luis Mendoza beauftragt für die Trainer und Sportler die optimalen Bewegungsabläufe der einfachen und komplexen Langhanteltechniken in Videoform fest zu halten. Schnell stelle sich die Frage nach einem geeignetem Model. 2016-02-11 3Hierfür haben sie Christian Thomas von Langhantelathletik als DHB-Athletikstützpunkttrainer angefragt ob es sich zur Verfügung stellt. Neben synchronisierten Frontal- und Seitaufnahmen wurden die Bewegungsabläufe auch mit einer Highspeed-Kamera von schräg vorn festgehalten. Nach dem 3 stündigem Fotoshooting war alles im Kasten und wir sind auf die Ergebnisse gespannt.

Stephan Entian von der Sportwerkstatt hatte zur 3. Langhantelathletikschule von Langhantelathletik in Meschede geladen. Dem Aufruf sind mehr Teilnehmer gefolgt, als die Sportwerkstatt aufnehmen konnte. Also wurde kurzerhand eine Warteliste aufgebaut, die in der Tatsache mündete, dass Stephan als Gastgeber seine „Leute“ auf Abruf geordert hatte. Doch dieser Abruf blieb aus, weil alle gemeldeten Teilnehmer hoch motoviert vor Ort waren. Selbst aus Stuttgart war die Anreise nicht zu weit, für die „reine“ Praxisausbildung im Bereich der Baisclifts und der olympischen Hebetechniken. Jürgen Hofmann und Martin Zawieja von Langhantelathletik teilten sich die Aufgabenfelder. Martin Zawieja für die erfahrenen „Heber“ und „Josch“ Hofmann für die „Spezialfälle“, wie der Athletiktrainer aus den Bereichen Handball und Hockey zu sagen pflegt. Das Seminar wurde beschlossen mit dem gemeinschaftlichen Feedback, unbedingt eine Fortsetzung dieser Veranstaltung zu planen. Noch mehr biomechanischer Imput und eine intensive Betreuung mit individuellen Auswertungen und Empfehlungen für das persönliche Training sind gefordert. Das lässt sich Langhantelathletik nicht zweimal sagen. Anfang 2016 ist eine Fortsetzung bereits am 28. Februar fest eingeplant.

Momentan befinden sich die Hockeyspieler am Stützpunkt Mannheim in der Vorbereitungsphase für die nächste Saison. Danny Nguyen Luong und Patrick Hablawetz nutzen diese Zeit effektiv um sich in ihren Maximalkraftwerten zu verbessern. Beide Spieler konnten sich innerhalb von 8 Wochen mit einem zweimaligen systematisch geplanten Training von Christian Thomas (Langhantelathletik.de) um jeweils 20kg in den Langhantelübungen verbessern.

2014-07-28 1

 

Danny 150kg Lastheben

Patrick 147,5kg Lastheben

Danny 140kg Kniebeuge

Danny 100kg Bankdrücken

2014-03-17 1Am Wochenende 13.-15.03.2014 wurde das 4.Modul der 1.Langhantel Trainerausbildung in Verantwortung der Trainerakademie Köln am OSP Rhein-Neckar in Heidelberg durchgeführt. Christian Thomas und Martin Zawieja von langhantelathletik.de, als Referenten hatten diesmal ein vielseitiges Programm auf den Weg gebracht. Neben dem athletischen Kindertraining, wurden verschiedene Konfigurationen der Trainingsplanung und Trainingsmethodik im Krafttraining, als Impulsreferate angeboten und in Arbeitsgruppen spezifisch umgesetzt. 2014-03-17 2Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer war der Gewichtheber Wettkampf. Hier mussten alle Teilnehmer zeigen, was man im Stoßen bewältigen kann. Der ehemalige Doppel Olympiasieger im Bob, Olaf Hampel, lies es sich nehmen, die höchste Last, mit 83kg zur Hochstrecke zu bringen. Die Präsentation von Kontrast/Komplexmethoden in Zusammenhang mit der Langhantel wurde eindrucksvoll in den Sportarten Hockey und Eishockey demonstriert (siehe Bilder und Videos). Hier kommt es darauf an, eine hohe (mindestens 90% der Maximalkraft), aber nicht ermüdende muskuläre Voraktivierung mit der Langhantel, mit einer explosiven Zielbewegung sportartnah zu koppeln.

Kontrastmethode: Feldhockeyspieler mit 69kg Körpergewicht und 110kg tiefer Kniebeuge mit Sprüngen

Jürgen Hofmann und Christian Thomas von langhantelathlet.de führen seit einigen Jahren das Hockey Stützpunkttraining in Mannheim. Jede Trainingseinheit wird mit dem Ziel der Verbesserung der allgemeinen und hockeyspezifischen Athletik durchgeführt. Kerninhalte sind Standumsetzen, Standreissen sowie die Kniebeuge aus dem Langhantelkatalog. Durch die langjährigen Erfahrungen beider Trainer, werden diese Übungen in einer sehr guten technischen Qualität beherrscht. Nach wenigen Trainingseinheiten sind selbst bei Einsteigern gute Fortschritte zu erkennen.

   

Neben dem Training mit der Hantelstange werden eine Vielzahl weiterer Übungen in das Training integriert. Das nicht so beliebte „Bierbank-Training“ kann beispielsweise als vorbereitende Übung für die Klimmzüge genutzt werden, wodurch der Schwierigkeitsgrad mit größerem Neigungswinkel der Bank ansteigt.

   

Um die Rumpfstabilität nicht zu vernachlässigen werden einfache Übungen, wie Oberkörperausfrichten am Kasten oder komplexere Übungen, wie knien auf einem Gymnastikball und einen 10kg Medizinball fangen und zurückwerfen trainiert.

   

Im Alter von 20 Jahren hat der Leistungssportler am Stützpunkt des Deutschen Hockey Bundes in Mannheim, mit Christian Thomas von www.langhantelathletik.de  im Rahmen des Stützpunkttrainings des Deutschen Hockeybund den Einstieg in das Langhanteltraining gefunden. Die Zusammenarbeit wurde bereits 2010 mit einem regelmäßigen Training der Lernphasen zweimal wöchentlich, begonnen. Nach der halbjährigen technischen Ausbildung und einer leichten Progression in den „einfachen“ Trainingsübungen Kniebeuge hinten, 1. Zug eng, Kraftdrücken wurde ein erster Test durchgeführt um den Leistungsstand des Athleten zu erfassen. Sein Körpergewicht betrug zum Zeitpunkt des Tests, 68kg:

vor cle

In der darauf folgenden dreijährigen athletischen Zusammenarbeit und der Steigerung von zwei auf drei Trainingseinheiten im Langhanteltraining hat der Sportler eine Körpergewichtsentwicklung auf 75 kg vollzogen. Seine athletischen Leistungen haben sie in dieser Zeit wie folgt entwickelt:

nach cle

sprint cle.png

Die Sprintmessungen wurden im Rahmen der Leistungsdiagnostik des Deutschen Hockeybundes durchgeführt

Zusammenfassend muss betont werden, dass diese gute Leistungsentwicklung auf ein ganzjähriges und kontinuierliches Training zurückzuführen ist. Des Weiteren war der Sportler mit einer großen Eigenmotivation ausgestattet, die sich in eigenständig durchgeführten Trainingseinheiten wiederspiegelt. Betrachtet man die Leistungsentwicklung im Sprintbereich in einem Zeitfenster von 2012 bis 2013, scheint eine Stagnation eingetreten zu sein. Hier scheint das Leistungslimit gemessen am Einsatz der Langhantelübungen für diese Sportart erreicht worden zu sein. Diese Beobachtung teilt sich mit Auffassung von Schlumberger (Zeitschrift für Sportmedizin, Jahrgang 57, Nr5 2006), dass neben dem Langhanteltraining ein paralleles Sprungkrafttraining erfolgen muss.

105 kg cle start sprung cle

Vita Christian Thomas

22. Juli 2013

vita ct2

Geburtsdatum 27.08.1985, Bad Langensalza
Wohnhaft in Ludwigshafen
Sportart Gewichtheben
Sportliche Erfolge
  • 2000-2005 Leistungssportler Gewichtheben
  • 7./8. Platz Junioren WM 2004, 2005
  • 5./6./5. Platz Junioren EM 2003, 2004, 2005
  • 9x Deutscher Meister 1998-2005
Trainer
  • 2005 Studienbeginn an der Universität Heidelberg
  • 2008 B-Trainer Fitness und Breitensport
  • 2010 A-Trainer Leistungssport Gewichtheben
  • 2012 Abschluss an der Universität Heidelberg zum Sportwissenschaftler M.A. (Magister Artium)
  • 2007-2009 Jugendtrainer beim AC Weinheim
  • 2009-2012 Co-Trainer Frauennationalmannschaft Gewichtheben
  • 2012-2016 Leiter des DHB Athletiktraining Frauenbereich
  • Seit 2012 Nachwuchshonorartrainer Rheinland-Pfalz Gewichtheben
Athletik-/Krafttrainer
  • 2009-2017 Athletik-/Krafttrainer Bundesstützpunkttraining Handball in Großwallstadt
  • Seit 2009 Krafttrainer für Bundeskader im Speedskaten
  • Seit 2009 Athletik-/Krafttrainer Bundesstützpunkttraining Handball in Steinbach
  • Seit 2010 Krafttrainer Bundesstützpunkttraining Hockey in Mannheim
  • Seit 2013 Athletiktrainer Rollkunstlauf
  • Seit 2014 Krafttrainer Rudern bei Amicitias Mannheim
  • Seit 2014 Krafttrainer im CrossFit Rhein-Neckar
  • 2015-2016 Athletik-/Krafttrainer Rudern bei der RGH Heidelberg
  • Seit 2015 Krafttrainer Miriam Welte – Bahnrad
Lehrwesen
  • Referent für Trainerausbildungen in verschieden Leistungssportverbänden: Bob und Schlitten, Boxen, Eishockey, Gewichtheben, Golf, Football, Handball, Inlineskaten, Kanu-Slalom, Leichtathletik, Radsport, Rollkunstlauf, Rudern, Skialpine, Swiss Athletik, Swiss Ski, BASPO – Schweiz, Tischtennis, Trail, Turnen
  • Krafttrainer (Langhantel und Athletik) Nachwuchs und Nationalkader im Hockey,
    Handball, Speedskating, Rollkunstlauf, Short Track
  • Seit 2008 Trainerausbildung im Gewichtheberverband Baden-Württemberg
  • Seit 2013 Dozent beim BASPO (Bundesamt für Sport Schweiz)
  • Seit 2013 Dozent an der Trainerakademie Köln
  • Seit 2013 Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg
  • Seit 2014 Referent für Wissenschaft und Lehre im Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz
  • Seit 2016 Dozent bei der BSPA (Bundesamt für Sport Österreich)
Sonstiges
  • 2001 populärster Nachwuchssportler im
    Unstrut – Hainich Kreis
  • 2003 „Bester Jugendheber Deutschlands des Jahres 2003“
  • 2004 populärster Sportler im Unstrut – Hainich Kreis
  • 2012 Magisterarbeit ist für den Herman-Rieder-Preis nominiert und mit Platz 3 ausgezeichnet
Veröffentlichungen
  • Buch: Technikanalyse im Jugendgewichtheben
  • Buch: Leistungsreserve Athletiktraining
  • Buch: Praxishandbuch Athletiktraining
  • Veröffentlichungen in den Zeitschriften:
    – Skate IN
    – Handball Training
    – Trainer
    – Leistungslust

 

Die männliche U 21 H06062013246ockeynationalmannschaft befindet sich mitten in der Vorbereitungsphase auf die Juniorenweltmeisterschaften im Dezember in Indien. Neben den zahlreichen Länderspielen in Mülheim an der Ruhr und Essen sind mit Christian Thomas Krafttrainingseinheiten durchgeführt worden, damit  die wichtige Bewegungsqualität der Langhantelübungen von einem Experten überprüft werden kann. Durch die sehr guten koordinativen Fähigkeiten der Sportler sind die Übungen schnell verbessert und in einer sehr guten Qualität ausgeführt worden. Das erste Training am Dienstag diente der technischen Vervollkommnung und die zweite Krafttrainingseinheit wurde vor dem Länderspiel gegen Australien vormittags zur wichtigen muskulären Voraktivierung (Spezialgebiet von www.langhantelathletik.de)  für das Spiel genutzt. André Henning, Bundestrainer der U21, betonte nochmals, dass das Langhanteltraining ein wichtiger Bestandteil des Trainings darstellt, weil in einer ökonomischen  Gestaltung des Trainings, der ganze Körper mit 3-4 Langhantelübungen effektiv athletisch trainiert werden kann.