Literatur

…von uns für Sie gelesen!

  • Arbeit, E. (1998). Principles of the multi-year training process. New Stud. in Athletics, Monaco 13 (1998) 4, 21-28.
  • Balyi, I. (1998). Long-term planning of athlete development – the training to compete phase. Faster Higher Stronger, Leeds (1998) 2, 8-11.
  • Balyi, I. & Hamilton, A. (1996). Planning for training and performance. „The training to compete phase“. Strength & Condit. Coach, o.O. 4 (o.J) 1, 3-9.
  • Bukac, D & ZAWIEJA, M (2007) Übungserklärung Maschinentraining Kraftraum Universität Heidelberg.
  • Bukac, D & ZAWIEJA, M (2007) Auszüge aus dem Vortrag Trainingslehre Kraft.
  • Betker, L. (2007) Studienbegleitende Arbeit Trainerakademie, Altersspezifische Belastungsgestaltung im Gewichtheben
  • Bukac, D (2007) Auszüge aus dem Vortrag: Muskelfunktion
  • Bukac, D (2007) Auszüge aus dem Vortrag: Biomechanik
  • Bukac, D (2007) Auszüge aus dem Vortrag: Ernährung
  • Bukac, D.,Zawieja, M. (2014). „Langhanteltraining im Leistungssport ist kein Gewichtheben“.Leistungssport  44(1): 14-19.
  • Camargo, Daniel (2014). Olympic Weightlifting – Cues & Corrections. Amazon Distribution GmbH. Leipzig
  • Cioroslan, D. (1994). USWF resident athlete training program for 1993. Track Tech.; 127, 4060-4063, 4068.
  • Edeba,K. (2003). Probleme und Schwierigkeiten in der Entwicklung des Kinder und Jugendtrainings im Gewichtheben.
  • Escamilla et al. (1998). Biomechanics oft the knee during closed kinetic chain and open kinetic chain exercices.
  • Ehlenz, H., Grosser, M. & Zimmermann, E. (1998). Krafttraining. BLV Verlagsgesellschaft. München – Wien – Zürich.
  • Fleck, Stephen J. & Kremer, Wiliam J. (2004) Designing Resistance Training Programs, Champaign: Human Kinetics Publishers
  • Gamelin, O., Spitz, E. & Zawieja, M. (1999). Trainingsgestaltung und Trainingsplanung im Nachwuchsbereich, Gewichtheben.
  • Gottlob, Axel (2001) Differenziertes Krafttraining, München: Urban & Fischer
  • Georg, I. (1993). Annuel competition program for juniors. o.O.: o.V.
  • Gjurkow, D. (1993). Annual competition and training program for senior weightlifters. o.O.: o.V.
  • Grosser, M., Brüggemann, P. & Zintl, F. (1986). Leistungssteuerung in Training und Wettkampf. BLV Verlagsgesellschaft. München – Wien – Zürich.
  • Harre, D. (Red.) (1979). Trainingslehre, 8. Aufl. Sportverlag. Berlin.
  • Harre, D. (Red.) (1982). Trainingslehre, 9. Aufl. Sportverlag. Berlin.
  • Hoffmann, J. (1990). Planung und Auswertung des Trainingsprozesses. Beiträge zur Trainingswissenschaft Teil II, Potsdam: WTZ d. PH Potsdam, 1990, 79-93.
  • Hennig & Podzielny. (Red.) (1994).
  • Klee & Wiemann. (Red.) (2005) Beweglichkeit und Dehnfähigkeit
  • Mecheling, H. (1988), Fertigkeitstypen Osnabrück
  • Israel, S. (1986). Wechselnde Trainingsreize zur Entwicklung der speziellen Leistungsfähigkeit. Leistungssport, 24 (5), 5-8.
  • Jentsch, H. (1995). Computergestützte Trainingsplanung und Trainingsanalyse im Gewichtheben. Zeitschrift für Angewandte Trainingswissenschaft, 2 (2), 67-83.
  • Keiner, M., Sander, A., Wirth, K., Schmidtbleicher, D. (2013). Einfluss eines zweijährigen Krafttrainings auf schnellkräftige Leistungen im Nachwuchsleistungssport Fußball. Leistungssport, 43 (5), 23-29.
  • Kassat, Georg (1993) Biomechanik für Nicht-Biomechaniker, Buende: Fitness-Countur-Verlag
  • Komi, P. V. (Hrsg.) (1994). Kraft und Schnellkraft im Sport. Deutscher Ärzte-Verlag. Köln.
  • Krüger, U. (1988). Zur Gültigkeit von Trainingsprinzipien im Massensport. Theorie und Praxis der Körperkultur 37, 109-113.
  • Letzelter, M. (1978). Trainingsgrundlagen, Training, Technik, Taktik. Rowohlt Verlag. Reinbek bei Hamburg.
  • Lieber, B. (2002) Skeletal Muscle Structur, Function and Plasticity: The Physiological Basic of Rehabilitation, Lippincott: Williams & Wilkins
  • Lippmann, J. (1985). Experimentelle Untersuchungen zur Erhöhung der Wirksamkeit des Anschlusstrainings im DGV der DDR unter besonderer Betonung der Maximalkraftentwicklung. Unveröffentlichte Dissertation, FKS, Leipzig.
  • Lippmann, J. & Keine, S. (1991). Der neue Trainingsmittelkatalog. Athletik, 9, 18-21.
  • Lippmann, J. (1995). Auszüge aus dem Vortrag: Positionen zur Periodisierung und Belastungsgestaltung in der Sportart Gewichtheben.
  • Lippmann, J. (2002). Beitrag zum internationalen Trainerseminar Lippmann 21.02. 2002.
  • LSB NRW (Hrsg.), Lippmann, Dr. J. & Pagels, M. (1993). Rahmentrainingskonzeption für Kinder und Jugendliche im Leistungssport. Band 3: Gewichtheben. Schiborr, Mülheim/Ruhr.
  • Martin, D. (1979/80). Grundlagen der Trainingslehre I und II, 2. Aufl. Hofmann Verlag. Schorndorf.
  • Martin, D., Carl, K. & Lehnertz, K. (1991). Handbuch Trainingslehre. Hofmann Verlag. Schorndorf.
  • Matwejew, L. P. (1972). Periodisierung des sportlichen Trainings. Bartels & Wernitz. Berlin – München – Frankfurt.
  • Mechling, H. (1988). Zur Theorie und Praxis des Techniktrainings, Problemaufriss und Thesen. Leistungssport 18 (1), 39-42.
  • Meinelt, K. (1990). Die Nutzung von Schlüsseltechnologien im Training und das Zusammenwirken von Trainern, Sportlern und Wissenschaftlern in diesem Prozess. Training und Wettkampf, 28 (2/3), 26-35.
  • Müller, C. (1988). Theoretischer Ansatz zur Systematisierung der allgemeinen Prinzipien im sportlichen Training. Theorie und Praxis der Körperkultur 37, 101-109.
  • Raastad, T., Karlsen, S., Madsgaard, S., Boesen, M. & Langberg, H. (2008). Effects of heavy strength training with deep or shallow squats on muscle cross sectional area and muscle function. J. Cabri, F. Alves, D. Araújo, J. Barreiros, J. Diniz & A. Veloso (Eds.), 13th Annual Congress of the European College of Sport Science, 9.-12. July 2008, Estoril Portugal, 515.
  • Reilly, D. T., Martens, M. (1972) Isometric knee extension strength as a function of joint angle, muscle length and motor unit activity
  • Röthig, P. (Red.) (1992). Sportwissenschaftliches Lexikon, 6. Aufl. Hofmann Verlag. Schorndorf.
  • Saß, H. (1988). Prinzipien für die Gestaltung des Ausbildungs- und Erziehungsprozesses im außerunterrichtlichen Training. Theorie und Praxis der Körperkultur 37, 113-116.
  • Schnabel, G. & Müller, C. (1988). Wesen, Funktion und Eigenschaften der methodischen Prinzipien im sportlichen Training. Theorie und Praxis der Körperkultur 37, 95-101.
  • Schlumberger, A., Schmidtbleicher, D. (1998). Zeitlich verzögerte Trainingseffekte im Krafttraining, Artikel aus der Zeitschrift Leistungssport.
  • Schlumberger, A., Schmidtbleicher, D. (2000). Anpassung nach Krafttraining mit Maximallasten.
  • Schlumberger, A., et.al. (2003) Different effects of human skeletal myosin heavy chain isoform experession: strength vs. combination training
  • Schlumberger, A., ZAWIEJA,M. (2004). Sportartgruppenaufteilung an der Trainerakademie. Krafttraining in der Studentenausbildung
  • Schlumberger, A., ZAWIEJA,M. (2005). Bundestrainerteilseminar Krafttraining in den Ballsportarten. Struktur der Trainingsplanung in den Team- und Individualsportarten
  • Schulz, M. (2014).“Verbesserung der Laufleistung im Mittelstreckenbereich durch ein ergänzendes Maximalkrafttraining“. Leistungssport 44(3): 35-41
  • Starischka, S. (1988). Trainingsplanung. Hofmann Verlag. Schorndorf.
  • Storck, H.-M., Friedhoff, T., Godehart, A., Höltke, V., Starischka, S. & Wargalla, J. (1991). EDV-gestützte Dokumentation und Auswertung von Trainingsdaten. In: J. Perl (Hrsg.). Sport und Informatik II (S. 23, 24). Sport und Buch Strauss, Ed. Sport. Köln.
  • Thieß, G. & Schnabel, G. (1987). Leistungsfaktoren in Training und Wettkampf. Sportverlag. Berlin.
  • Thieß, G. & Schnabel, G. (1993). Lexikon Sportwissenschaft. Sportverlag. Berlin.
  • Thieß, G., Schnabel, G. & Baumann, R. (Hrsg.) (1980). Training von A bis Z, 2. Aufl. Sportverlag. Berlin.
  • Thomas, C. (2015). Technikanalyse im Jugendgewichtheben mit einer Zusammenhangsanalyse von biomechanischen Hantel- und Bewegungsparametern im Umsetzen und Ausstoßen. Akademischer Verlag. Saarbrücken.
  • Tschiene, P. (1977). Einige neue Aspekte zur Periodisierung des Hochleistungstrainings. Leistungssport 7, 379-382.
  • Tschiene, P. (1991). Die Priorität des biologischen Aspekts in der „Theorie des Trainings“. Leistungssport, Münster 21 (1991) 6, 5-11.
  • Verchoshanskij, J. (1988). Effektiv trainieren. Sportverlag. Berlin.
  • Verchoshanskij, J. (1999). The skills of programming the training process. New Stud. in Athletics, Monaco 14 (1999) 4, 45-54.
  • Verchoshanskij, J. (1999). The end of „periodization“ of training in top-class sport. New Stud. in Athletics, Monaco 14 (1999) 2, 47-55.
  • Wagner, A. (2010) Krafttraining im Radsport. München: Elsevicr-Verlag
  • Weineck, J. (1990). Sportbiologie, 3. Aufl. perimed Fachbuch-Verlagsges. Erlangen.
  • Weineck, J. (1997). Optimales Training, 10. Aufl. Spitta Verlag. Balingen.
  • Weiss, L., Fry, A., Wood, L. & Melton, C. (1998). Comparative effects of deep versus shallow periodized squat training by novice lifters. Medicine and Science in Sport and Exercise, 30 (5) suppl., 166
  • Weiss, L.W., Fry, A.C., Wood, L.E., Relyea, G.E. & Melton, C. (2000). Comparative effects of deep versus shallow squat and leg-press training on vertical jumping ability and related factors. Journal of Strength and Conditioning Research, 14 (3), 241-247.
  • Worobjow, A. N. (1984). Gewichtheben. Sportverlag. Berlin
  • Wirth, K. SCHLUMBERGER,A. ZAWIEJA,M. HARTMANN,H (2012/01) Krafttraining im Leistungssport, theoretische und praktische Grundlagen für Trainer und Athleten, Sportverlag Strauß
  • Zatsiorsky (1995), Krafttraining Praxis und Wissenschaft, Aachen: Meryer & Meyer
  • Zawieja, M. (2001/02). 1. Serie, Ausführung von Trainingsübungen des Trainingmittelkataloges. In: Athletik 04/2001-01/2002. Sport & Trainings Verlags GmbH. Baunatal.
  • Zawieja, M. (1994) Studienbegleitende Arbeit Trainerakademie, Planmäßige Leistungsentwicklung in der Gewichtheber Bundesliga
  • Zawieja, M. (2002). 2. Serie, Trainingsmethodik. In: Athletik 04/2002-12/2002. Sport & Trainings Verlags GmbH. Baunatal.
  • Zawieja, M. (2003) Auszüge aus dem Vortrag: Erklärung von Trainingsübungen im Krafttraining Leistungssport
  • Zawieja, M. (2003) Auszüge aus dem Vortrag: Pädagogik C-Lizenz Kraft und Fitness.
  • Zawieja, M. (2004) Auszüge aus dem Vortrag: Maximalkraft Periodisierung und Trainingplangestaltung
  • Zawieja, M. (2005) Auszüge aus dem Vortrag: Trainingsplangestaltung im Handball.
  • Zawieja, M. (2008) Leistungsreserve Hanteltraining, Münster: Philippka
  • Zawieja, M. (2013). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 1.“.Handball Training  35(8): 6-17.
  • Zawieja, M. (2013). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 2.“.Handball Training  35(9+10): 74-78.
  • Zawieja, M. (2013). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 3.“.Handball Training  35(11): 40-45.
  • Zawieja, M. (2013). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 4.“.Handball Training  35(12): 40-44.
  • Zawieja, M. (2014). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 5.“.Handball Training  36(1): 6-10.
  • Zawieja, M. (2014). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 6.“.Handball Training  36(2): 38-43.
  • Zawieja, M. (2014). „Das neue Athletikkonzept des DHB – Teil 7.“.Handball Training  36(3): 38-45.
  • Zawieja, M., Bukac, D. (2014). „Vertiefung – Athletiktraining: Kraft und Stabilität für den Rumpf“. Sportphysio 2(1): 15-23.
  • Zawieja, M. & Oltmanns, K. (2011) Kinder lernen Krafttraining, Münster: Philippka